Eilmeldung
Investing Pro 0
🚨 Unsere Pro-Daten zeigen die größten Gewinner der Bilanzsaison Datenzugriff

Nach Fusion: Agnico Eagle steigert Goldproduktion um 28%

Von Björn JunkerAktienmärkte02.05.2022 11:07
de.investing.com/analysis/nach-fusion-agnico-eagle-steigert-goldproduktion-um-28-200473015
Nach Fusion: Agnico Eagle steigert Goldproduktion um 28%
Von Björn Junker   |  02.05.2022 11:07
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
 
XAU/USD
-0,07%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
Gold
-0,15%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
AEM
+0,89%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
KL
0,00%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

Goldproduzent Agnico Eagle (NYSE:AEM) (TSX AEM / WKN 860325) hat im ersten Quartal 661.000 Unzen des gelben Metalls gefördert. Das ist ein Anstieg von 28% gegenüber den ersten drei Monaten 2021, als man 517.000 Unzen Gold produzierte. Der Gewinn aber wurde von den Kosten der Fusion mit Kirkland Lake Gold (NYSE:KL) belastet.

Allerdings war auch der Anstieg der Produktion des Märzquartals vor allem auf die Einbeziehung der „neuen“ Minen Detour Lake, Macassa und Fosterville zurückzuführen. Der Meadowbank Complex sowie die Meliadine-Mine hingegen meldeten einen niedrigeren Goldausstoß – hauptsächlich auf Grund von geringeren Aktivitäten zu Beginn des Quartals auf Grund von Auswirkungen der COVID19-Pandemie.

Wie der Konzern weiter mitteilte, lagen die Produktionskosten im ersten Quartal bei 1.002 USD pro Unze nach 821 USD je Unze im gleichen Quartal des Vorjahres. Die Gesamt-Cashkosten lagen Agnico zufolge bei 811 USD je Unze nach 734 USD pro Unze im Vergleichszeitraum 2021. Dies lag laut dem Unternehmen vor allem an höheren Kosten auf der Mine pro Unze und einer niedrigeren Produktion verschiedener Betriebe, darunter der Meadowbank Complex sowie die Minen Meliadine, Kittila und Pinos Altos.

Agnico Eagle hielt an der Produktionsprognose für 2022 fest und geht somit weiter von einem Ausstoß zwischen 3,2 und 3,4 Mio. Unzen aus. Dabei sollen die Gesamt-Cashkosten pro Unze 725 bis 775 USD betragen, während man mit all-in sustaining costs (AISC) von 1.000 bis 1.050 USD je Unze rechnet.

Der Konzern teilte zudem mit, dass der Nettogewinn des ersten Quartals 109,8 Mio. Dollar oder 0,29 Dollar pro Aktie betrug. Im Vorjahreszeitraum hatte Agnico noch 145,2 Mio. Dollar oder 0,60 Dollar pro Aktie verdient. Laut dem Unternehmen ist dieser Rückgang insbesondere auf die Kosten der Fusion mit Kirkland Lake, die im Quartal realisiert wurden, sowie auf Abschreibungen zurückzuführen. Hinzu kamen höhere Explorations- und Entwicklungskosten und höhere Wertminderungen aufgrund der Einbeziehung der Minen Detour, Macassa und Fosterville sowie gestiegene allgemeine und Verwaltungskosten.

Das erste Quartal dieses Jahres lieferte aus dem operativen Betrieb 507,4 Mio. Dollar (366 Mio. Dollar Cashflow vor Veränderungen in den nichtbaren Komponenten des Betriebskapitals. In den ersten drei Monaten 2021 waren es 366,6 Mio. Dollar bzw. 425,5 Mio. Dollar vor Veränderungen in den nichtbaren Komponenten des Betriebskapitals.

Risikohinweis: Die Inhalte von www.goldinvest.de und allen weiteren genutzten Informationsplattformen der GOLDINVEST Consulting GmbH dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar. Weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, stellen vielmehr werbliche / journalistische Texte dar. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.

Laut §34 WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien einiger der erwähnten Unternehmen halten oder halten können und somit ein Interessenskonflikt besteht oder bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht oder kann bestehen zwischen einigen der erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Consulting GmbH ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, direkt oder indirekt, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben ist oder sein kann.

Nach Fusion: Agnico Eagle steigert Goldproduktion um 28%
 

Verwandte Beiträge

Nach Fusion: Agnico Eagle steigert Goldproduktion um 28%

Kommentieren

Community-Richtlinien

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung