Sichern Sie sich 40% Rabatt
🚀 Q1 war krass! Sechs Aktien stiegen um +25%! Q2 wird noch besser - entdecke die Gewinner!Liste freischalten

Michael Burry: Auf diese KI-Leader setzt der Big-Short Investor

Veröffentlicht am 25.02.2024, 08:45
Aktualisiert 25.02.2024, 10:35
Michael Burry: Auf diese KI-Leader setzt der Big-Short Investor

Aktienwelt360 - Michael Burry ist dank seiner legendären Shortposition im Rahmen der Finanzkrise 2007 zu einem der bekanntesten Investoren der Welt geworden. Nun ist der promovierte Mediziner ordentlich auf Shoppingtour gegangen.

Aus dem kürzlich veröffentlichten 13-F Formular seiner Investmentgesellschaft Scion Asset Management ist nämlich zu erkennen, dass der Investor im letzten Quartal 2023 rund 18 neue Aktien in sein Portfolio aufgenommen hat. Dabei stechen insbesondere drei Unternehmen heraus, die führend im Bereich Künstliche Intelligenz (KI) und Cloud-Computing sind.

Oracle (NYSE:ORCL), Alphabet (NASDAQ:GOOGL) und Amazon (NASDAQ:AMZN) unter den Neukäufen

Lange Zeit bekannt als einer der größten Pessimisten der Investmentwelt, scheint Michael Burry momentan extrem bullish zu sein. So langte der Investor im zuletzt abgeschlossenen Dezember-Quartal bei gleich 18 neuen Aktien zu. Die interessantesten Namen waren dabei die, der großen KI und Cloud Unternehmen Oracle (WKN: 871460), Alphabet (WKN: A14Y6F) und Amazon (WKN: 906866). Darüber hinaus baute Burry seine Alibaba (NYSE:BABA) (WKN: A117ME) und JD.com (NASDAQ:JD) (WKN: A112ST) Positionen aus. Die beiden chinesischen Unternehmen sind nicht nur E-Commerce Giganten, sondern gehören in China zu den führenden Unternehmen im Bereich KI und Cloud-Computing.

In der Vergangenheit hat Burry immer wieder vor Hype- und Trendthemen gewarnt. So musste er beispielsweise ebenfalls erst im letzten Quartal seine Short-Position gegen Halbleiter-Aktien schließen. Diese hatten in den letzten Monaten einen regelrechten Ansturm von kaufwilligen Investoren erlebt. Der Neukauf von gleich drei Unternehmen aus den Trendbereichen KI und Cloud und die Aufstockung von zwei weiteren lassen darauf schließen, dass Burry hier deutlich mehr als nur einen kurzfristigen Hype sieht.

Burry setzt auf Marktführer in den Bereichen KI und Cloud-Computing

Es ist fast schon überraschend, dass Burry keine Aktien von Microsoft (NASDAQ:MSFT) (WKN:870747) gekauft hat, wenn man sich die restlichen Aktienkäufe anschaut. Denn Microsoft ist mit seiner Beteiligung an ChatGPT im KI-Rennen ebenfalls ganz vorne mit dabei. Darüber hinaus gilt das Unternehmen mit einem Marktanteil von 24 % als Nummer zwei im globalen Cloud Markt. Mit Amazon, Alphabet, Alibaba und Oracle hat Burry nun auf der anderen Seite Unternehmen in seinem Portfolio, die fast 50 % des weltweiten Cloud-Markts kontrollieren. Der absolute Spitzenreiter ist hierbei Amazon mit seiner Sparte AWS, die laut dem Statistik-Portal Statista im vierten Quartal 2023 einen Marktanteil von 31 % hielt. Alphabet (11 %), Alibaba (4 %) und Oracle (2 %) folgen auf den Plätzen 3,4 und 7.

Insbesondere die drei amerikanischen Unternehmen waren darüber hinaus in den letzten Monaten mit Nachrichten zu den Themen KI und Cloud in vielerlei Munde. So stellte Alphabet zuletzt seine neue KI namens Gemini vor, die nach und nach in zahlreiche Alphabet Produkte implementiert werden soll und nun bereits seinen Chatbot Bard ersetzt hat. Amazon wiederum investierte vier Milliarden US-Dollar in den Chat-GPT Rivalen Anthropic. Oracle auf der anderen Seite verkündete zuletzt, dass die Nachfrage nach seinen Cloud-Infrastruktur und generativen KI-Diensten in astronomischen Tempo ansteige und man 100 weitere Datenzentren bauen wolle. Es ist also viel los in der KI-Welt und Michael Burry scheint davon profitieren zu wollen.

Der Artikel Michael Burry: Auf diese KI-Leader setzt der Big-Short Investor ist zuerst erschienen auf Aktienwelt360.

Samuel Tazman besitzt Aktien von Alphabet und Alibaba. Aktienwelt360 empfiehlt Aktien von Alphabet, Amazon und Microsoft.

Aktienwelt360 2024

Aktuelle Kommentare

Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.