Eilmeldung
Sichern Sie sich 40% Rabatt 0
🔎 Jetzt alle NVDA ProTips zur Risiko- oder Renditeeinschätzung ansehen 40 % RABATT sichern

Union Pacific Aktienanalyse - Eisenbahngesellschaft mit extrem langem Burggraben

Von AlleAktien (AlleAktien GmbH)Aktienmärkte04.01.2023 13:23
de.investing.com/analysis/union-pacific-aktienanalyse--eisenbahngesellschaft-mit-extrem-langem-burggraben-200479079
Union Pacific Aktienanalyse - Eisenbahngesellschaft mit extrem langem Burggraben
Von AlleAktien (AlleAktien GmbH)   |  04.01.2023 13:23
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
 
DJI
-0,16%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
UNP
-1,71%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
DJT
-0,49%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

Die Union Pacific Corporation (NYSE:UNP) ist ein amerikanisches Unternehmen mit Sitz in Omaha, Nebraska. Das börsengehandelteUnternehmen ist Bestandteil der Indizes Dow Jones Composite Average und Dow Jones Transportation Average. Sie ist die Muttergesellschaft der Eisenbahngesellschaft Union Pacific Railroad. Union Pacific ist eine der größten US-amerikanische Eisenbahngesellschaften. Dem Unternehmen gehören über 50.000 Kilometer Schienennetz. Aufgrund der großen Distanzen, die in den USA zurückgelegt werden müssen, ist der Transport über die Eisenbahn für die meisten Güter der günstigste und umweltfreundlichste Weg.

Union Pacific Aktie und Aktienanalyse

  • Die #2 in den USA für Gütertransporte. Union Pacific ist eines der umsatzstärksten Unternehmen im Gütertransport-Bereich der USA. Seit Jahrzehnten erzielt es hohe Umsätze in den Segmenten Industrial, Bulk und Premium. Durch die großen Entfernungen, die in den USA zurückgelegt werden müssen, ist der Transport per Zug meistens der günstigste und somit hat Union Pacific einen Kostenvorteil gegenüber den LKW-Transporten.
  • Solides Wachstum und regelmäßige Dividende. In den vergangenen Jahren ist Union Pacific trotz der Rückschläge der Coronapandemie gewachsen. Auch die Aktionäre konnten etwas davon abbekommen. Die Dividende stieg in den letzten Jahren im Schnitt um über 13,7 % pro Jahr. Gleichzeitig wird für die Zukunft auch ein weiteres Wachstum durch verschiedene Maßnahmen angestrebt, was die Dividende auch weiter steigen lassen könnte.
  • Nachhaltigkeit und Effizienz als Schlüssel für das Wachstum der Zukunft. Union Pacific hat es sich zum Ziel gemacht, mit Nachhaltigkeit und Effizienz den Transport der kommenden Jahre zu gestalten. Sie wollen dabei mit nachhaltigen Kraftstoffen und Maßnahmen zur Steigerung der Effizienz sowohl den Kundenbedarf erfüllen, aber auch Kosten sparen.
  • 5,1% EBIT Wachstum pro Jahr seit 2011. Aktionäre konnten sich bei Union Pacific über eine hohe EBIT-Marge freuen und somit auch über ein solides Unternehmen. In dieser ausführlichen Analyse haben wir herausgefunden, mit welcher Rendite Anleger heute beim aktuellen Kurs rechnen können.
Unternehmensgeschichte: Mit einem Auftrag von Präsident Abraham Lincoln fing alles an
1862 Union Pacific wird gegründet. Die Central Pacific Railroad of California, wurde ermächtigt, eine Strecke östlich von Sacramento zu bauen. Gleichzeitig wurde die Union Pacific Railroad Company mit dem Gesetz ermächtigt, eine Strecke vom Missouri River nach Westen zu bauen. Das ursprüngliche Gesetz gewährte jeder Eisenbahngesellschaft 6.400 Acres und bis zu 48.000 Dollar in Staatsanleihen für jede fertiggestellte Meile.

1869 Zusammenschluss zweier Railroads. Am 10. Mai 1869 traf sich die Union Pacific mit der aus Kalifornien heranrückenden Central Pacific Railroad bei Promontory Point. Später übernahm sie die Utah Central Railroad und die Utah and Northern Railway. Letztere hatte eine Zweiglinie von Ogden an der Union Pacific-Hauptstrecke nordwärts zur Grenze des heutigen Staates Idaho gebaut. Durch den Neubau von Nebenlinien verschaffte sich die Gesellschaft von dort Zugang nach Portland (Oregon).

1872 Das Unternehmen geht bankrott. Die Union Pacific war in den Kreditskandal von 1872 verwickelt und musste in den 1870ern Konkurs anmelden. Bei ihrer Sanierung am 24. Januar 1880 erhielt sie die Bezeichnung Union PacificRailway. Nach einem zweiten Bankrott im Jahre 1893 erhielt sie am 1. Juli 1897 wieder ihren ursprünglichen Namen zurück.

1880 Übernahme des Konkurrenten. Union Pacific übernahm die Kansas Pacific Railway, die zehn Jahre zuvor eine Strecke von Kansas City nach Denver (Colorado) gebaut hatte, und die Denver Pacific, eine Tochtergesellschaft, die die Verbindung von Denver nach Cheyenne (Wyoming) an der Union Pacific-Hauptstrecke herstellte.

1981 Das Unternehmen expandiert weiter. Union Pacific übernahm die Western Pacific Railroad, die ihre Hauptstrecke von Ogden nach San Francisco/Oakland hatte. Damit hatte man einen zweiten Pazifikzugang.

1995 Nächster Konkurrent wird an Union Pacific angegliedert. Union Pacific übernahm die Chicago and NorthWestern Railway (C&NWRR), von der sie vorher bereits 25 % der Aktien besaß.

Heute Das Unternehmen unter den Top 2 Eisenbahngesellschaften. Die Union Pacific Railroad ist heute eine der beiden großen Class-1-Eisenbahngesellschaften im Westen der Vereinigten Staaten. Als Class-1-Eisenbahngesellschaften werden nur die größten und umsatzstärksten Bahngesellschaften in den Vereinigten Staaten geführt. Das Netz erstreckt sich von der Pazifikküste über den gesamten Westen der USA und hat eine Gleislänge von über 83.000 Kilometern.
Mission: Verbindungen über alle Generationen schaffen
Build America for all generations by connecting our nation’s businesses and communities to each other andthe world.
— Mission Union Pacific
Union Pacifics Mission ist es Amerika mitzugestalten, indem sie die Unternehmen und Gemeinschaften im Land und der ganzen Welt miteinander vernetzen. Dies will Union Pacific erreichen, indem sie zusammenarbeiten, auf Vielfalt setzen und Chancen für alle schaffen. Sie fördern ein integratives Umfeld, in dem Menschen mit unterschiedlichem Hintergrund ihr Bestes geben können, das die Gemeinschaften, in denen wir leben und arbeiten, widerspiegelt und einen Wettbewerbsvorteil bietet. Die Mitarbeiter von Union Pacific wollen die sichersten, zuverlässigsten und effizientesten Lieferkettenlösungen in Nordamerika bieten, was auch ein Anspruch einer Class-1-Eisenbahngesellschaft sein sollte.
Fazit zur Union Pacific-Aktie: Tolles Unternehmen jedoch aktuell noch etwas zu teuer
Branche. Union Pacific ist ein Transportunternehmen und deshalb im gleichnamigen Markt tätig, der 2021 80 Mrd. USDgroß war. In Zukunft wird hier vor allem Wert auf Effizienzen und Klimaschutz gelegt. Das Marktwachstum an sich ist relativ überschaubar und wird vermutlich auch in Zukunft nicht explodieren, jedoch ist davon auszugehen, dass aufgrund des Kostenvorteils und des klimafreundlichen Transports der Markt stetig weiter wachsen wird. Neue Wettbewerber werden in der Branche nicht erwartet, da das bestehende Schienennetz den großen Unternehmen der Branche gehören und somit die Barrieren für den Markteintritt sehr hoch sind.

Geschäftsmodell / Strategie. Das Geschäftsmodell von Union Pacific ist gut diversifiziert und jedes Segment erwirtschaftet nahezu ähnliche Umsätze. Durch diese Diversifikation ist Union Pacific nicht von einem Segment extrem abhängig und kann so strategisch gut agieren. Da Union Pacific aktuell einen starken Wert auf Innovationen im Bereich Effizienz und Nachhaltigkeit legt, werden auch hier weitere klimafreundliche und effiziente Lösung erwartet, welche sich positiv auf das Wachstum auswirken.

Bewertung. Im AlleAktien Qualitätsscore erreicht Union Pacific 9 von 10 Punkten. Nach Peter Lynch ist Union Pacificein Average Grower. Das KGV liegt für das Jahr 2022 bei 19,9 und das KUV bei 5,1. Das ist historisch betrachtet etwas oberhalb des Mittelwertes der letzten 5 Jahre. Im AlleAktien-DCF-Modell erreicht Union Pacific eine Renditeerwartungvon 8 % pro Jahr, im FMV-Modell 7 % pro Jahr.

Chance #1. Union Pacific konzentriert sich noch stärker auf den Klimaschutz. Aktuell wird dieser schon immer wichtiger für den Konzern. Allerdings sind die Ambitionen für die Zukunft noch größer. Immer mehr Unternehmen legen Wert auf klimafreundliche Lösungen und Supplychains. Dieser wird auch durch den Druck der Kunden in den kommenden Jahren weiter zunehmen. Wenn Union Pacific hier weiter investiert und klimafreundlicher wird, ist dies eine echt Chance zur Steigerung des Umsatzes.

Risiko #1. Umweltkatastrophen. In Zeiten der Klimaerwärmungen nimmt auch die Anzahl der Umweltkatastrophen. Bei einem extrem großen Schienennetz, wie Union Pacific es hat, ist es nur eine Frage der Zeit, bis Teile davon durch Stürme, Erdbeben oder Überflutungen zerstört und wieder aufgebaut werden müssen. Dieser Faktor wird in Zukunft vermehrt mit einkalkuliert werden müssen. Jedoch ist dies aufgrund des hohen Umsatzes und der starken EBIT-Marge keine existentielle Gefahr, wird sich jedoch auf das Unternehmen auswirken.

Perspektive / Anlegertyp. Wir halten die Union Pacific-Aktie mit einer Renditeerwartung von 7% beziehungsweise 8 % für haltenswert. Die Aktie ist zwar schon gefallen, wird aber aus unserer Sicht erst so richtig interessant, wenn sie in den Bereich unter 170 oder sogar 150 US-Dollar kommt. Für mich wäre sie dann definitiv kaufenswert. Wer allerdings nicht so viel Wert auf die 10-Prozent-Marke legt, der kann auch jetzt schon guten Gewissens zugreifen. Union Pacific ist vor allem etwas für Anleger, die gerne in solide Unternehmen mit einem hohen Marktanteil investieren, die ein breit gefächertes Geschäftsmodell und solide Umsätze haben. Auch eine regelmäßige Dividende und eine hohe EBIT-Marge machen das Unternehmen attraktiv.
Hat dir der kleine Ausschnitt unserer Union Pacific-Analyse gefallen? – Dann wirst du AlleAktien Premium lieben!
Lese die gesamte Union Pacific-Analyse hier kostenlos
Transparenzhinweis und Haftungsausschluss: Die Autoren haben diesen Beitrag nach bestem Wissen und Gewissen erstellt, können die Richtigkeit der angegebenen Daten aber nicht garantieren. Es findet keinerlei Anlageberatung von AlleAktien oder den für AlleAktien tätigen Autoren statt, dieser Beitrag ist eine journalistische Publikation und dient ausschließlich Informationszwecken. Die Informationen stellen keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf irgendeines Wertpapieres dar. Der Kauf von Aktien ist mit hohen Risiken bis hin zum Totalverlust behaftet. Deine Investitionsentscheidungen darfst du nur nach eigener Recherche und nicht basierend auf den Informationsangeboten von AlleAktien treffen. AlleAktien und die für AlleAktien tätigen Autoren übernehmen keine Verantwortung für jegliche Konsequenzen und Verluste, die durch Verwendung unserer Informationen entstehen.
Union Pacific Aktienanalyse - Eisenbahngesellschaft mit extrem langem Burggraben
 

Verwandte Beiträge

Union Pacific Aktienanalyse - Eisenbahngesellschaft mit extrem langem Burggraben

Kommentieren

Community-Richtlinien

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung