Eilmeldung
0

Wirecard muss jetzt handeln!

Aktien15.03.2019 11:39
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.

Investing.com - Wirecard-Aktionäre ist das Lachen in den letzten Wochen vergangenen. So ist der Kurs seit gestern um mehr als 8 Prozent gefallen. Grund für die neuerliche Verunsicherung war ein Artikel des Handelsblatts.

Indien-Geschäft gerät ins Visier der Ermittler

Die Polizei aus Singapur soll sich einem Artikel des Handelsblatts zufolge intensiv mit dem Indien-Geschäft von Wirecard (DE:WDIG) beschäftigen. Gegenstand der Ermittlungen seien Wirecard-Mitarbeiter und mehrere Gesellschaften des deutschen Zahlungsdienstleisters aufgrund möglicher Geldwäsche und Dokumentenfälschung. Neben der indischen Tochter Hermes I Tickets nimmt die auf Wirtschaftskriminalität spezialisierte Sondereinheit der Polizei Singapur auch die Wirecard-Gesellschaften in Hongkong, Malaysia, Indonesien und auf den Philippinen ins Visier.

Die Vorwürfe mit Blick auf das indische Geschäft seien nicht neu und wurden bereits mehrfach auch durch externe Prüfungen widerlegt, sagte Wirecard der dpa. "Auch soweit die jetzige Untersuchung in Singapur Transaktionen in Indien betrifft, können wir noch einmal bestätigen, dass die interne Untersuchung alle Vorwürfe entkräftet hat."

Trotzdem verlieren die Anleger allmählich die Geduld mit dem Dax-Aufsteiger. Das hat den ganz banalen Grund, dass Wirecard seit dem 8. Februar keine offizielle Presseerklärung mehr herausgegeben hat. Die aktuelle Kommunikationspolitik des deutschen Zahlungsdienstleisters gleicht einem Schuldeingeständnis. Da kann Wirecard-Chef Markus Braun noch so oft sagen, dass an den Vorwürfen nichts dran sei und die Kursschwankungen der Aktie keinen fundamentalen Grund hätten. Wenn Wirecard nicht schleunigst die Karten auf den Tisch liegt, dann könnte dieses Glaubwürdigkeitsproblem noch sehr viel schwerwiegendere Folgen für den Aktienkurs haben.

Das sagen die Analysten

Die US-amerikanische Großbank Citigroup (NYSE:C) hat die Einstufung für Wirecard von "Halten" auf "Verkaufen" mit einem Kursziel von 100 Euro (zuvor 144 Euro) gesenkt. Grund dafür seien die Untersuchungen, die wahrscheinlich länger andauern werden als erwartet. Das spiegle der Aktienkurs noch nicht wieder.

Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat Wirecard von der "German Top Picks List" gestrichen. Die Einstufung beließen die Experten aber in einer am Freitag vorliegenden Studie auf "Buy".

Analysteneinschätzungen gelten in der Regel als guter Stimmungsindikator.

Das sagt die Charttechnik

Durch das Scheitern der Wirecard-Aktie an einem Spurt über die Glättung der letzten 90 Tage bei 132,68 Euro und dem dynamischen Breakout unter die Schlüsselunterstützung bei 115 Euro, gilt es den unmittelbaren Blick weiter nach unten zu richten.

Heute Morgen ist das Papier außerdem unter das Tief vom 18. Februar bei 105,57 Euro gefallen, was ein Anlaufen des Schlusskurses vom 15. Februar bei 99,76 Euro wahrscheinlich gemacht hat. Kommt es auch hier zu keiner Kursstabilisierung, droht ein weiterer Fall auf 96,12 Euro gefolgt von 92,17 Euro.

Um die charttechnisch angeschlagene Ausgangslage wieder etwas zu verbessern, gilt es zunächst das Gap bei 115 Euro zu schließen. Für eine positive Weichenstellung bedarf es jedoch mindestens eines Spurts über 124,05 Euro.

Wirecard muss jetzt handeln!
 

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare
Hans Dampf
Hans Dampf 15.03.2019 12:42
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
So sehe ich das auch. Selbst eine nächste halbherzige Stellungnahme via Twitter kann das Vertrauen nicht mehr herstellen. Sehe den künftigen Kurs inzwischen leider auch eher bei 70 denn 170 Euro.
Antwort
9 5
Raaja Raaju
Raaja Raaju 15.03.2019 12:31
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Wirecard verhält sich hier mehr als lächerlich..
Antwort
12 1
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung