Sichern Sie sich 40% Rabatt
⚠ Aufgepasst! Die Berichtssaison ist da und wir haben die Aktien, die gerade abheben!
+19,7% seit Jahresstart - steig ein für den ultimativen Höhenflug!
Liste freischalten

Dividende ist King: 2 US-Aktien mit aktuell weit über 5 % Ausschüttungsrendite!

Veröffentlicht am 21.02.2024, 08:02
Aktualisiert 21.02.2024, 09:05
Dividende ist King: 2 US-Aktien mit aktuell weit über 5 % Ausschüttungsrendite!

Aktienwelt360 - Früher war ich in erster Linie auf ansehnliche Kursgewinne fixiert. Doch im Laufe der Zeit haben mich die teils recht üppigen Dividendenzahlungen in ihren Bann gezogen. Denn gerade über die Jahre kann es hier zu erstaunlichen Entwicklungen kommen.

Andererseits könnte man natürlich auch gleich von Beginn an auf Aktien mit einer vergleichsweise recht hohen anfänglichen Dividendenrendite setzen. Und ganz aktuell lässt sich so etwas beispielsweise mit diesen beiden US-Aktien realisieren.

Philip Morris (NYSE:PM)

Dass es sich bei unserem ersten Kandidaten mit Philip Morris (WKN: A0NDBJ) um einen Tabakkonzern handelt, verwundert sicherlich nicht. Schließlich stehen gerade die Zigarettenhersteller trotz des weltweiten Rückzugs der Raucher für äußerst solide Dividendenzahlungen.

Dies hat unter anderem damit zu tun, dass man zum einen immer weiter an der Preisschraube dreht. Zum anderen wird vermehrt auf rauchfreie Produkte gesetzt. So wie auch bei Philip Morris. Aber der Konzern geht an dieser Stelle noch einen Schritt weiter.

Man möchte nämlich eine Transformation hin zu einer rauchfreien Zukunft durchlaufen. Hier hat der Konzern schon viele Produkte entwickelt, die eine Alternative zur Zigarette darstellen. Und der Erfolg scheint Philip Morris recht zu geben.

Denn im letzten Geschäftsjahr zeichneten sich die rauchfreien Produkte schon für 36,5 % des Gesamtumsatzes verantwortlich. Dieser betrug 35,2 Mrd. US-Dollar und lag damit um 7,8 % über dem Vorjahreswert. Und das bereinigte Ergebnis je Aktie (EPS) konnte um 11 % auf 6,01 US-Dollar gesteigert werden.

Für das laufende Jahr wird von Philip Morris mit einem bereinigten EPS zwischen 6,43 und 6,55 US-Dollar gerechnet. Zusammen mit dem gleichzeitig erwarteten Free Cashflow von 10 Mrd. US-Dollar sollte Philip Morris also keine Mühe haben, die aktuelle Jahresdividende in Höhe von 5,20 US-Dollar je Aktie zu stemmen.

Die Aktie von Philip Morris indes notiert aktuell mit 89,38 US-Dollar (20.02.2024) rund 13 % tiefer als vor einem Jahr. Womit sich derzeit eine Dividendenrendite von 5,82 % ermitteln lässt. Und bezogen auf den für 2024 erwarteten Gewinn weisen die Papiere im Moment eine Bewertung mit einem KGV von 13,7 auf.

Die Investoren scheinen, was den Erfolg der Transformation angeht, also noch vermehrt Skepsis zu zeigen. Dabei rechnen die Experten von MarketScreener auch für die nächsten drei Jahre sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn mit weiterem Wachstum.

Interessierte Dividendenjäger könnten sich die Situation allerdings zunutze machen. Sie erhalten die Philip-Morris-Aktie derzeit mit einem Abschlag und einer recht hohen anfänglichen Ausschüttungsrendite.

Verizon (NYSE:VZ)

Bei der Verizon-Aktie kann man feststellen, dass sie sich seit Mitte Oktober 2023 in einer Art Turnaround-Modus befindet. Von ihren damaligen Tiefständen hat sie sich bis heute wieder um gut 30 % nach oben gearbeitet.

Gut aufgenommen wurde von den Anlegern beispielsweise, dass Verizon im Januar einen Deal mit Netflix (NASDAQ:NFLX) (WKN: 552484) angekündigt hat. Somit will der Telekommunikationskonzern seinen Kunden ein neues Abo-Paket anbieten. Welches dann auch Netflix und die Streamingplattform Max von Warner Bros. Discovery (NASDAQ:WBD) (WKN: A3DJQZ) beinhalten soll.

Weiterhin konnte Verizon mit den letzten Quartalszahlen die Erwartungen der Analysten übertreffen. Denn obwohl die Umsatzerlöse leicht um 0,6 % auf 35,1 Mrd. US-Dollar zurückgingen, lagen sie damit über den Schätzungen der Analysten, die nur 34,6 Mrd. US-Dollar prognostiziert hatten. Und auch der Gewinn je Aktie lag mit 1,08 US-Dollar leicht über der Annahme von 1,07 US-Dollar.

Aber die Investoren waren vor allem auch vom Kundenzuwachs begeistert. Insgesamt konnten im vierten Quartal 449.000 neue Telefon- und Mobilfunkkunden hinzugewonnen werden. Das beste Ergebnis seit vier Jahren. Auch bei den Breitbandanschlüssen erhöhte sich die Kundenanzahl. Und zwar um 413.000 auf nun insgesamt über 3 Mio.

Auch der Ausblick ist zufriedenstellend. Für das laufende Jahr peilt der Telekommunikationsanbieter ein Wachstum der Mobilfunkumsätze zwischen 2,0 und 3,5 % an. Was das Ergebnis je Aktie angeht, soll hier ein Wert zwischen 4,50 und 4,70 US-Dollar erreicht werden. Die Analysten haben hier aktuell 4,60 US-Dollar auf dem Schirm.

Die Aktie von Verizon hat zwar die letzten Monate eine regelrechte Rallye hingelegt, notiert derzeit mit 40,30 US-Dollar (20.02.2024) aber in etwa auf demselben Niveau wie vor einem Jahr. In den Papieren könnte also noch ein gewisses Aufholpotenzial stecken.

Für Dividendeninvestoren sollte Verizon aber allemal interessant daherkommen. Aktuell schüttet das Unternehmen eine Jahresdividende von 2,66 US-Dollar je Aktie an seine Aktionäre aus. Wir können so also eine anfängliche Dividendenrendite von 6,60 % ermitteln. Ein durchaus respektabler Wert, wie ich finde.

Gepaart mit den guten Geschäftsaussichten und einer gewissen Kursfantasie der Aktie, könnte Verizon meines Erachtens also eventuell derzeit einen genaueren Blick wert sein.

Der Artikel Dividende ist King: 2 US-Aktien mit aktuell weit über 5 % Ausschüttungsrendite! ist zuerst erschienen auf Aktienwelt360.

Andre Kulpa besitzt keine der erwähnten Aktien. Aktienwelt360 empfiehlt Aktien von Netflix.

Aktienwelt360 2024

Aktuelle Kommentare

Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.