Eilmeldung
Sichern Sie sich 40% Rabatt 0
🔎 Jetzt alle NVDA ProTips zur Risiko- oder Renditeeinschätzung ansehen 40 % RABATT sichern

Von der Armut zum Milliardenimperium: Die bewegende Erfolgsstory von Charlie Munger

Von Frank HolmesAktienmärkte06.12.2023 07:25
de.investing.com/analysis/von-der-armut-zum-milliardenimperium-die-bewegende-erfolgsstory-von-charlie-munger-200487116
Von der Armut zum Milliardenimperium: Die bewegende Erfolgsstory von Charlie Munger
Von Frank Holmes   |  06.12.2023 07:25
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
 
US500
-0,60%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
SBUX
+0,25%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
BRKa
+0,50%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

Die Lebensgeschichte von Charlie Munger, der letzte Woche im Alter von 99 Jahren verstorben ist, ist ein leuchtendes Beispiel für den "American Dream", insbesondere in einer Zeit, in der sich viele Menschen fragen, ob die Hoffnung auf ein besseres Leben noch gerechtfertigt ist. Ich möchte behaupten, dass Mungers Karriere in Verbindung mit den Daten der aktualisierten Forbes-400-Liste bestätigt, dass der amerikanische Traum immer noch lebt.

Charlie Mungers Leben begann in einer Kleinstadt im Mittleren Westen, weit entfernt vom Glanz der Wall Street. Seine frühen Jahre waren geprägt von Kummer und Entbehrungen, darunter eine Ehe, die mit einer Scheidung endete, was damals eher die Ausnahme war, und nach der ihm nicht viel blieb.

Das sollte leider nicht der einzige Schicksalsschlag für Charlie Munger bleiben. Sein Sohn Teddy erkrankte an Leukämie und er schulterte die finanzielle Last dieser Krankheit, deren Kosten er zur Gänze aus eigener Tasche bezahlte. Leider starb Teddy im Alter von nur neun Jahren, ein schwerer Schlag für Charlie.

Angesichts dieser überwältigenden Herausforderungen - eine gescheiterte Ehe, finanzieller Ruin, der Verlust seines geliebten Sohnes und dann auch noch die chirurgische Entfernung seines linken Auges nach einer missglückten Katarakt-Operation - muss es für Munger verlockend gewesen sein, wie so viele andere einfach aufzugeben.

Zu seinem Glück kreuzte sich damals der Weg des späteren Milliardärs mit dem eines kauzigen Investors aus Omaha, Nebraska - Warren Buffett. Gemeinsam begannen die beiden Value-Investoren, die notleidenden Aktien einer alten Textilfirma namens Berkshire Hathaway (NYSE:BRKa) Inc. aufzukaufen. Der Rest ist, wie man so schön sagt, Geschichte.

Zwischen 1992 und 2022 erzielte Berkshire eine durchschnittliche jährliche Wachstumsrate (CAGR) von 13 % und übertraf damit den S&P in rund zwei Dritteln der Zeit (auf jährlicher Basis). Hätte ein Investor 1978, als Munger zum Unternehmen kam, Berkshire-Aktien im Wert von 100 USD gekauft, wäre seine Investition heute rund 400.000 USD wert. Die folgenden Abbildungen zeigen die jährlichen Renditen der A-Aktien von Berkshire abzüglich der jährlichen Renditen des S&P 500

Performance von BRKA
Performance von BRKA

Der amerikanische Traum in der Krise?

Der mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnete Historiker James Truslow Adams, der den Begriff "American Dream" geprägt hat, definierte ihn 1931 als "den Traum von einem besseren, reicheren und glücklicheren Leben für alle unsere Bürger, unabhängig von ihrer Herkunft". Ist dieser Traum immer noch realistisch? Viele Amerikaner können daran berechtigterweise nur noch zweifeln.

Laut einer aktuellen Umfrage des Wall Street Journal/NORC glauben nur noch 36 % der erwachsenen Amerikaner an den amerikanischen Traum - ein deutlicher Rückgang gegenüber 53 % im Jahr 2012 und 48 % im Jahr 2016. Rund zwei Drittel der Befragten gaben an, dass der amerikanische Traum entweder früher einmal galt, aber nicht mehr oder noch nie gegolten hat. Darüber hinaus ist die Hälfte der Menschen der Meinung, dass sich das Leben in den USA in den letzten 50 Jahren verschlechtert hat.

