Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Warum die Inflation derzeit steigen muss – Folgen für die Wirtschaft

Von finanzmarktweltMarktüberblick08.07.2021 09:44
de.investing.com/analysis/warum-die-inflation-derzeit-steigen-muss--folgen-fur-die-wirtschaft-200457937
Warum die Inflation derzeit steigen muss – Folgen für die Wirtschaft
Von finanzmarktwelt   |  08.07.2021 09:44
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 

Derzeit gibt es an der Börse ein zentrales Thema: Wie hoch steigt die Inflation in allen Bereichen – und wie wird dies die Volkswirtschaften auf längere Zeit belasten? Die Raten sind in allen Regionen gestiegen, die Erwartungen ebben nicht ab, ab es gibt auch zentrale Gründe, warum es so kommen musste.

Inflation: Der Inflation Surprise Index der Citigroup (NYSE:C)

Der Inflation Suprise Index
Der Inflation Suprise Index

Dieser Index zeigt einmal mehr, wie stark die Börsianer geschockt sind von der starken Inflation, die es praktisch noch nie so konzentriert und so global verteilt gegeben hat.

2020, das Jahr der globalen Rezession

Rezessionen in 2020
Rezessionen in 2020

Was sagt uns diese Grafik, die eine ungewöhnliche Situation – eine Pandemie, mit einem globalen Lockdown beschreibt -, und die so viele Länder in eine Rezession gezwungen hat? Auch weitaus mehr, als bei der großen Finanzkrise 2009.

Dies hat zu einem Nachfrageschock ungeahnten Ausmaßes geführt. Um das Überleben und die finanzielle Stabilität zu gewährleisten, wurden 2020 weltweit Kapazitäten (Minen, Bohrlöcher) stillgelegt, die Mobilitätsraten durch die vielen Verbote staatlich verordnet in Freizeit, Reise, aber auch im Berufsleben (Homeoffice) drastisch heruntergefahren. Natürlich ist es, dass diese Länder mit zunehmenden Impfungen zu ihren alten Gewohnheiten in der Wirtschaft, in Tourismus und Freizeit, zurückkehren wollen. Und wiederum geschieht dies in viel zu großer zeitlicher Konzentration. Für eine Bestellung bei Amazon (NASDAQ:AMZN) brauche ich nur wenige Sekunden, für die Lieferung von China in die USA braucht das Containerschiff aber Wochen.

Lieferkettenprobleme, „Shortages“ bei Rohstoffen, bei Chips, wohin man blickt, eine logische Konsequenz. Und das zieht eben auch Inflation nach sich.

Wachstumserwartungen überzogen?

Jetzt kommt natürlich Vieles zusammen, was die Analysten zu nahezu exzessiven Wachstumsprognosen, speziell in der US-Wirtschaft führt. Eine Sparquote der US-Konsumenten mit einem Volumen von zwei Billionen Dollar, die Konjunkturprogramme in den USA und in Europa und Windfall Profits bei Aktien und Immobilien. Aber ich denke, so wie man den Abschwung 2020 in den ersten Prognosen übertrieben hat (die Rezession erreichte „nur 3,5 Prozent in den USA), so übertreibt man im Aufschwungsjahr 2021. Das zeigt sich in einem Chart, der auch die Wachstumseuphorie vor dem Jahr 2000 aufzeigt, sehr anschaulich:

Zu viel Optimismus?
Zu viel Optimismus?

Fazit

Bereits mehrfach habe ich darauf hingewiesen, dass die durch Covid-19 ausgelöste Rezession, wie auch die darauffolgende Erholung ohne historisches Beispiel, ohne ökonomische Blaupause sind. Eine Phase, in der im ersten Halbjahr 2020 vier Milliarden Menschen auf dieser Welt in die häusliche Quarantäne gezwungen waren.

Das muss zu abnormen Kennziffern in dem Jahr danach führen. Im Flugverkehr, bei den Mobilitätsdaten, bei der allgemeinen Nachfrage. Selbst die Lufthansa (DE:LHAG) meldet derzeit hunderte Prozent an Steigerungen bei den Fluggästen gegenüber dem Tief, selbst der Betrieb mit Geschäftsreisen springt wieder an, in den USA ist man bereits wieder bei 90 Prozent zu Vor-Corona angelangt. Und wie hieß es noch vor einem guten halben Jahr? Es wird Jahre dauern bis sich der Flugverkehr wieder normalisiert hat – Derartiges habe ich auch nach dem 11. September 2001 vernommen.

Ergo: Dass es zu Lieferengpässen und zu Inflation führen muss, ergibt sich bereits aus einem Argument: 165 Länder gingen fast zeitgleich in eine Rezession und jetzt gibt es ein ebenso fast synchrones Reopening, das muss zu Preisdruck aufgrund der überbordenden Nachfrage führen.

Auf Peak Recession folgt eine gewisse Zeit später fast logischerweise Peak Growth, anders geht es bei einem so gigantischen Basiseffekt auch nicht. Ausgehend von China, welches als erstes Land die Wirtschaft wegen Covid-19 herunterfahren musste, sieht man die ersten Anzeichen, dass das große Wachstum nachlässt, andere Länder werden folgen.

Was aber noch keine Antwort darauf gibt, ob sich die Inflation anschließend wieder auf ein verträgliches Niveau absenken läßt. Fallen wird sie sicher, denn wir erleben derzeit wahrscheinlich einen gewaltigen konjunkturellen (schuldenfinanzierten) Sugar Rush. Also auch hier gilt das Schlagwort „transitory“ – Boom and Bust, nicht nur bei dem Aufregerthema Inflation.

Warum die Inflation derzeit steigen muss – Folgen für die Wirtschaft
 

Verwandte Beiträge

Warum die Inflation derzeit steigen muss – Folgen für die Wirtschaft

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (1)
Mr Wallstreetfan
Mr Wallstreetfan 10.08.2021 6:05
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Guter Artikel, klar und deutlich. Die Inflation ist nun ein Fakt und bleibt noch sehr lange ein Thema.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung