Eilmeldung
Investing Pro 0
💎 Nutzen Sie die Markt-Tools, auf die Tausende Investoren vertrauen Los Geht's!

Diese Unternehmen kaufen jetzt eigene Aktien zurück

Veröffentlicht am 22.05.2023 08:22 Aktualisiert 22.05.2023 11:05
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters. Diese Unternehmen kaufen jetzt eigene Aktien zurück
 
SDFGn
-0,55%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

Als langfristig orientierter Anleger ist man immer auf der Suche nach günstig bewerteten Aktien mit hervorragenden Aussichten. Das große Problem ist nur, dass es nicht einfach ist, unter den tausenden börsennotierten Unternehmen die wenigen zu finden, die genau diese Traumkombination aufweisen. Noch dazu gehört natürlich ein bisschen Glück beim Timing dazu. Denn meist sind die entsprechenden Aktien nicht lange günstig bewertet. Wie findet man also die richtigen Kandidaten, die diese beiden Eigenschaften verbinden?

Ein Indikator dafür kann der Rückkauf eigener Aktien sein. Kauft das Unternehmen seine eigenen Aktien über die Börse zurück, ist das ein klarer Hinweis, dass es die Aktie als günstig bewertet betrachtet. Hier sind zwei solcher Unternehmen, die jetzt ihre eigenen Aktien kaufen.

Münchener Rückversicherung

Fangen wir mit der Münchener Rückversicherung (WKN: 843002) an. Der Münchener Konzern ist einer der größten Rückversicherer der Welt. Die Münchener Rück versichert also die Risiken anderer Versicherer. Um in diesem Geschäft zu bestehen, muss man über eine bombenfeste Bilanz verfügen, da sonst die Kunden das Vertrauen verlieren könnten und lieber zur Konkurrenz gehen.

Zum Glück ist die Münchener Rück bekannt für ihre solide Kapitalbasis und das starke Risikomanagement. So kommt es, dass die Münchener Rück beispielsweise die Dividende seit Jahrzehnten nicht kürzen musste und die Ausschüttung in den meisten Jahren anhebt.

Noch dazu kauft der Konzern regelmäßig eigene Aktien über die Börse zurück. Im letzten Jahr wurden etwa 1,7 % der eigenen Aktien über die Börse erworben und eingezogen. Allein in den letzten fünf Jahren sind auf diese Weise mehr als 12 % der Münchener-Rück-Aktien vom Markt verschwunden. Und auch in diesem Jahr hat der Konzern einen weiteren Rückkauf im Umfang von 1 Mrd. Euro über die nächsten 12 Monate beschlossen. Langsam aber sicher sinkt die Zahl der Aktien dadurch immer weiter.

K+S (ETR:SDFGn)

Das zweite Unternehmen in dieser Liste ist K+S (WKN: KSAG88). K+S ist in dieser Hinsicht eher ein Neuling. In den letzten Jahren hat sich das Unternehmen besonders mit dem Schuldenabbau beschäftigt. Dadurch stand also nicht viel überschüssiges Kapital zur Ausschüttung an die Aktionäre zur Verfügung.

Inzwischen hat der Konzern aber ein solides finanzielles Polster aufgebaut. Daher kann man es sich inzwischen leisten, zusätzlich zur Dividende auch noch eigene Aktien zurückzukaufen. In diesem Jahr wurde eine Dividende von 1,00 Euro je Anteilsschein, oder insgesamt 191 Mio. Euro, ausgeschüttet. Zusätzlich dazu will K+S über die nächsten 12 Monate eigene Aktien für den gleichen Betrag erwerben.

Beim aktuellen Kurs von 16,65 Euro könnte K+S etwa 6 % aller ausstehenden Aktien zurückkaufen (Stand 19.05.2023)! Noch vor einem Jahr hätte man nur halb so viele Aktien bekommen. Zu den aktuellen Kursen macht der Rückkauf also deutlich mehr Sinn.

Der Artikel Diese Unternehmen kaufen jetzt eigene Aktien zurück ist zuerst erschienen auf Aktienwelt360.

Dennis Zeipert besitzt Aktien der Münchener Rückversicherung. Aktienwelt360 empfiehlt keine der erwähnten Aktien.

Aktienwelt360 2023

Dieser Artikel erschien zuerst auf The Motley Fool

Diese Unternehmen kaufen jetzt eigene Aktien zurück
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Community-Richtlinien

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung