Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Vorbörse Europa: Continental, Deutsche Post und Fuchs Petrolub mit viel Bewegung

Aktien09.03.2021 08:32
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.

Investing.com - Der europäische Aktienmarkt bewegt sich im Frühhandel am Dienstag, den 9. März 2021, deutlich. So schlagen sich die Einzelaktien in der Vorbörse Europas:

  • Aktien von der Deutschen Post (TG:DPWGn) (DE:DPWGn) sind im Frühhandel gesucht und steigen um 1,49 Prozent. Der Grund: der Logistikkonzern will nach dem Rekordjahr 2020 weiter wachsen. 2021 soll der operative Ertrag (Ebit) auf mehr als 5,6 Milliarden Euro gesteigert werden, teilte der Konzern am Dienstag mit. 2023 soll der operative Ertrag dann auf mehr als sechs Milliarden Euro zulegen. Der kumulierte Free Cashflow soll in einer Spanne zwischen 7,5 bis 8,5 Milliarden Euro liegen - bislang hatte die Post mehr als sechs Milliarden Euro in Aussicht gestellt. Zudem will der Konzern mehr investieren als bislang geplant. Angesichts der positiven Geschäftsentwicklung beschloss die Post außerdem ein Aktienrückkaufprogramm in Höhe von bis zu 1 Milliarden Dollar ab März 2021 für ein Jahr.
  • Etwas schwächer präsentieren sich die Aktien von Symrise (TG:SY1G) (DE:SY1G). Auf der Handelsplattform Tradegate büßen die Papiere 0,63 Prozent ein. Der Duft- und Aromenhersteller konnte seinen Gewinn im Corona-Jahr 2020 nicht nur deutlich steigern, sondern zahl auch eine höhere Dividende. Um zwei Cent auf 97 Cent je Aktie soll diese steigen. Dabei handelt es sich um die elfte Dividendenerhöhung in Folge. In diesem Jahr will Symrise stärker zulegen und peilt ein organisches Umsatzwachstum von fünf bis sieben Prozent an. Die operative Rendite (Ebitda-Marge) soll angesichts steigender Rohstoffpreise rund 21 Prozent betragen. 2020 hatte sie sich auf 21,1 von 20,6 Prozent vor Jahresfrist verbessert.
  • Nach der Rallye gestern geht es für Aktien von Continental (TG:CONG) (DE:CONG)am Dienstagmorgen abwärts. Die Papiere des Autozulieferers fallen um mehr als 4,5 Prozent. Zwar traut sich Continental nach einem vom Umbau stark belasteten Geschäftsjahr für 2021 einen Anstieg von Umsatz und Betriebsgewinn zu. Mit einem Konzernumsatz in einer Spanne von 40,5 bis 42,5 Milliarden Euro und einer bereinigten operativen Rendite zwischen fünf und sechs Prozent lagen die beiden Kennzahlen jedoch unter den Erwartungen des Marktes. Am Plan, die Antriebssparte Vitesco in der zweiten Jahreshälfte abzuspalten, halte der Konzern fest.
  • Der Funkmasten-Betreiber Vantage Towers könnte bei seinem Börsengang bis zu 2,8 Milliarden Euro schwer werden. Die Preisspanne der Vodafone (LON:VOD)-Tochter wurde am Dienstag zwischen 22,50 und 29,00 Euro je Aktie festgelegt. Die Zeichnungsfrist beginnt am Dienstag und soll voraussichtlich am 17. März enden. Einen Tag später soll die Aktie erstmals auf dem Frankfurter Parkett gehandelt werden.
  • Fuchs Petrolub (DE:FPEG)-Aktien (TG:FPEG_p) (DE:FPEG_p) geben 2,18 Prozent nach. Der Schmierstoffhersteller setzt zwar auf eine Erholung der Weltwirtschaft, bleibt bei seinen Prognosen aber vorsichtig. Der Vorstand erwartet daher, beim Umsatz 2021 das Vorkrisenniveau zu erreichen und damit knapp 2,6 (2020: 2,4) Milliarden Euro. Das operative Ergebnis (Ebit) dürfte bei 313 Millionen Euro auf dem Niveau von 2020 stagnieren. Die Aktionäre sollen für 2020 mit 0,99 (0,97) Euro je Anteilsschein das 19. Mal in Folge eine höhere Dividende erhalten.
  • Gefragt sind die Aktien der The NAGA Group  (TG:N4G) (DE:N4G). Sie steigen auf Tradegate um bis zu 7 Prozent. Wie der Online-Broker am Montagabend mitteilte, habe man mit der Yorkville Advisors Global LP, New Jersey, USA, einen Rahmenvertrag über die Begebung von (unverzinslichen) Wandelschuldverschreibungen im Nominalwert von bis zu insgesamt 25 Millionen Euro innerhalb eines Zeitrahmens von drei Jahren abgeschlossen. Yorkville verpflichte sich in dem Vertrag, unter bestimmten Bedingungen die von der The NAGA Group AG begebenen Wandelschuldverschreibungen zu zeichnen.
  • Die Siltronic-Aktie (TG:WAFGn) (DE:WAFGn) gibt vorbörslich um 0,14 Prozent ab. Der Chip-Zulieferer geht trotz der starken Halbleiter-Nachfrage nur verhalten optimistisch in das neue Jahr. Der starke Euro mache dem Unternehmen weiter zu schaffen, weil die Chip-Branche traditionell in Dollar abrechnet, sagte Vorstandschef Christoph von Plotho am Dienstag in München. Für die operative Umsatzrendite (Ebitda-Marge) erwartet von Plotho 2021 nur eine leichte Steigerung. Sie war 2020 auf 27,5 (2019: 32,2) Prozent zurückgegangen.

- Mit Material von Reuters.

Vorbörse Europa: Continental, Deutsche Post und Fuchs Petrolub mit viel Bewegung
 

Verwandte Beiträge

Die 3 peinlichsten Fehler beim Krypto-Hamstern
Die 3 peinlichsten Fehler beim Krypto-Hamstern Von The Motley Fool - 16.10.2021

Manche Menschen investieren in Kryptowährungen, weil sie aus dem Hamsterrad aussteigen wollen. Inspiriert von den Geschichten der Bitcoin (BTC)-Milliardäre hoffen sie,...

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung