Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40% Jetzt upgraden

Klappe die Dritte: Der große Anleihe-Crash - Kapitulation droht

Aktien 23.09.2022 14:21
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.
 
XAU/USD
+0,20%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
US500
-1,51%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
BAC
-1,50%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
DX
+0,10%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
Gold
+0,03%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
GB10Y...
+0,81%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

Michael Hartnett, Stratege bei BofA Securities, bezeichnet den derzeitigen Anleihe-Crash als den "dritten großen Bond-Bärenmarkt" in der Börsengeschichte. Der erste fand in den Jahren 1899 bis 1920 statt, der zweite in den Jahren 1946 bis 1981. Seiner Meinung nach handelt es sich beim aktuellen Crash um etwas ganz "Außergewöhnliches". Laut dem Strategen zeichnen sich 2022 bei den globalen Staatsanleihen die größten Verluste seit 1949 (Marshallplan), 1931 (Credit-Anstalt) und 1920 (Versailler Vertrag) ab.

Er sagte, der Anleihe-Crash berge die Gefahr von massiven Kreditereignissen und der Glattstellung der am stärksten überlaufenen Trades der Welt: Long US-Dollar, Long US-Tech (NYSE:XLK), Long Private Equity. Die wahre Kapitulation sei, wenn Investoren alles "verkaufen, was sie lieben und besitzen".

Seit dem 1. August seien die Renditen der US-Staatsanleihen um 110 Basispunkte, die des Vereinigten Königreichs um 123 Basispunkte (schnellster Anstieg seit 1994), die der deutschen Bundesanleihen um 87 Basispunkte (schnellster Anstieg seit 1990) und die der französischen OAT um 83 Basispunkte (schnellster Anstieg seit 1994) gestiegen, so der Stratege. Auslöser für den Renditeanstieg seien die Inflation (deutscher Erzeugerpreisindex +46 %), die Zentralbanken (~300 Zinserhöhungen in den letzten 12 Monaten), aber auch das Haushaltsdefizit angesichts der neuen Ära staatlicher Rettungspakete in jeder Krise und der sich verschlechternden geopolitischen Lage = mehr Militärausgaben (Krieg ist inflationär).

Mit Blick auf die wöchentlichen Kapitalflüsse registrierte die Bofa einen Zufluss von 30,3 Milliarden Dollar in Cash, einen Abfluss von 0,4 Milliarden Dollar aus Gold, 6,9 Milliarden Dollar aus Anleihen und 7,8 Milliarden Dollar aus Aktien.

Der von der Bank of America (NYSE:BAC) ermittelte Bull & Bear-Indikator ist mit einem Wert von 0,0 nun so bearish wie nur möglich.

Für Hartnett ist der Tiefpunkt am Aktienmarkt noch nicht erreicht. Die Schocks in Sachen Inflation, Zinsen und Rezession seien noch nicht ausgestanden, und der Anleihe-Crash der letzten Wochen bedeute neue Höchststände bei den Credit-Spreads. Seinen aktuellen Prognosen nach könnte man bei 3.600 Punkten im S&P 500 ein wenig "naschen", sich dann bei 3.300 Punkten einen "kräftigen Bissen" gönnen und bei 3.000 Punkten dann richtig "zuschlagen".

Laut dem Strategen besteht das Bear-Risk aus einer ähnlichen Situation wie 1987 (Black Monday), während das Bull-Risk aus einer Situation wie 1975 resultiert, als Small Caps plötzlich eine Outperformance erzielten.

Klappe die Dritte: Der große Anleihe-Crash - Kapitulation droht
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (3)
Bobby Scherrer
Bobby Scherrer 23.09.2022 20:52
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Das kommt davon wenn man glaubt Gott über alles Geld zu sein, Geld zu drucken das keinen Wert dahinter hat sondern nur Schulden, der Tag wird kommen wo man merkt, dass 1 EUR oder 1 Dollar real nur noch ein Cent wert ist, dann ist es vorbei 1914 lässt grüßen
Ralf Tanas
Ralf Tanas 23.09.2022 20:52
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Der Weltuntergang wird nicht kommen.
Frederik Hildner
Frederik Hildner 23.09.2022 14:53
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
"Der große Crash" -Dirk Müller wants to know your location
Michael Abseilor
Michael Abseilor 23.09.2022 14:49
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Ich bin erregt
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung