😎 Sommerzeit, Hammer-Deals! Bei InvestingPro winken jetzt bis zu 50% Rabatt auf KI-Aktien-TippsJETZT ZUGREIFEN

Zwei ETFs zur Bewältigung von Risiken volatiler Märkte

Veröffentlicht am 18.05.2021, 07:45
NDX
-
GM
-
MSFT
-
QQQ
-
GOOGL
-
AAPL
-
AMZN
-
EMR
-
CL
-
PM
-
JNJ
-
ETN
-
STX
-
META
-
VIX
-
GOOG
-
QYLD
-
LVHD
-

In der ersten Maihälfte war eine Rückkehr der Volatilität an den Markt zu beobachten. Technologieaktien und wachstumsstarke Werte sind besonders unter Druck geraten. Anleger, die sich Sorgen über den nächsten Marktabschwung machen, fragen sich möglicherweise, ob es ETFs gibt, die für unruhige oder sinkende Märkte geeignet sind.

Die Wall Street hat verschiedene Fonds im Angebot, um Portfolios abzusichern, die zu unterschiedlichen Anlagestilen und Risikoprofilen passen. Der heutige Artikel stellt zwei solche ETFs vor.

​1. Legg Mason Low Volatility High Dividend ETF (ISIN US52468L4068)

  • Aktueller Kurs: 37,00 USD

  • 52-Wochen-Spanne: 25,18 - 37,49 USD

  • Dividendenrendite: 3,16%

  • Kostenquote: 0,27% pro Jahr

Während die Märkte nervöser werden, suchen Anleger nach stabilen Renditen. Niedrige Zinsen bedeuten, dass es nicht immer einfach ist, robuste Anlagen für ein passives Einkommen zu finden. Eine erhöhte Volatilität erschwert die Suche zusätzlich.

Unser erster Fonds, der Legg Mason Low Volatility High Dividend ETF (NASDAQ:LVHD) könnte eine Reihe von Investoren ansprechen. Dieser auf niedrige Volatilität optimierte ETF, der im Dezember 2015 an die Börse kam, könnte dabei helfen, selbst in Bärenmärkten stabile Erträge zu erzielen.

LVHD Weekly

Der Referenzindex von LVHD ist der Solactive US Broad Market Index. Die Fondsmanager wählen profitable Unternehmen aus, die nachhaltige und relativ hohe Dividenden zahlen. Kein einzelner Sektor hat mehr als 25% Gewicht im Fonds.

Der Fonds hält 77 Aktien, von denen keine mehr als 3,0% des Fondsvermögens ausmacht. Der wichtigste Sektor sind Basiskonsumgüter (23,51%), gefolgt von Immobilien (14,12%), Versorgungsunternehmen (14,03%), Gesundheitswesen (13,41%), Industrie (13,37%), Informationstechnologie (8,08%) und anderen.

Die wichtigsten 10 Beteiligungen machen 27% des Nettovermögens aus, das rund 740 Mio. USD beträgt. Zu den wichtigsten Werten im Portfolio zählen Seagate Technology (NASDAQ:STX), Philip Morris International (NYSE:PM), Eaton Corporation (NYSE:ETN), Emerson Electric (NYSE:EMR), Colgate-Palmolive (NYSE:CL), Johnson & Johnson (NYSE:JNJ) und General Motors (NYSE:GM).

Bisher ist LVHD in diesem Jahr um 14% gestiegen und hat am 10. Mai ein Rekordhoch erreicht. Uns spricht vor allemdie Vielfalt der Fondsbeteiligungen an und glauben, dass er ein geeignetes Finanzinstrument für Anleger ist, die ein passives Dividendeneinkommen suchen. 

​2. Global X NASDAQ 100 Covered Call ETF (ISIN US37954Y4834)

  • Aktueller Kurs: 22,04 USD

  • 52-Wochen-Spanne: 20,20 - 23,58 USD

  • Ausschüttungsrendite: 12,89%

  • Kostenquote: 0,60% pro Jahr

Da die Suche nach Rendite immer aufwendiger wird, rückt eine weitere Nische ins Blickfeld der Anleger - Covered Call-ETFs oder ETFs basierend auf gedeckten Kaufoptionen.

Der Global X NASDAQ 100 Covered Call ETF (NASDAQ:QYLD) folgt einer "Covered Call" - oder "Buy-Write"-Strategie, bei der er zunächst alle Aktien des NASDAQ 100 kauft. QYLD "emittiert" oder "verkauft" jeden Monat Index-Call-Optionen zu einem Kurs, der am Geld (at the money) liegt. Ziel des Fonds ist es, Erträge durch den Verkauf dieser Kaufoptionen zu erzielen, eine Strategie, die in Zeiten erhöhter Volatilität in der Regel zu besseren Renditen führt.

