Sichern Sie sich 40% Rabatt
🚀 KI-Aktien waren im Mai die Überflieger! PRFT legte in nur 16 Tagen um +55 % zu!
Jetzt die Juni-Highflyer sichern!
Schalte jetzt die vollständige Liste frei!

Aktien New York Ausblick: Anleger bleiben vorsichtig - robuste Arbeitsmarktdaten

Veröffentlicht am 03.04.2024, 14:56
Aktualisiert 03.04.2024, 15:00
© Reuters
NDX
-
DJI
-
INTC
-
WFC
-
WOLF
-
TSLA
-

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Anleger an der Wall Street bleiben nach zwei überwiegend schwächeren Tagen erst einmal vorsichtig. Der Broker IG taxierte den Dow Jones Industrial am Mittwoch rund eine Stunde vor dem Auftakt auf 39 144 Punkte und damit 0,1 Prozent im Minus. Der Nasdaq 100 dürfte 0,3 Prozent tiefer mit 18 068 Punkten starten.

Beide Indizes notieren allerdings weiterhin unweit ihrer Rekorde. Vor dem kleineren Rücksetzer hatte der Dow seit der Trendwende im Oktober in der Spitze um fast ein Viertel zugelegt, der Nasdaq 100 um mehr als 30 Prozent.

Anleger sind ein Stück weit gefangen zwischen teils starken Wirtschaftsdaten, die eigentlich für weiter gute Stimmung sorgen sollten, sowie den sich daraus ergebenden Implikationen für die Geldpolitik der US-Notenbank Fed. Denn bei einer starken Wirtschaft könnte die Fed sich - wegen damit verbundener Inflationsrisiken - noch länger als gedacht Zeit lassen mit einer Leitzinssenkung.

Im Blick bleiben daher Hinweise zum Zustand der US-Wirtschaft. Am Mittwoch veröffentlichte ADP-Arbeitsmarktdaten deuten auf eine robuste Konjunktur in den USA hin: Die Privatwirtschaft schuf im März mehr Stellen als erwartet. Die Daten sind ein Indikator für den monatlichen Arbeitsmarktbericht der US-Regierung, der am Freitag ansteht.

Die Intel (NASDAQ:INTC) -Aktien fielen vorbörslich um gut 5 Prozent. Details zum Geschäft mit der Chip-Auftragsfertigung waren nicht nach dem Geschmack der Aktionäre. Der US-Chiphersteller rechnet in diesem Geschäft noch mit jahrelangen Verlusten. Konzernchef Pat Gelsinger erwartet, dass der Geschäftsbereich erst in ein paar Jahren einen operativen Gewinn erzielt.

Vorbörslich unter Druck standen auch die Aktien des Halbleiterkonzerns Wolfspeed (NYSE:WOLF) . Sie fielen um rund 3 Prozent, nachdem die Analysten der Bank Wells Fargo (NYSE:WFC) sie auf "Equal-weight" abgestuft hatten. Das Unternehmen habe Schwierigkeiten, neben Tesla (NASDAQ:TSLA) weitere Großkunden zu finden, die die Nachfrage nach Siliziumcarbid-Elektronikchips antreiben könnten, hieß es zur Begründung.

Für die Aktien des E-Autobauers Tesla zeichneten sich weitere Verluste ab, nachdem die Papiere am Vortag nach mit Enttäuschung aufgenommenen Absatzzahlen um fast 5 Prozent gefallen waren.


In eigener Sache: Bereit für eine Revolution in Ihrer Aktienauswahl? Schluss mit mühsamer Recherche und unsicheren Entscheidungen! Tauchen Sie ein in die Welt von ProPicks - unserem KI-gestützten Tool, das für Sie über 80 Top-Aktien jeden Monat auswählt. Seit 2013 haben unsere Picks den S&P um über 1.000 % outperformt. Verpassen Sie also nicht Ihre Chance, ein Teil des exklusiven ProPicks-Nutzerkreises zu werden und den Markt zu schlagen. Nutzen Sie jetzt unseren exklusiven Rabatt: Geben Sie bei Ihrer Bestellung den Code "PROTRADER" ein und sichern Sie sich zusätzlich 10 % Rabatt auf Jahres- und Zweijahresabos von Pro und Pro+. Hier klicken und Rabattcode nicht vergessen!

Aktuelle Kommentare

Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.