Sichern Sie sich 40% Rabatt
🚨 Volatile Märkte? Keine Sorge! Wir haben die Perlen für Ihr Portfolio!Jetzt Aktien finden

DAX-Analyse zum Montag, den 04.03.2024

Veröffentlicht am 04.03.2024, 07:47
Aktualisiert 09.07.2023, 12:32

Zum Freitag hat unser Dax seine Krone bereits etwas gesenkt. Nun wird spannend, ob der ganze Baum gleich mit fällt.

Handelsmarken für DAX-Trader

DAX-Analyse Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 17200, 17120, 16960, 16800, 16660, 16490, 16365, 16285, 16230, 16080, 15980, 15700, 15445, 15380, 15115, 15045, 15000, 14815, 14690, 14180

  • Chartlage: positiv
  • Tendenz: seitwärts / aufwärts
  • Grundstimmung: positiv
1
Chartdarstellung: Dax H2, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route), Chart erstellt mit Tradingview

Zum Donnerstag hatte unser Dax unten raus keinen Fahrt aufnehmen können. Der nächste Bereich der dafür geeignet sein sollte war dann 17800 / 17830. Sollte er sich dort eindrehen sind 17750 / 17720 und 17630 / 17600 schon direkt wieder erreichbar gewesen. Sollte der Aufwärtstrend aber weiter so bestimmt und unnachgiebig vorgehen sind 17880, 17980 / 18000 und 18190 die nächsten Trendziele auf der Oberseite gewesen. So das Fazit der letzten Analyse.

Doch so unnachgiebig und bestimmt zeigte sich unser Dax zum Freitag auf einmal gar nicht mehr. Im nächsten benannten kritischen Bereich oben bei 17800 / 17830 drehte er sich ein und arbeitete sich schon mal auf die 17750 / 17720 wieder zurück. Sollte er diese Tiefs nun zum Montag weiter unterbieten und sich erneut unter die 17700 schieben könnte er weiter zur 17630 / 17600 vorarbeiten und wenn er die zertrümmert geht sogar Raum zur 17460 / 17400 auf.

Wichtig wäre mir dafür aber, dass er auch wirklich unter die 17700 drunter geht. Sollte er sich stattdessen nur wieder aufbäumen, wäre auch ein erneutes Austesten des Bereichs um 17830 zu erwarten. Dort könnte er sich zwar wieder gut aufs Kreuz legen lassen, aber kommt er durch wären die nächsten Stationen in Trendrichtung bei 17880, 17980 / 18000 und 18190 auszumachen. Die Scheine bleiben gleich. Für Aufwärtsstrecken gilt der GZ20PU KO 13455 sowie ME31PY KO 15200 und für Abwärtsstrecken der JQ8923 KO 19070 sowie GZ4NA2 KO 17800.

Anzeige eines Dritten. Hierbei handelt es sich nicht um ein Angebot oder eine Empfehlung von Investing.com. Siehe Offenlegung hier oder Werbung entfernen .

Das Trading dieser Instrumente kannst Du mit einem Broker Deiner Wahl (siehe einige Beispiele) dann umsetzen.

DAX-Analyse Zusammenfassung für den Handelstag

Nachdem unser Dax von 17830 / 17800 kommend eine erste rote Tageskerze gestellt hat, würde ich unterhalb von 17700 vorsichtiger agieren und eher mit einem Erreichen von 17630 / 17600 rechnen. Sollte der Bereich dann brechen eröffnet das wieder 17460 / 17400 und tieferes. Geht er aber gar nicht unter der 17700 raus wäre bei Streben nach oben erneut mit 17830 zu rechnen. Kommt er dort durch sind die nächsten Stationen im Trend bei 17880, 17980 / 18000 und 18190 auszumachen.

2
Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00 (blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route), Chart erstellt mit Tradingview



Anzeige: Bereit für eine Revolution in Ihrer Aktienauswahl? Schluss mit mühsamer Recherche und unsicheren Entscheidungen! Tauchen Sie ein in die Welt von ProPicks - unserem KI-gestützten Tool, das für Sie über 70 Top-Aktien jeden Monat auswählt. Seit 2013 haben unsere Picks den S&P um über 1.000 % outperformt. Verpassen Sie also nicht Ihre Chance, ein Teil des exklusiven ProPicks-Nutzerkreises zu werden und den Markt zu schlagen. Nutzen Sie jetzt unseren exklusiven Rabatt: Geben Sie bei Ihrer Bestellung den Code "PROTRADER" ein und sichern Sie sich zusätzlich 10 % Rabatt auf Jahres- und Zweijahresabos von Pro und Pro+. Hier klicken und Rabattcode nicht vergessen!

Aktuelle Kommentare

Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.