Sichern Sie sich 40% Rabatt
🚀 Q1 war krass! Sechs Aktien stiegen um +25%! Q2 wird noch besser - entdecke die Gewinner!Liste freischalten

Aktien Frankfurt Ausblick: Leitindex legt zu - Wichtige Ereignisse nachbörslich

Veröffentlicht am 21.02.2024, 08:16
Aktualisiert 21.02.2024, 08:30
©  Reuters

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach zwei eher orientierungslosen Tagen zeichnet sich für den Dax am Mittwoch ein freundlicher Start ab. Mit 17 104 Punkten signalisierte der X-Dax als Indikator für den deutschen Leitindex etwa eine Stunde vor dem Börsenstart ein Plus von 0,2 Prozent. Der Dax würde damit komfortabel über der Marke von 17 000 Punkten bleiben, die zugleich als Unterstützung dient. Der EuroStoxx 50 , der Leitindex der Eurozone, wird ebenfalls mit einem Zuwachs von 0,2 Prozent erwartet.

Nahe der Rekordhöhen blieben die Anleger am Vorabend in New York vorsichtig. Die Börsen dort kamen schwach aus dem verlängerten Wochenende. Laut dem Marktexperten Thomas Altmann von QC Partners verspüren die Anleger aber auch "keine Anzeichen von Höhenangst".

Im Fokus stehen zur Wochenmitte zwei Ereignisse am Abend: zum einen das Sitzungsprotokoll der US-Notenbank Fed und zum andern die nach US-Börsenschluss anstehenden Quartalszahlen von Nvidia (NASDAQ:NVDA) .

Nvidia gilt als Gradmesser für die in vielen Tech-Werten steckende Fantasie für Künstliche Intelligenz (KI). Für die Aktienstimmung seien die Nvidia-Zahlen entscheidend, hieß es von der Dekabank. "Nvidia spiegelt wie kein anderes Unternehmen die KI-Phantasie im Technologiesektor wider und entsprechend würden positive oder negative Überraschungen bei den Quartalszahlen die Stimmung in diesem für den Gesamtmarkt entscheidenden Marktsegment insgesamt beeinflussen."

Die Details aus dem Fed-Protokoll könnten wiederum einmal mehr wichtig werden, um die Möglichkeit baldiger Zinssenkungen besser einschätzen zu können. Konjunkturdaten waren zuletzt nicht förderlich für die Annahme, dass dies zeitnah passieren wird.

Im Dax steht am Mittwoch Fresenius (ETR:FREG) mit Jahreszahlen im Fokus. Der Gesundheitskonzern und Krankenhausbetreiber rutschte durch die Dekonsolidierung des Dialysespezialisten Fresenius Medical Care (ETR:FMEG) (FMC) tief in die roten Zahlen. Einem Händler zufolge sind die Gewinnkennziffern für 2023 zwar etwas besser als erwartet, doch der Ausblick auf 2024 enttäusche. Auf Tradegate verloren die Papiere vorbörslich zum Xetra-Schluss ein halbes Prozent.

Die Anteile des Duftstoff- und Aromenherstellers Symrise (ETR:SY1G) gaben auf Tradegate um 2,7 Prozent nach und reagierten damit auf eine enttäuschende Prognose des US-Wettbewerbers International Flavors & Fragrances (NYSE:IFF).

Der auf Arztpraxen und Krankenhäuser spezialisierte Softwareanbieter Compugroup (ETR:COP1n) will die Dividende verdoppeln. Diese Aussicht trieb den Kurs an, vorbörslich ging es auf Tradegate um 2,9 Prozent hoch.


Anzeige: Tauchen Sie ein in die Welt des erfolgreichen Investierens mit unserer Plattform InvestingPro! Für weniger als 8 Euro im Monat erwartet Sie ein ganzes Arsenal an leistungsstarken Instrumenten, die Ihre Investmentstrategie auf ein neues Niveau heben werden:

  • ProPicks: KI-gesteuerte Aktienstrategien mit nachgewiesener Performance
  • ProTips: Komplexe Finanzdaten werden in kurze, prägnante Informationen übersetzt, damit Sie immer den Überblick behalten
  • Profi-Screener: Finden Sie die besten Aktien nach Ihren Erwartungen
  • Finanzdaten für Tausende von Aktien: Graben Sie tiefer als je zuvor und verschaffen Sie sich einen unschlagbaren Vorteil durch detaillierte Finanzdaten.
  • Und das ist noch nicht alles! In Kürze erwarten Sie weitere innovative Dienste, die Ihre Erfahrungen mit InvestingPro weiter verbessern werden.

Klicken Sie auf den Link und sichern Sie sich mit dem Rabattcode "ProTrader“ zusätzliche 10% Rabatt für die 1- und 2-Jahrespakete. Jetzt zugreifen!

Aktuelle Kommentare

Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.