Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Nike - Vorschau auf die Q4-Zahlen

Von Investing.com (Haris Anwar/Investing.com)Aktienmärkte27.06.2022 16:09
de.investing.com/analysis/nike--vorschau-auf-die-q4zahlen-200474465
Nike - Vorschau auf die Q4-Zahlen
Von Investing.com (Haris Anwar/Investing.com)   |  27.06.2022 16:09
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
  • Veröffentlichung der Ergebnisse für das 4. Quartal 2022 am Montag , den 27. Juni 2022 (nach Börsenschluss)
  • Umsatzerwartung: 12,09 Mio. USD
  • EPS-Erwartung: 1,07 USD

Das derzeitige wirtschaftliche Umfeld scheint für den Sportbekleidungsriesen Nike (NYSE:NKE) nicht gerade förderlich zu sein, wenn das Unternehmen mit Sitz in Oregon im Laufe seine neuesten Quartalszahlen vorlegt. Die Unterbrechung der globalen Lieferkette, die anhaltenden COVID-Lockdowns in China und der Kostendruck dürften trotz der robusten Verbrauchernachfrage auf die Margen drücken.

NKE Wochenkurse
NKE Wochenkurse

Aus Angst vor den Folgen dieser Entwicklungen ist die Nike-Aktie in diesem Jahr um mehr als 30 % abgestürzt. Diese Performance ist deutlich schlechter als die des Benchmark-Index S&P 500, der im gleichen Zeitraum um etwa 20 % gefallen ist. Die Aktie schloss am Freitag bei 112,91 USD.

Während der Hersteller von Kult-Sneakers wie dem Air Jordan und dem Air Force 1 mit Engpässen in der Lieferkette zu kämpfen hat und daran arbeitet, die Produktion seiner asiatischen Zulieferer wieder auf 100 % zu bringen, gibt es auch deutliche Anzeichen dafür, dass diese Probleme kurzfristiger Natur sind. Dies dürfte die derzeitige Schwäche der Aktie zu einer guten Kaufgelegenheit machen.

Im März teilte die Geschäftsleitung den Aktionären mit, dass die Fabriken in Vietnam, wo die Produkte des Unternehmens hergestellt werden, den Betrieb wieder aufgenommen habe und dass die Schuh- und Bekleidungsproduktion den Output der Zeit vor den pandemiebedingten Schließungen Ende 2021 erreicht hat. Im Laufe des ersten Quartals hat auch die Containerverschiffung des Unternehmens begonnen, sich zu normalisieren.

Die anhaltende Inflation und die Russland-Ukraine-Krise stellen allerdings eine Herausforderung für die Umsätze in den kommenden Quartalen dar. Im März gab das Unternehmen bekannt, dass es seine Geschäfte in Russland schließen wird, und begründete dies mit den zunehmenden Schwierigkeiten bei der Verwaltung seiner dortigen Geschäftstätigkeit aufgrund der Ukraine-Situation. Das Unternehmen hat 116 Standorte in Russland und gab an, dass es seine Mitarbeiter in der Region weiterhin bezahlen wird.

Verlagerung zum Direktverkauf

Auch wenn diese Herausforderungen weiter bestehen, trägt die beschleunigte Umstellung von Nike auf den Direktverkauf an den Verbraucher zu einer Senkung der Kosten und Margenverbesserungen bei.

Unter Leitung des CEO John Donahoe hat sich Nike auf den Direktverkauf an die Verbraucher konzentriert. Im Rahmen dieser Initiative hat die Marke sich zugunsten der eigener Website von vielen Großhandelspartnern zurückgezogen. Die Umsätze aus dem Direktgeschäft stiegen im zweiten Quartal um 17 % und machten rund 42 % des Gesamtumsatzes aus.

Der Chief Financial Officer Matt Friend sagte, dass Nike "jetzt in die nächste Phase" dieser Strategie eintritt, nachdem die Großhandelskonten weltweit um über 50 % zurückgefahren wurden. Nike wird als nächstes in die physischen Ladengschäfte investieren, mit denen das Unternehmen weiterhin Partnerschaften pflegt, und darüber hinaus weiter an eigenen Einzelhandelskonzepten arbeiten.

Aufgrund der starken Markenattraktivität von Nike, der robusten Verbraucherausgaben und des Erfolgs der Direct-to-Consumer-Strategie stuft die Mehrheit der Analysten Nike als "Buy" ein.

NKE Analysten-Konsens
NKE Analysten-Konsens

Quelle: Investing.com

In einer Umfrage von Investing.com unter 35 Analysten empfehlen 26 den Kauf der Aktie. Das durchschnittliche 12-Monats-Kursziel der Befragten für die Aktie liegt bei 147,85 USD, was einem Aufwärtspotenzial von etwa 31 % entspricht.

Morgan Stanley (NYSE:MS), die ihre Einschätzung für Nike mit "Outperform" bestätigten, erklärten in einer kürzlich veröffentlichten Anlegernotiz, dass der langfristige Wert von Nike intakt ist:

"Den Schätzungen der Marktteilnehmer zufolge wird Nike die EPS-Ziele für das vierte Quartal verfehlen und für das Jahr 2023 eine Prognose abgeben, die unter dem Konsens liegt. Wir erwarten kurzfristig keine Lösung des China-Problems, weswegen sich die Anleger weiterhin fragen werden, wann NKE wieder seine langfristigen Ziele erreichen wird."

Auch Guggenheim rät weiterhin zum Kauf der Aktie. Die Probleme von Nike seien vorübergehend und die Anleger sollten dem Papier die Treue halten.

"Wir glauben zwar nicht, dass Nike vor den zahlreichen Herausforderungen bezüglich COVID-19, Logistik und anderen geopolitischen Unwägbarkeiten völlig gefeit sein wird. Dennoch halten wir viele dieser Probleme für vorübergehender Natur. Daher stufen wir die Aktie weiterhin mit BUY ein und sind der Meinung, dass diese vielen kleinen Unsicherheitsfaktoren eine Kaufgelegenheit darstellen."

Fazit zu NKE

Solange die Probleme in der Lieferkette nicht gelöst sind und sich die Nachfrage in China, dem zweitgrößten Markt des Unternehmens, nicht normalisiert, wird Nike vermutlich nicht sein ganzen Potenzial ausschöpfen können. Die Kursschwäche der Aktie ist unseres Erachtens jedoch nur vorübergehend, auch weil die globale Anziehungskraft der Nike-Marken und die hervorragenden Umsetzungsfähigkeiten des Unternehmens weiterhin für Ertragskraft sorgen.

Nike - Vorschau auf die Q4-Zahlen
 

Verwandte Beiträge

Martin Neick
DAX-Analyse zum Montag, den 15.08.2022 Von Martin Neick - 15.08.2022

Zum Wochenabschluss ist unser Dax nochmal gut oben rausgesprungen und hat schon fast das nächste Ziel erreicht.Handelsmarken für DAX-TraderGuten Morgen Marken mit Wichtigkeit und...

Nike - Vorschau auf die Q4-Zahlen

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung