Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Airbnb verlässt China

Von Philip HopfAktienmärkte25.05.2022 15:53
de.investing.com/analysis/airbnb-verlasst-china-200473684
Airbnb verlässt China
Von Philip Hopf   |  25.05.2022 15:53
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 

Nach LinkedIn im vergangenen Oktober und Uber (NYSE:UBER) im Jahr 2016 verlässt mit Airbnb (NASDAQ:ABNB) nun ein weiteres Silicon-Valley-Unternehmen den chinesischen Markt. Finaler Auslöser für diese Entscheidung ist wohl Beijings strenge Null-Covid-Strategie, die aktuell sowohl den nationalen als auch den internationalen Tourismus stark einschränkt.

Airbnb gibt sein Unterkunft-Angebot in China auf.
Airbnb gibt sein Unterkunft-Angebot in China auf.

Seit 2016 hatte sich Airbnb um den chinesischen Markt bemüht und war 2017 sogar so weit gegangen, sich in „Aibiying“ umzubenennen. Doch die Konkurrenz durch regionale und lokale Konkurrenten wie Tujia oder Xiaozhu waren von Beginn an hart. Bis zum Jahr 2020 konnte Airbnb etwa 150000 Unterkünfte in China für sein Angebot gewinnen, während Marktführer Tujia über etwa 1.2 Millionen verfügt. Auch macht der Anteil an Buchungen in China nur etwa 1% der insgesamt 25 Millionen chinesischen Airbnb-Kunden aus. Diese sind offenbar eher an Reisen ins Ausland interessiert. Laut der World Tourism Organization der UN haben chinesische Touristen vor der Pandemie im Jahr 2019 $255 Milliarden für Auslandsreisen ausgegeben und damit deutlich mehr als amerikanische, deren Aufwendungen bei $135 Milliarden lagen. Doch durch die Pandemie und Beijings Regelverschärfung ist auch die Zahl der chinesischen Auslandstouristen gesunken. Während ausländischen Touristen die Einreise ohnehin untersagt ist, wird inzwischen auch die Ausreise deutlich eingeschränkt. Behörden erschweren die Ausstellung und Verlängerung von Reisepässen und Reiserückkehrer müssen sich bis zu vier Wochen lang in speziellen Quarantäne-Hotels isolieren. Die durch die Pandemie bedingten Probleme sind allerdings nicht die einzigen, wie Airbnb berichtet. Bereits zuvor habe es Kontroversen gegeben, unter anderem in Bezug auf Forderungen der chinesischen Behörden, Kundeninformationen weiterzugeben.

Bis Ende Juli sollen nun alle Unterkünfte auf dem chinesischen Festland aus dem Angebot genommen werden. Airbnb China gibt an, sich ab jetzt auf den chinesischen Auslandstourismus konzentrieren zu wollen, sodass chinesische Reisende weiterhin Aufenthalte in anderen Ländern über die Plattform buchen können. Auch sein Büro in Beijing werde das Unternehmen beibehalten.

HKCM: Unsere Analyse. Ihr Handelserfolg.
HKCM: Unsere Analyse. Ihr Handelserfolg.

Für mehr Analysen, Einblicke und Prognosen klicken Sie hier!

Airbnb verlässt China
 

Verwandte Beiträge

Airbnb verlässt China

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung