Eilmeldung
Sichern Sie sich 40% Rabatt 0
🔎 Jetzt alle NVDA ProTips zur Risiko- oder Renditeeinschätzung ansehen 40 % RABATT sichern

Aktien Wien Schluss: Gewinne vor US-Zinsentscheidung

Veröffentlicht am 31.10.2023 18:16 Aktualisiert 31.10.2023 18:30
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.
 
ANDR
+0,99%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
ERST
-0,03%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
OMVV
+2,16%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
RBIV
+1,72%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
VOES
-0,32%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
VERB
-0,39%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

WIEN (dpa-AFX) - Die Wiener Börse hat am Dienstag erneut mit Kursgewinnen geschlossen. Der ATX stieg 0,83 Prozent auf 3085,54 Punkte. Auch das europäische Umfeld zeigte sich überwiegend freundlich und knüpfte damit an den positiven Wochenauftakt an. Die Marktteilnehmer bleiben vor der Sitzung der US-Notenbank Fed am Mittwoch aber vorsichtig, hieß es von einem Marktbeobachter. Die Ergebnisse der Fed könnten wichtige Hinweise für den weiteren geldpolitischen Kurs geben.

Die Teuerung in der Eurozone hat sich im Oktober deutlich abgeschwächt, wie am Vormittag bekannt wurde. Die Jahresinflationsrate fiel von 4,3 Prozent im Vormonat auf 2,9 Prozent, wie das Statistikamt Eurostat mitteilte. Zudem ist laut Eurostat die Wirtschaft des Währungsraums im dritten Quartal überraschend um 0,1 Prozent geschrumpft.

Am Nachmittag fanden auch aktuelle US-Daten Beachtung. So hat sich die Stimmung der Verbraucher in den USA im Oktober nicht so stark eingetrübt wie erwartet. Das Verbrauchervertrauen fiel im Vergleich zum Vormonat um 1,7 Punkte auf 102,6 Punkte, wie das Marktforschungsinstitut Conference Board mitteilte.

Zu den Aktien im Fokus zählten OMV (ETR:OMVV) , die nach schwächerem Beginn noch ins Plus drehten und 1,3 Prozent höher schlossen. Nachdem der österreichische OMV-Konzern im Vorjahr von sehr hohen Öl- und Gaspreisen profitiert hatte, musste er im dritten Quartal des laufenden Geschäftsjahres wie erwartet einen deutlichen Gewinnrückgang hinnehmen.

Schwächer zeigten sich unter den Indexschwergewichten die Titel des Versorgers Verbund (VIE:VERB): Sie büßten 0,6 Prozent ein. Voestalpine (VIE:VOES) zogen hingegen um 2,2 Prozent an. Andritz (VIE:ANDR) schlossen 1,8 Prozent fester, und Wienerberger (VIE:WBSV) gewannen um knapp ein Prozent.

Unter den Bankwerten stiegen Bawag (VIE:BAWG) um gut ein Prozent, und Raiffeisen (VIE:RBIV) legten leicht um 0,2 Prozent zu. Erste Group (VIE:ERST) verloren hingegen 0,2 Prozent. Die Versicherer gingen mit klaren Aufschlägen aus dem Handel. So zogen Vienna Insurance Group (VIE:VIGR) um 2,6 Prozent an, und Uniqa gewannen 1,6 Prozent.

Zu den größten Gewinnern im Prime Market zählten Polytec (VIE:POLV) mit einem Anstieg um 4,7 Prozent sowie CA Immo (VIE:CAIV), die um 3,6 Prozent zulegten. Mayr-Melnhof (VIE:MMKV) gewannen 3,5 Prozent.

Aktien Wien Schluss: Gewinne vor US-Zinsentscheidung
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Community-Richtlinien

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung