Eilmeldung
Investing Pro 0
Cyber Monday Extended SALE: Bis zu 60 % RABATT für InvestingPro+ JETZT SICHERN

dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 10.08.2022 - 15.15 Uhr

Wirtschaft 10.08.2022 15:30
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.
 
VTSCn
+2,36%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
SEC0
-1,32%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
COIN
+5,30%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
NKLA
+9,62%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
SIXG
+0,86%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
TWTR
+0,00%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

ROUNDUP 2: Hohe Energiepreise belasten Eon (ETR:EONGn) - Profitiert im Nicht-Kerngeschäft

ESSEN - Der Energiekonzern Eon ist weiter stark von den hohen Strompreisen beeinflusst. Diese sorgen für positivere Erwartungen im Nicht-Kerngeschäft, sowie hohe Umsätze auf Konzernebene, drücken aber auch auf das operative Ergebnis. Anders als im Auftaktquartal konnte Eon nun aber einen Teil der gestiegenen Kosten an die Kunden weitergeben. Im Ergebnis werde dies jedoch erst vollständig in der zweiten Hälfte des Jahres sichtbar werden, teilte der Dax -Konzern am Mittwoch in Essen mit. Konzernchef Leonhard Birnbaum nannte es insgesamt "ein solides Halbjahresergebnis". Die Aktie legte am Mittwoch eine Berg- und Talfahrt hin.

ROUNDUP: Heidelberger Druck (ETR:HDDG) mit Umsatz- und Ergebnissprung - Aktie steigt stark

HEIDELBERG - Der Maschinenbauer Heidelberger Druck ist dank einer hohen Nachfrage mit einem Umsatz- und Gewinnsprung ins Geschäftsjahr gestartet. Auslieferungen neuer Maschinen nach Nordamerika und Europa haben dabei das schwächelnde China-Geschäft mehr als ausgeglichen. Die Prognose für das bis Ende März laufende Geschäftsjahr bestätigte das Management. Die Aktie von Heidelberger Druck verzeichnete am Morgen starke Gewinne.

ROUNDUP: Weiterhin hohe Nachfrage nach Mietwagen spielt Sixt (ETR:SIXG) in die Karten

PULLACH - Der Autovermieter Sixt hat im zweiten Quartal von einer anhaltend starken Nachfrage nach seinen Mietwagen in Europa und den USA profitiert. Dabei konnte Sixt höhere Mietpreise verlangen, weil Menschen nach zwei Jahren der Corona-Pandemie wieder deutlich mehr reisen und entsprechend auch öfter Mietwagen buchen. Außerdem ist das Fahrzeugangebot am Markt nach wie vor knapp, weil die Autobauer mit Produktionseinschränkungen zu kämpfen haben. Insgesamt entwickelten sich das Jahresviertel damit deutlich besser als Analysten im Schnitt auf dem Zettel hatten. An der Börse ging es für die seit März im MDax notierten Stammaktien von Sixt im frühen Handel um bis zu acht Prozent nach unten.

ROUNDUP 2: Brenntag (ETR:BNRGn) legt Gewinnsprung hin - Peilt oberen Bereich der Prognose an

ESSEN - Der Chemikalienhändler Brenntag hat im zweiten Quartal dank höherer Verkaufspreise und einer guten Nachfrage Umsatz und Ergebnis kräftig gesteigert. "Brenntag bleibt auf Wachstumskurs", sagte Unternehmenschef Christian Kohlpaintner in einer Telefonkonferenz am Mittwoch. Das habe das Unternehmen im zweiten Quartal erneut bewiesen. Beide Geschäftsbereiche hätten zu diesem Resultat beigetragen. Der positive Trend halte auch im zweiten Halbjahr an. Die Aktie legte am Nachmittag um rund 0,8 Prozent zu.

ROUNDUP: Jenoptik-Vorstand erhöht Erwartungen - Sorge um Glas

JENA - Der Thüringer Technologiekonzern Jenoptik (ETR:JENGn) profitiert von vielen Bestellungen aus der Halbleiterindustrie (ETR:SEC0) und hebt seine Geschäftsprognose für 2022 an. Erwartet werde nach einem "hervorragenden ersten Halbjahr" nun einen Umsatz von 930 bis 960 Millionen Euro bei weiter verbesserter Profitabilität, sagte Jenoptik-Chef Stefan Traeger am Mittwoch in Jena. Ursprünglich waren mindestens 900 Millionen Euro angepeilt worden. 2021 lag der Konzernumsatz noch bei 751 Millionen.