Umfrage
Umfrage

Zweifellos stehen die Vereinigten Staaten derzeit vor wirtschaftlichen Herausforderungen historischen Ausmaßes. Trotz höherer Zinssätze bleibt die Inflation hartnäckig und ist im Oktober um 3,2 % gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Wohneigentum ist wohl der wichtigste Bestandteil des amerikanischen Traums, aber die Erschwinglichkeit von Wohnraum ist aufgrund der hohen Hypothekenzinsen auf einem Rekordtief angelangt, ebenso wie die anstehenden Verkäufe von Wohnimmobilien.

Das klingt alles sehr schlimm, aber ich bin optimistisch, dass das Schlimmste hinter uns liegt. Der Schmerz ist vorübergehend, und wir können wieder Hoffnung schöpfen.

Selfmade-Milliardäre verkörpern den Traum

Das ist nicht nur meine persönliche Meinung. Die aktualisierte Forbes-400-Liste, die im Oktober veröffentlicht wurde, zeigt einen ermutigenden Trend. Mehr als zwei Drittel der heutigen Milliardäre sind Selfmade-Milliardäre, ein beachtlicher Anstieg gegenüber weniger als der Hälfte im Jahr 1984. 2023 werden erstaunliche 70 % der Milliardäre ihr Vermögen von Grund auf aufgebaut haben.

Skala zum Hintergrund der Selfmade-Millionäre
Skala zum Hintergrund der Selfmade-Millionäre

Von diesen Superreichen erreichten 29 einen Score von 10, das heißt, sie lebten früher unterhalb der Armutsgrenze oder hatten auf ihrem Weg zum Erfolg mit erheblichen Problemen zu kämpfen. Dazu gehören Personen wie der ehemalige CEO von Starbucks (NASDAQ:SBUX), Howard Schultz, der in einer Sozialwohnung in Brooklyn aufwuchs, und David Murdock, der ehemalige CEO der Dole Food Company - ein Kriegsveteran, der kurzzeitig obdachlos war.

Diese Vielfalt an Hintergründen und Geschichten in den Reihen der reichsten Amerikaner zeigt, wie robust der amerikanische Traum ist.

Mungers Erbe lebt weiter

In einer Zeit des Zweifels und der Unsicherheit erinnert uns die Lebensgeschichte von Charlie Munger daran, dass der amerikanische Traum kein Relikt der Vergangenheit ist. Dieser Traum lebt, gedeiht und ist für diejenigen erreichbar, die es wagen zu träumen, hart zu arbeiten und Widrigkeiten zu überwinden. Mungers Weg aus den Tiefen der Verzweiflung zu einem Milliardär und einer respektierten Persönlichkeit in der Finanzwelt spricht Bände über die Möglichkeiten, die in dieser großartigen Nation noch vorhanden sind.

Lassen wir uns von seinem Vermächtnis und den Geschichten der Selfmade-Milliardäre inspirieren, die nach wie vor die amerikanische Erfolgslandschaft prägen.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Dezember!

Der S&P 500 Aktienindex ist ein allgemein anerkannter kapitalisierungsgewichteter Index, der die Kurse von 500 Stammaktien US-amerikanischer Unternehmen enthält. Ein Basispunkt ist ein Hundertstel eines Prozentpunktes. Der Forbes 400 Self-Made Score ist eine Skala von 1 bis 10, wobei 1 bis 5 bedeutet, dass eine Person den Großteil ihres Vermögens geerbt hat, und 6 bis 10, dass sie ihr Unternehmen selbst aufgebaut oder ihr Vermögen selbst geschaffen hat.

Die Bestände können sich täglich ändern. Die Bestände werden jeweils zum Quartalsende ausgewiesen. Zum 30.09.23 wurden keine der besprochenen Anlagen in einem von U.S. Global Investors verwalteten Konto gehalten.

Alle geäußerten Meinungen und bereitgestellten Daten können jederzeit ohne Vorankündigung geändert werden. Einige dieser Meinungen treffen möglicherweise nicht auf alle Anleger zu. Wenn Sie auf den/die obigen Link(s) klicken, werden Sie auf die Website(s) Dritter weitergeleitet. U.S. Global Investors unterstützt nicht alle auf diesen Websites bereitgestellten Informationen und ist nicht für deren Inhalt verantwortlich.

Von der Armut zum Milliardenimperium: Die bewegende Erfolgsstory von Charlie Munger
 

Verwandte Beiträge

Von der Armut zum Milliardenimperium: Die bewegende Erfolgsstory von Charlie Munger

Kommentieren

Community-Richtlinien

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (1)
Miksa Daniel
Miksa Daniel 07.12.2023 0:11
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Toller Beitrag 👍🏼
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung