Sichern Sie sich 40% Rabatt
⚠ Aufgepasst! Die Berichtssaison ist da und wir haben die Aktien, die gerade abheben!
+19,7% seit Jahresstart - steig ein für den ultimativen Höhenflug!
Liste freischalten

Aktien Asien/Pazifik: Geringe Veränderungen vor dem Wochenende

Veröffentlicht am 09.02.2024, 09:03
Aktualisiert 09.02.2024, 09:15
© Reuters.

TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI/SYDNEY (dpa-AFX) - Die asiatischen Börsen haben am Freitag zumeist wenig gemacht. Lediglich in Hongkong ging es etwas stärker nach unten, während die chinesischen Festlandbörsen, Südkorea und andere Handelsplätze wegen der Neujahrsfeierlichkeiten geschlossen blieben. Auf Wochensicht lagen die Börsen der Region Asien-Pazifik leicht im Plus.

In Japan ging es nach den Vortagesgewinnen geringfügig nach oben. Die Marktstrategen der Deutschen Bank (ETR:DBKGn) verwiesen auf Aussagen des Notenbankchefs Kazuo Ueda, die die Worte seines Stellvertreters vom Vortag bestätigten. Notenbank-Vizechef Shinichi Uchida Schnelle hatte gesagt, dass anhaltende Zinsanhebungen nicht zu erwarten seien. Der Leitindex Nikkei 225 schloss 0,1 Prozent höher mit 36 897,42 Punkten.

In Australien zogen die Kurse ebenfalls leicht an. Hier habe Notenbankchefin Michelle Bullock signalisiert, dass die Zinsen sinken könnten, bevor die Inflation die erwünschten Zielwerte erreicht habe, so die Marktstrategen der Deutschen Bank. Hintergrund seien nach Ansicht der Währungshüterin nachlassende Haushaltsausgaben und nachlassender Preisdruck. Der S&P/ASX 200 legte um 0,1 Prozent auf 7644,84 Punkte zu.

In Hongkong setzten sich dagegen die Verluste den dritten Tag in Folge fort. Der Hang-Seng-Index gab um 0,83 Prozent auf 15 746,58 Punkte nach.

Aktuelle Kommentare

Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.