🔮 Besser als das Orakel? Unser Fair Value entdeckte diesen +42%-Kracher vor Buffett!Schau rein

Goldpreis dank weniger hawkischem Powell mit starker Entwicklung

Veröffentlicht am 28.07.2022, 06:04
© Reuters
XAU/USD
-
XAG/USD
-
GC
-
SI
-
PA
-
PL
-
US10YT=X
-
DXY
-

Von Zhang Mengying 

Investing.com – Der Goldpreis zeigte sich am Donnerstagmorgen in Asien stärker, da die Kommentare von Fed-Präsident Jerome Powell zu weiteren Zinserhöhungen weniger restriktiv klangen als erwartet.

Der an der COMEX-Sparte der New Yorker Handelsbörse NYMEX gehandelte Gold-Future kletterte bis 6:01 Uhr MEZ um 0,93 % nach oben auf 1.739,40 USD je Feinunze. Der Dollar, der sich normalerweise entgegengesetzt zum Goldpreis verhält, notierte dagegen leicht schwächer.

Derweil hat die Fed ihren Leitzinssatz wie von den Märkten erwartet um 75 Basispunkte auf 2,25–2,5 % erhöht. Fed-Präsident Jerome Powell schlug in seiner Pressekonferenz weniger restriktive Töne in Bezug auf die Inflationsbekämpfung an. Er sagte, dass eine weitere „eher große“ Zinserhöhung bei der Sitzung im September angemessen sein könnte. Die endgültige Entscheidung darüber werde aber von den Wirtschaftsdaten bestimmt.

„Powell ließ die Tür für eine Überprüfung der Zinssituation einen Spalt geöffnet und lieferte eine Art Licht am Ende des Tunnels, dass wir auch im nächsten Jahr keine steigenden Zinsen sehen werden“, sagte Analyst Edward Meir von ED&F Man Capital Markets gegenüber Reuters.

„Das drückt den Dollar und die US-Renditen nach unten und verursacht die Aufregung, die wir derzeit bei Gold erleben. Kurzfristig wird ein steigender Goldpreis erwartet. Die Chancen stehen sogar so gut, dass er im nächsten Monat den Widerstand zwischen 1.780 und 1.800 USD testen könnte.“

Die richtungsweise Rendite für US-Staatsanleihen fiel dagegen und bewegte sich in der Nähe eines 2-Monats-Tiefs.

Viele Anleger konzentrieren sich jetzt auf das US-Bruttoinlandsprodukt für das 2. Quartal. Die Daten werden heute im Laufe des Tages veröffentlicht.

Bei anderen Edelmetallen legte Silber um satte 2,76 % zu. Platin stieg um 0,33 %, während Palladium 0,56 % fester notierte.

Aktuelle Kommentare

Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.