Optionen auf Einzelaktien und Indizes weisen einige Unterschiede auf, die das Fondsmanagement hervorhebt. Im Gegensatz zu Einzelaktienoptionen, die jederzeit ausgeübt werden können, können Indexoptionen nicht vorzeitig ausgeübt werden. Sie werden auch in bar beglichen und nicht durch Übertragung der zugrunde liegenden Indexwerte.

Da Indexoptionen nicht vorzeitig ausgeübt werden können, ist für einen Investor die wichtigste Frage, wo der Index den Monat beendet. Alle Preisschwankungen, die im Laufe des Monats auftreten, sind irrelevant für die Rendite.

QYLD Weekly

QYLD, der den CBOE NASDAQ 100 BuyWrite V2 Index abbildet, kam im Dezember 2013 an die Börse. Die wichtigsten 10 Werte machen 55% des Nettovermögens aus, das bei rund 2,7 Milliarden US-Dollar liegt.

Die Top 5 im Fonds sind Apple (NASDAQ:AAPL), Amazon (NASDAQ:AMZN), Microsoft (NASDAQ:MSFT), Facebook (NASDAQ:FB) und Alphabet (NASDAQ:GOOGL) (NASDAQ:GOOG).

Seit Jahresanfang sind der NASDAQ 100 Index und der Invesco QQQ Trust (NASDAQ:QQQ) um 3,5% bzw. 4% gestiegen.

QYLD, das in die gleichen Wertpapiere wie der QQQ investiert, dann aber gedeckte Call-Optionen für die gesamten Bestände verkauft, ist seit Jahresbeginn um etwa 3% gesunken. Die 12-Monats-Ausschüttungsrendite von QYLD liegt jedoch bei 12,89%. Dies ist die Rendite, die ein Anleger erhalten hätte, wenn er den Fonds über diesen Zeitraum gehalten hätte. Der Fonds leistet monatliche Zahlungen.

Wenn ein ETF wie QYLD eine Call-Option verkauft, erhält er vom Optionskäufer eine Prämie. Es sind diese Prämien, die es dem Fonds ermöglichen, zusätzliche Ausschüttungen zu tätigen. Am Monatsende schüttet der QYLD, einen Teil der Einnahmen aus der Emission/dem Verkauf der NDX-Indexoptionen an die ETF-Aktionäre aus. Zu Beginn jedes neuen Monats wiederholt sich dieser Vorgang.

Somit bietet diese Anlagestrategie ein erhöhtes Einkommen in stagnierenden Märkten und begrenzten Schutz in rückläufigen Märkten.

Anleger sollten jedoch beachten, dass gedeckte Calls die Gewinne eines ETFs in einem Bullenmarkt begrenzen. Obwohl der NASDAQ 100-Index in den letzten 12 Monaten um 47,2% gestiegen ist, stieg der QYLD beispielsweise nur um 7,7%. Allerdings gab es zusätzlich Ausschüttungen in Höhe von insgesamt 12,89%.

Die Calls, die jeden Monat verkauft werden, haben per Definition die Renditen von QYLD begrenzt. Bei Covered-Call-ETFs geben Anleger im Gegenzug für den Erhalt der Prämie das Potenzial späterer Kursgewinne auf, was im Prospekt des Fonds hervorgehoben wird. QYLD hat das Gewinnpotenzial in den Monaten aufgegeben, in denen der Index über den Ausübungspreis der Index-Call-Option gestiegen ist.

Wie bei jeder anderen Anlageklasse oder jedem anderen Fonds ist das Risiko-Rendite-Profil von QYLD möglicherweise nicht für alle Anleger geeignet. Der ETF dürfte jedoch für Rentner und einkommensstarke Anleger von Interesse sein, die möglicherweise bereit sind, potentielle Kursgewinne im Austausch für regelmäßigere monatliche Ausschüttungen zu opfern.

Anmerkung des Autors: Nicht jeder in diesem Artikel beschriebene ETF (Exchange-Traded Fund) ist zwangsläufig auch in Ihrem Land handelbar. Lassen Sie sich von einem zugelassenen Broker oder Finanzberater beraten, bevor Sie eine Investitionsentscheidung treffen. Die in diesem Artikel enthaltenen oder beschriebenen Informationen und Produkte dienen zu reinen Informationszwecken. Führen sie selbst eine gründliche Recherche durch, bevor Sie eine Investitionsentscheidung treffen.

Aktuelle Kommentare

Bitte warten, der nächste Artikel wird geladen ...
Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.