Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Euro-Zone - Verbraucherpreisindex (VPI) (Jahr)

Meldung erstellen
Neu!
Meldung erstellen
Webseite
  • Als eine Mitteilungsmeldung
  • Stellen Sie sicher, dass Sie in Ihrem Konto angemeldet sind, um diese Funktion zu nutzen
Mobile App
  • Stellen Sie sicher, dass Sie in Ihrem Konto angemeldet sind, um diese Funktion zu nutzen
  • Stellen Sie sicher, dass Sie mit dem selben Benutzerprofil angemeldet sind

Euro-Zone - Verbraucherpreisindex (VPI) (Jahr)

Häufigkeit

Zustellungsmethode

Website-Popup

auf App

Status

 
Jüngste Meldungen
30.07.2021
Aktuell
2,2%
Prognose
2,0%
Vorherig
1,9%
Der Verbraucherpreisindex (VPI) wird anhand eines Warenkorbs berechnet, der Güter und Dienstleistungen eines Durchschnittshaushalts in der Euro-Zone umfasst. Daraus ergibt sich der Verbraucherpreisindex, der als Schlüsselgröße für das Verhalten des Konsumenten und der Inflation gilt. Darüber hinaus gilt die Teuerungsrate als Richtschnur für die allermeisten Zentralbanken, deren Primärziel darin besteht, Preisstabilität zu gewährleisten. Wenn der Verbraucherpreisindex (VPI) höher als erwartet ausfällt, führt das auf den Devisenmärkten in der Regel zu einem steigenden Kurs des Euro (EUR). Umgekehrt sinkt der Kurs des Euro (EUR), wenn die Analystenschätzungen deutlich verfehlt werden.
Wichtigkeit:
Land:
Währung: EUR
Quelle: Eurostat
Euro-Zone - Verbraucherpreisindex (VPI) (Jahr)
 
Geschichte Zeit Aktuell Prognose Vorherig
18.08.2021 (Jul) 11:00     2,2%
30.07.2021 (Jul) 11:00   2,2% 2,0% 1,9%
16.07.2021 (Jun) 11:00 1,9% 1,9% 2,0%
30.06.2021 (Jun) 11:00   1,9% 1,9% 2,0%
17.06.2021 (Mai) 11:00 2,0% 2,0% 1,6%
01.06.2021 (Mai) 11:00   2,0% 1,9% 1,6%

Nachrichten

Analysen

Verbraucherpreisindex (VPI) (Jahr) Diskussion

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Alle Kommentare (8)
Salawat Dzejtov
Salawat Dzejtov 02.09.2017 0:12
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Am 31.08.2017 hat der Index auch die Prognose positiv überrascht. Aber kein positives Kursverhalten im Chart zusehen.
Lena Janssen
Lena Janssen 17.07.2014 9:18
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Womöglich haben sich die Verbraucherpreise in der Eurozone weiterhin auf niedrigem Niveau gehalten.
Petra Marhold
Petra Marhold 30.06.2014 9:28
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
140411323213809.jpg
Die Preisentwicklung dürfte im Juni weiterhin auf niedrigem Niveau liegen. Ich erwarte mir keine große Bewegung im EUR/USD. Der Kurs dürfte heute seitswärts verlaufen.
Ralf Schuster
Ralf Schuster 16.06.2014 8:50
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
140290133594411.jpg
Die Inflation in der Eurozone wird weiterhin niedrig bleiben. Der EUR/USD dürfte sich weiter abwerten. Einen Widerstand sehe ich momentan bei 1,3539. Nach Unterschreiten dieser Marke ist weiteres Abwärtspotential gegeben.
Hans Lauterer
Hans Lauterer 03.06.2014 9:37
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
140178097697653.jpg
Die Inflation wird wohl beim vorabgeschätzten Wert bleiben. Ich stimme mit Jason Tee überein, die Würfel der EZB sind längst gefallen. Eine Zinssenkung und womöglich auch negative Einlagezinsen wurden bereits beschlossen. Der Euro bewegt sich momentan seitwärts. Ich denke es könnte heute leicht abwärts gehen. Eine Unterstützung sehe ich bei 1,3596 USD.
Jason Tee
Jason Tee 03.06.2014 8:30
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Ob die Inflation heute weiter fällt oder gleich bleibt wird Super Mario wenig beeindrucken.. Er wird seine Kanonen schon aus dem Schrank geholt haben, aber egal mir was er feuert, die Märkte werden enttäuscht sein.... Jetzt ganz fest mit Shorty`s eindecken ! . Konservativ mit ETF´s und Aggressiv mit Zertifikaten, KO oberhalb 10.100
Peter Meyers
Peter Meyers 30.04.2014 11:00
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Fällt vielleicht etwas besser als im Vormonat aus, obwohl ich nicht denke, dass die Inflation groß gestiegen ist. Bei einem Plus von 0,8% dürfte der Euro anziehen. Doch denke ich wird der VPI etwas geringer ausfallen.
Peter Meyers
Peter Meyers 30.04.2014 11:00
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
139885577289970.jpg
139885577289970.jpg Der Euro hat sich Bekanntgabe der höheren Inflationsdaten gegenüber dem Dollar zugelegt. Ich denke ein Widerstand ilegt bei 1,3835. Sollte der ADP-Arbeitsmarktbericht und das BIP für das 1. Quartal in den USA die Erwartungen enttäuschen, könnte der Euro eventuell doch noch etwas zulegen.
Lena Janssen
Lena Janssen 16.04.2014 9:22
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Bin ja mal gespannt, ob die Inflation bei den vorabgeschätzten 0,5% bleibt. Sollte sie am Ende stärker gesunken sein, dürfte sich der Euro wieder aufwerten und Herr Draghi könnte nach unkonventionellen Maßnahmen greifen, um deflationäre Risiken einzudämmen.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung