Eilmeldung
Investing Pro 0
Cyber Monday Extended SALE: Bis zu 60 % RABATT für InvestingPro+ JETZT SICHERN

Wirtschaftskalender: Das wird diese Börsenwoche wichtig

de.investing.com/analysis/wirtschaftskalender-das-wird-diese-borsenwoche-wichtig-200475969
Wirtschaftskalender: Das wird diese Börsenwoche wichtig
Von Elena Christodoulou   |  29.08.2022 11:28
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 

Der US-Arbeitsmarktbericht ist der Höhepunkt für Händler in dieser Woche, da er nach den Kommentaren von Jay Powell in Jackson Hole in der vergangenen Woche Aufschluss darüber geben dürfte, was die US-Notenbank als Nächstes tun könnte. Die Marktpreise deuten darauf hin, dass die Wahrscheinlichkeit, dass die Fed auf ihrer Sitzung am 21. September eine Zinserhöhung von 75 Basispunkten anstrebt, etwa 50:50 beträgt, aber ein schwacher Arbeitsmarktbericht könnte die Erwartungen wieder in Richtung 50 Basispunkte schieben.  

Hier sind die wichtigsten Ereignisse der Woche:

Montag

Die australischen Einzelhandelsumsätze sind die erste Veröffentlichung der Woche an einem ansonsten ruhigen Tag für Daten. In Europa warten die Händler auf die Daten zu den deutschen Einzelhandelsumsätzen und Importpreisen, während die Londoner Börse wegen eines Bankfeiertags im Vereinigten Königreich geschlossen ist, was die Volumina an den Aktienderivat- und Devisenmärkten während des größten Teils der europäischen Sitzung gering halten könnte.

Dienstag

Das Hauptaugenmerk liegt auf den vorläufigen VPI-Inflationsdaten für Deutschland, Frankreich, Spanien und Italien zu Beginn der europäischen Sitzung. Im weiteren Verlauf des Tages wird die CB-Umfrage zum Verbrauchervertrauen in den USA veröffentlicht, die im vergangenen Monat zum dritten Mal in Folge rückläufig war, wobei die Erwartungen auf einen Tiefstand von fast zehn Jahren gesunken sind. In der Zwischenzeit werden die JOLTS-Arbeitsmarktdaten Aufschluss darüber geben, wie sich der US-Arbeitsmarkt angesichts der Straffung der Zinssätze durch die Federal Reserve verhält.

Mittwoch

Die chinesischen Daten zum verarbeitenden Gewerbe und zum Dienstleistungssektor sind neben den japanischen Zahlen zur Industrieproduktion und zu den Einzelhandelsumsätzen das Highlight der asiatischen Sitzung. Später werden die Inflationsdaten der Eurozone veröffentlicht. Am Nachmittag erwarten die Händler an der Wall Street den ADP-Bericht zur Beschäftigung außerhalb der Landwirtschaft im Vorfeld der NFP-Veröffentlichung in dieser Woche sowie den Chicagoer Einkaufsmanagerindex. Die wöchentlichen Rohöllagerbestände aus den USA stehen ebenfalls auf dem Programm.

Donnerstag

Der asiatische Handel wird sich auf den Caixin-PMI für das verarbeitende Gewerbe in China konzentrieren, bevor zu Beginn des europäischen Handels die endgültigen PMI-Werte aus der Eurozone veröffentlicht werden. Vor dem Handelsbeginn an der Wall Street werden die wöchentlichen US-Arbeitslosenanträge und der jüngste US-Einkaufsmanagerindex für das verarbeitende Gewerbe veröffentlicht.

Freitag

Die Beschäftigtenzahlen für den August stehen im Mittelpunkt, da die Märkte darauf achten, was die Stärke oder Schwäche des Arbeitsmarktes für die bevorstehende September-Sitzung der Federal Reserve bedeuten könnte. Während die Fed auf schwächere Wirtschaftsdaten empfindlicher reagieren könnte, wird der Bericht über die Beschäftigtenzahlen für die Markterwartungen ausschlaggebend sein, ob sie sich bei ihrer nächsten Sitzung für eine Zinserhöhung um 75 oder 50 Basispunkte entscheidet. Das Beschäftigungswachstum im Jahr 2022 war außergewöhnlich stark, was der Fed viel Spielraum für eine aggressive Zinserhöhung gibt. Die Gesamtzahl der Beschäftigten außerhalb der Landwirtschaft stieg im Juli um 528.000 und übertraf damit den durchschnittlichen monatlichen Zuwachs der vorangegangenen vier Monate, der bereits bei robusten 388.000 lag.

Wirtschaftskalender: Das wird diese Börsenwoche wichtig
 

Verwandte Beiträge

Wirtschaftskalender: Das wird diese Börsenwoche wichtig

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung