Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

2 ETFs für Alphabet-Bullen, die sich die GOOGL-Aktie nicht leisten können

Von Investing.com (Tezcan Gecgil/Investing.com )ETFs11.08.2021 07:39
de.investing.com/analysis/2-etfs-fur-alphabetbullen-die-sich-die-googlaktie-nicht-leisten-konnen-200459921
2 ETFs für Alphabet-Bullen, die sich die GOOGL-Aktie nicht leisten können
Von Investing.com (Tezcan Gecgil/Investing.com )   |  11.08.2021 07:39
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 

Die Aktionäre von Alphabet (NASDAQ:GOOGL) (NASDAQ:GOOG) hatten bisher ein glänzendes Jahr. Die GOOGL-Aktie, die Ende Juli ein Rekordhoch erreichte, ist seit Jahresbeginn um etwa 56% gestiegen und kostet jetzt rund 2.720 US-Dollar.

Beachten Sie, dass es sich bei Alphabet um eine Holdinggesellschaft handelt, deren wichtigste Tochter Google ist. Google wiederum gehört die Video-Plattform Youtube.

Das Unternehmen wurde im September 1998 gegründet und ging im August 2004 zu einem Ausgabepreis von 85 US-Dollar an die Börse. Im April 2014 wurde die Aktie dann in zwei Aktienklassen aufgespalten:

  • Class A (oder GOOGL) mit Stimmrechten;

  • Class C (oder GOOG) ohne Stimmrechte.

45 von Investing.com befragten Analysten erwarten für die kommenden Monate, dass sich die Aktie überdurchschnittlich entwickeln wird. Mit einer Marktkapitalisierung von rund 1,86 Milliarden US-Dollar ist Alphabet eines der Schwergewichte an der Wall Street.

GOOGL Konsensschätzungen
GOOGL Konsensschätzungen

Chart: Investing.com

Das durchschnittliche 12-Monats-Kursziel von 3.064,3 US-Dollar der von Investing.com befragten Analysten entspricht einer Rendite von mehr als 13% gegenüber dem aktuellen Niveau. Jedoch ist selbst der Kauf einer einzelnen Aktie für die meisten Privatanleger eine ziemlich große Investition.

Daher stellen wir heute zwei Exchange Traded Funds (ETFs) vor, die GOOGL-Aktien halten. Für viele Marktteilnehmer könnten sie einen weniger teuren Zugang zu Alphabet-Aktien bieten und dank ihrer Diversifizierung gleichzeitig zu einer geringeren Volatilität beitragen.

​1. Invesco Dynamic Media ETF

  • Aktueller Kurs: 52,99 USD
  • 52-Wochen-Spanne: 34,53 - 58,80 USD
  • Dividendenrendite: 0,29%
  • Kostenquote: 0,63% pro Jahr

Der Invesco Dynamic Media ETF (NYSE:PBS) investiert in 30 US-Medienunternehmen. Zu den Kriterien für den Anlageerfolg gehören die Dynamik des Aktienkurses, die Ertragskraft, Managementmaßnahmen und Bewertungsmetriken. Der Fonds ging im Juni 2005 an die Börse.

PBS
PBS

Der PBS-ETF folgt dem Dynamic Media Intellidex® Index. Sowohl der Index als auch der Fonds werden vierteljährlich neu gewichtet und neu zusammengestellt. Unter den Teilsektoren ist die Kommunikationsdienstleistungsbranche mit einem Anteil von 94,17% dominant, gefolgt von der Informationstechnologie (3,33%) und dem Gesundheitswesen (2,42%).

48% des Fondsvermögens von 120,2 Millionen US-Dollar stecken in den 10 wichtigsten Beteiligungen. Mit andere Worten, es handelt sich hier um einen kopflastigen Fonds. Twitter (NYSE:TWTR) und GOOGL sind mit 5.71% bzw. 5.55% am höchsten gewichtet. Weitere Schwergewichte sind Facebook (NASDAQ:FB), Netflix (NASDAQ:NFLX), Walt Disney (NYSE:DIS) und Spotify (NYSE:SPOT).

Seit Jahresbeginn ist der Fonds um rund 15% gestiegen und hat Mitte März ein Rekordhoch erreicht. Seitdem ist der PBS-ETF um etwa 10% gefallen. Die geschätzten Kurs-Gewinn- und Kurs-Buchwert-Verhältnisse betragen 24,70 bzw. 4,07.

Während der Pandemie verzeichneten die meisten Medienunternehmen, insbesondere solche mit Online-Plattformen, ein starkes Umsatzwachstum und eine Erhöhung der Margen, was ihren Aktionären satte Gewinne bescherte. Daher sind einige Gewinnmitnahmen wahrscheinlich. Ein weiterer Rückgang in Richtung 50 US-Dollar würde die Sicherheitsmarge für Käufer verbessern.

​2. ERShares Entrepreneur ETF

  • Aktueller Kurs: 26,22 USD
  • 52-Wochen-Spanne: 21,50 - 32,61 USD
  • Dividendenrendite: 0,67%
  • Kostenquote: 0,49% pro Jahr

Der ERShares Entrepreneur ETF (NYSE:ENTR) investiert in gründergeführte US-Unternehmen. In ihrem Entscheidungsprozess berücksichtigen Fondsmanager auch andere Faktoren wie Kursdynamik, Sektor, Wachstum, Wert, Marktkapitalisierung sowie geografische Ausrichtung.

Eine Vielzahl dieser Firmen sind in den letzten Jahren an die Börse gegangen. Infolgedessen führen einer oder mehrere ihrer Gründer in der Regel ihre Geschäfte. Der ETF kam ursprünglich im November 2017 als "The ERShares Entrepreneur 30 ETF" an die NYSE. Im Februar 2021 wurde der Name jedoch in The ERShares Entrepreneur ETF geändert.

ENTR
ENTR

Unter den Sektoren hat die Informationstechnologie mit über 36% den höchsten Anteil. Darauf folgen das Gesundheitswesen (23,1%), Kommunikationsdienste (17,4%) und zyklische Konsumgüter (12,2%). Die größten 10 Positionen machen etwa 20% des Nettovermögens von 138,9 Millionen US-Dollar aus.

Die beiden wichtigsten Beteiligungen des Fonds sind EPAM Systems (NYSE:EPAM) und GOOGL, die ein Gewicht von 2,92% bzw. 2,82% haben. Weitere hochgewichtete Aktien sind Bill Com Holdings (NYSE:BILL), Cloudflare (NYSE:NET), Datadog (NASDAQ:DDOG), DraftKings (NASDAQ:DKNG) und Etsy (NASDAQ:ETSY).

Seit Jahresbeginn steht bei ENTR ein Verlust von etwa 1% zu Buche. Aber der Fonds hat in den letzten 12 Monaten rund 12% Rendite erzielt und Mitte Februar ein Rekordhoch erreicht. Seitdem hat der ETF rund 23% seines Wertes verloren. Interessierte Anleger könnten diesen Rückgang als Gelegenheit betrachten, den Fonds näher zu untersuchen, um bei etwa 25 US-Dollar zu kaufen.

Anmerkung des Autors: Nicht jeder in diesem Artikel beschriebene ETF (Exchange-Traded Fund) ist zwangsläufig auch in Ihrem Land handelbar. Lassen Sie sich von einem zugelassenen Broker oder Finanzberater beraten, bevor Sie eine Investitionsentscheidung treffen. Die in diesem Artikel enthaltenen oder beschriebenen Informationen und Produkte dienen zu reinen Informationszwecken. Führen sie selbst eine gründliche Recherche durch, bevor Sie eine Investitionsentscheidung treffen.

2 ETFs für Alphabet-Bullen, die sich die GOOGL-Aktie nicht leisten können
 

Verwandte Beiträge

2 ETFs für Alphabet-Bullen, die sich die GOOGL-Aktie nicht leisten können

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (1)
Meier Hans
Meier Hans 12.08.2021 0:15
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
oder einfach einen sparplan.. ohne laufende gebühren
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung