⌛ Verpasst? Die 13% Rendite von ProPicks im Mai rockte! Schnapp dir jetzt die Top-Aktien für Juni!Aktien anzeigen

Arista Networks: KI-Boom treibt Nachfrage - Doch ein Analyst warnt vor Rückschlägen

Veröffentlicht am 12.04.2024, 23:04
ANET
-

Investing.com - Im digitalen Rausch und der unaufhaltsamen Expansion der künstlichen Intelligenz (KI) steht Arista Networks (NYSE:ANET) (NYSE:{103925|ANET}) ganz im Rampenlicht. Das auf Netzwerktechnologien spezialisierte Unternehmen hat in den vergangenen Monaten dank der wachsenden Ethernet-Nachfrage, mit der die durch den KI-Boom ausgelöste Datenflut in den Rechenzentren bewältigt werden soll, einen massiven Höhenflug erlebt.

Doch während Arista auf der Erfolgswelle zu schwimmen scheint, warnt ein Analyst vor möglichen Stolpersteinen auf dem Weg. Rosenblatt-Analyst Mike Genovese stufte die Aktie am Freitag von "Buy" auf "Sell" herab. Seine Begründung? Das Netzwerkunternehmen werde wahrscheinlich nicht als der große KI-Gewinner hervorgehen, wie derzeit von vielen erwartet.

Genovese betont, dass Aristas Stärken, insbesondere die intelligente Netzwerkarchitektur des Gründers und das Extensible Operating System (EOS), möglicherweise nicht nahtlos auf den KI-Markt übertragbar sind. Seiner Analyse zufolge erfordern KI-Anwendungen spezifische Technologien wie direkten Remote-Speicherzugriff (RDMA) und kein erweiterbares Betriebssystem wie EOS. Dies könnte sich negativ auf Aristas operative Margen auswirken, die bisher bei beeindruckenden 43 % bis 44 % lagen.

"Wir glauben, dass es schwieriger werden könnte, diese sehr hohen Margen aufrechtzuerhalten, wenn EOS in KI-Rechenzentren an Bedeutung verliert und sich der Mix in Richtung Enterprise verschiebt", kommentierte Genovese.

Während Ethernet wahrscheinlich eine Schlüsseltechnologie in der KI-Wertschöpfungskette einnehmen wird, "wird der größte Teil der Beute an Nvidia (NASDAQ:NVDA) gehen", sagt Genovese, denn der Aufstieg des Chipherstellers zum Komplettanbieter für die KI-Entwicklung sorge dafür, dass er die Nase vorn habe und ganz vorne in der Schlange stehe, wenn es darum gehe, KI-bezogene Ausgaben abzugreifen.

Nvidia habe nicht nur "Zugang zu den größten und umfangreichsten Ethernet-Switching-Fabrics", so Geneovese, sondern auch "das geeignetste und funktionellste Netzwerkbetriebssystem für KI und einen Vorsprung von mehr als zwei Jahren gegenüber anderen Unternehmen in der Branche".

Mit nur 750 Millionen Dollar an erwarteten neuen KI-Umsätzen würden die aktuellen KI-Geschäfte in der Pipeline Zweifel an der Fähigkeit von Arista aufkommen, die Umsätze mit Rechenzentrumskunden zu steigern.

Während Arista Networks zweifellos Marktanteile im Enterprise-Segment gewinnt, argumentiert Genovese, dass dies allein die derzeitige hohe Bewertung des Unternehmens nicht rechtfertigt.

Hinweis: Bereit für eine Revolution in Ihrer Aktienauswahl? Schluss mit mühsamer Recherche und unsicheren Entscheidungen! Tauchen Sie ein in die Welt von ProPicks - unserem KI-gestützten Tool, das für Sie über 80 Top-Aktien jeden Monat auswählt. Seit 2013 haben unsere Picks den S&P um über 1.000 % outperformt. Verpassen Sie also nicht Ihre Chance, ein Teil des exklusiven ProPicks-Nutzerkreises zu werden und den Markt zu schlagen. Nutzen Sie jetzt unseren exklusiven Rabatt: Geben Sie bei Ihrer Bestellung den Code "PROTRADER" ein und sichern Sie sich zusätzlich 10 % Rabatt auf Jahres- und Zweijahresabos von Pro und Pro+. Hier klicken und Rabattcode nicht vergessen!

Aktuelle Kommentare

Bitte warten, der nächste Artikel wird geladen ...
Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.