Eilmeldung
Investing Pro 0
💎 Entdecken Sie günstige Aktien auf jedem Markt Los Geht's!

S&P 500, Nasdaq 100 und Dow Jones im "Auge des Hurrikans" - Vola-Schub voraus

Aktien 27.01.2023 15:11
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters
 
NDX
-0,74%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
US500
+0,16%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
DJI
+0,60%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
VIX
+0,83%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

Investing.com - Die Märkte in Form des Dow Jones, S&P 500 und Nasdaq 100 sind überraschend gut in das neue Börsenjahr gestartet. Trotz der Widerstandsfähigkeit der US-Wirtschaft sollten sich Anleger aber nicht in falscher Sicherheit wiegen. Volatilität im weiteren Jahresverlauf sei vorprogrammiert, so Chris Zaccarelli, Chief Investment Officer bei Independent Advisor Alliance.

Performance Übersicht seit Jahresbeginn

Zwar sollte man die bisherige Marktrallye "keinesfalls ignorieren", aber sollte die Inflation konstant über 3 % liegen oder die US-Notenbank Fed die Zinsen weiter kräftig anheben, berge dies gleich mehrere Risiken, sagte er.

"Die Fed wird aller Voraussicht nach schon nächste Woche damit beginnen, den Markt wieder nach unten zu reden, so dass wir uns auch in diesem Jahr auf Volatilität einstellen müssen; wir könnten uns im Auge des Hurrikans befinden und sind noch nicht ganz über den Berg", schrieb Zaccarelli.

Der VIX, das Barometer für die Volatilität des US-Leitindex S&P 500, hat im Januar 2023 mit rund 18 Punkten den niedrigsten Stand seit Anfang April 2022 erreicht. Zwar signalisiert ein so niedriger VIX-Stand in der Regel die Sorglosigkeit der Anleger. Er erhöht aber auch das Risiko eines massiven Vola-Schubs, der zu drastisch fallenden Kursen an den Börsen führen kann. In der Regel korreliert der VIX invers mit dem S&P 500.

VIX Chart

Lesen Sie auch: VIX: Entscheidungshilfe für den Aktienkauf und -verkauf

S&P 500, Nasdaq 100 und Dow Jones im "Auge des Hurrikans" - Vola-Schub voraus
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Community-Richtlinien

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (2)
Martin Tetzlaff
Martin Tetzlaff 27.01.2023 15:37
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Das die Märkte aktuell wieder die schönste aller Welten einpreisen, sollte selbst dem Dauerbullen auffallen. Da gleicht es einem deja vù das unprofitable Pleitebuden, Meme Aktien und nutzlose Kryptos seit Anfang des Jahres nahezu explodiert sind, weil die Hoffnung auf Liquidität den Junkie zum Dealer treibt - dumm nur wenn der Dealer (EZB/FED) sich quer stellt 🤷
Thomas Kahl
Thomas Kahl 27.01.2023 15:37
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Der breite Markt wird keine tieferen Tiefs mehr sehen, davon gehe ich stark aus. Mal schauen, wie lange die Hausse jetzt andauert.
Reinhard Reh
Reinhard Reh 27.01.2023 15:37
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Also Hausse ist echt übertrieben und jetzt bin ich schon Optimist. Vielleicht einfach seitwärts??
Thomas Kahl
Thomas Kahl 27.01.2023 15:19
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Könnten, hätten, sollten: Die Inflation sinkt, das ist ein harter Fakt.
Vorherige Antworten anzeigen (3)
Jan Fröhlich
JF_LE 27.01.2023 15:19
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Stimmt. Aber der Grad der Verschuldung war damals nicht ansatzweise so hoch wie heute.
Thomas Kahl
Thomas Kahl 27.01.2023 15:19
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Frank Johanni Genau, deshalb wird sie auch weiterhin sinken.
Thomas Kahl
Thomas Kahl 27.01.2023 15:19
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Jan Fröhlich Die Verschuldungsgrenze wird nach oben hin verschoben, das hatte schon oft so geklappt.
Thomas Kahl
Thomas Kahl 27.01.2023 15:19
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Burak Er Jup, deshalb reagieren Unternehmen schon einmal mit Entlassungen darauf. Konsumiert wird weiterhin, auch ein Fakt. Fakt ist auch, dass der Gaspreis im Keller ist.
Mausi Maus
Mausi Maus 27.01.2023 15:19
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Kann die Kommentare von Ihm nicht mehr lesen… jeden Tag das Gleiche. Wenn Du das weiterhin glaubst - schreib es jeden Tag in Dein Tagebuch…
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung