😎 Sommerzeit, Hammer-Deals! Bei InvestingPro winken jetzt bis zu 50% Rabatt auf KI-Aktien-TippsJETZT ZUGREIFEN

Boeing kurz vor Rückkauf von Spirit AeroSystems

Veröffentlicht am 21.06.2024, 00:02
© Reuters.
BA
-
AIR
-
SAVE
-
AIRG
-

Investing.com - Der US-amerikanische Flugzeugbauer Boeing (NYSE:BA) steht nach aktuellen Berichten kurz davor, seine ehemalige Tochtergesellschaft Spirit AeroSystems zurückzukaufen. Mit dem Schritt will der Konzern mehr Sicherheit und Qualität in seinen Fabriken gewährleisten, insbesondere nach den zahlreichen Zwischenfällen mit der 737 MAX.

Spirit AeroSystems, einst ein Teil von Boeing, wurde 2005 ausgegliedert und hat seitdem eine Schlüsselrolle in der Zulieferkette der Luftfahrtindustrie gespielt. Das Unternehmen mit Sitz in Wichita, Kansas, produziert wichtige Komponenten für Boeing sowie für den europäischen Konkurrenten Airbus (EPA:AIR).

Anfang des Jahres nahm Boeing die Gespräche über einen Rückkauf von Spirit auf. Der Hintergrund: Die Sicherstellung einer stabilen Versorgung mit Flugzeugteilen, die für die 737 MAX unerlässlich sind. Dieses Modell hatte in der Vergangenheit wiederholt mit technischen Problemen zu kämpfen, was die Dringlichkeit der Verhandlungen erhöhte.

Eine große Hürde stellte jedoch Airbus dar. Der europäische Luftfahrtkonzern, der ebenfalls stark von den Zulieferungen von Spirit abhängig ist, drohte, jedes Geschäft zu blockieren, bei dem Boeing Teile für seine neuesten Modelle bauen würde. Doch nun zeichnet sich eine Lösung ab: Boeing und Airbus scheinen sich auf eine Aufteilung der Spirit-Programme verständigt zu haben.

Diese Einigung könnte bedeuten, dass Boeing bestimmte Produktionslinien und Teile des Zulieferers übernimmt, während Airbus andere übernimmt. Teile, die für beide Unternehmen weniger kritisch sind, könnten verkauft oder anderweitig abgewickelt werden.

Obwohl der genaue Zeitplan für den Abschluss des Deals noch unklar ist, berichten Insider, dass die Transaktion möglicherweise in den nächsten Tagen oder Wochen abgeschlossen werden könnte – vorausgesetzt, es treten keine unerwarteten Komplikationen auf.

Ein weiterer bedeutender Fortschritt wurde in den Gesprächen zwischen Airbus und Spirit erzielt. Eine Quelle deutete an, dass eine Einigung über die Airbus-bezogenen Vermögenswerte von Spirit vor dem Halbjahresabschluss von Airbus im Juli wahrscheinlich sei.

Im April hatte Airbus-CEO Guillaume Faury angedeutet, dass Airbus (ETR:AIRG) daran interessiert sei, die Geschäftsbereiche von Spirit, die den A350 und den kleineren A220 betreffen, zu übernehmen. Der A350 ist ein wichtiges Langstreckenflugzeug, das für Airbus von großer Bedeutung ist.

Hinweis: Starten Sie mit InvestingPro in eine neue Ära des Investierens! Für nur 8,10 Euro im Monat (bei einem Jahresabo) erhalten Sie Zugang zu einem umfassenden Set an Tools, die Ihre Investmentstrategie verbessern werden:

  • ProPicks: Setzen Sie auf KI-gesteuerte Aktienstrategien mit bewährtem Erfolg. Jeden Monat landen über 100 Aktienempfehlungen direkt in Ihrem Postfach.
  • ProTips: Wir übersetzen komplexe Finanzdaten in kurze, verständliche Informationen, damit Sie immer den Durchblick behalten.
  • Profi-Screener: Finden Sie die besten Aktien, passend zu Ihren Kriterien.
  • Umfassende Finanzdaten: Erkunden Sie detaillierte Finanzdaten für tausende Aktien und sichern Sie sich damit einen entscheidenden Vorteil.

Und es kommt noch mehr! Freuen Sie sich auf zusätzliche innovative Services, die Ihr Erlebnis mit InvestingPro weiter verbessern werden.

Klicken Sie auf den Link und nutzen Sie den Rabattcode "PROTRADER" für zusätzliche 10 % Rabatt auf 1- und 2-Jahrespakete. Jetzt zugreifen!

Aktuelle Kommentare

Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.