ROUNDUP: Musk verkauft zahlreiche Tesla-Aktien (NASDAQ:TSLA) in Streit um Twitter-Deal

AUSTIN - Tesla -Chef Elon Musk hat entgegen früherer Zusagen erneut im großen Stil Aktien des US-Elektroautobauers verkauft - und verweist auf den Streit um die Twitter-Übernahme . Musk stieß Papiere im Wert von 6,9 Milliarden US-Dollar (rund 6,8 Mrd Euro) ab, wie aus Mitteilungen an die US-Börsenaufsicht SEC von Dienstag hervorgeht. "Im (hoffentlich unwahrscheinlichen) Fall, dass Twitter (NYSE:TWTR) den Abschluss des Deals erzwingt und einige Eigenkapitalpartner abspringen, ist es wichtig, einen Notverkauf von Tesla-Aktien zu vermeiden", erklärte Musk den Verkauf in einem Tweet. Ende April hatte er noch geschrieben, dass keine weiteren Aktienverkäufe geplant seien.

ROUNDUP: Evonik (ETR:EVKn) wird etwas zuversichtlicher - Zahlen überzeugen nicht so recht

ESSEN - Der Spezialchemiekonzern Evonik wird trotz der sich eintrübenden Konjunkturperspektiven etwas zuversichtlicher für das laufende Jahr. Konzernchef Christian Kullmann will beim operativen Ergebnis das obere Ende der angestrebten Spanne von 2,5 bis 2,6 Milliarden Euro erreichen. Im zweiten Quartal profitierte der Konzern in einem Geschäftsbereich aber auch von einer Sonderkonjunktur durch die hohen Ölpreise. Mit Blick auf einen wegen des Ukraine-Krieges drohenden Gasmangel hatte der MDax -Konzern zum Wochenstart angekündigt, an seinen deutschen Standorten Erdgas teilweise zu ersetzen. Die Aktien fielen am Mittwochvormittag um 0,9 Prozent.

ROUNDUP: Autozulieferer Vitesco (ETR:VTSCn) von hohen Kosten belastet

REGENSBURG - Der Autozulieferer Vitesco hat wie erwartet ein schweres zweites Quartal hinter sich und dabei stark gestiegene Kosten zu spüren bekommen. Das operative Ergebnis geriet deutlich unter Druck, und auch das Wachstum wäre ausgeblieben, wenn der schwache Euro nicht geholfen hätte, wie es am Mittwoch vom Antriebsspezialisten hieß. Weil die Wechselkurse aber Rückenwind geben, sich die Versorgung mit den knappen Elektronikchips im zweiten Halbjahr bessern soll und nicht zuletzt die Kunden höhere Preise akzeptieren, sieht das Management um Chef Andreas Wolf die Jahresziele nicht in Gefahr.

ROUNDUP: Tui (ETR:TUIGn) sieht sich trotz Engpässen auf Gewinnkurs - Aktie dreht ins Plus

HANNOVER - Der weltgrößte Reisekonzern Tui erwartet trotz des Chaos an vielen Flughäfen weiterhin fast so viele Urlauber wie vor der Pandemie. Damit dürfte der Konzern im bis Ende September laufenden Geschäftsjahr im Tagesgeschäft wie geplant "signifikant" in die Gewinnzone zurückkehren, bekräftigten der scheidende Vorstandschef Fritz Joussen und sein designierter Nachfolger Sebastian Ebel am Mittwoch in Hannover. Im abgelaufenen Quartal klappte dies allerdings noch nicht - vor allem, weil Tui in Großbritannien viele Flüge streichen musste.

ROUNDUP: LEG Immobilien (ETR:LEGn) steigert operatives Ergebnis erneut - Prognose bestätigt

DÜSSELDORF - Die jüngsten Wohnungszukäufe und steigende Mieten haben dem Immobilienkonzern LEG im zweiten Quartal 2022 weiter Auftrieb gegeben. "Die wesentlichen Treiber unseres Geschäfts sind unverändert intakt", sagte Unternehmenschef Lars von Lackum bei Vorlage der Quartalszahlen am Mittwoch. Der Zuzug von Menschen nach Deutschland und das schwierige Umfeld für "Häuslebauer" verstärkten die ohnehin hohe Nachfrage nach Mietwohnungen. Die LEG verzeichne nahezu keinen Leerstand und sei bis 2024 durchfinanziert. Angesichts der aktuellen Entwicklung bei Zinsen und Inflation will das Unternehmen derweil bei Neubau, Zukäufen und laufenden Kosten vorsichtig agieren.

^

Weitere Meldungen

-ROUNDUP: Anlagenbauer Gea (ETR:G1AG) sieht sich auf Kurs zu den Jahreszielen

-ROUNDUP: Talanx (ETR:TLXGn) hält nach Gewinnplus an Jahresziel fest - Aktie sackt ab

-HHLA verdient wegen lagernder Container weiter gut - Ergebnisprognose bestätigt

-Aareal Bank steigert Betriebsgewinn stärker als gedacht - Prognose bestätigt

-Versicherer Prudential (LON:PRU) verdient operativ nicht so viel wie erwartet

-IPO: Ahold Delhaize (AS:AD) erhöht Ergebnisprognose - Börsengang von Bol.com auf Eis

-Krypto-Crash brockt Coinbase (NASDAQ:COIN) Milliardenverlust ein

-Ex-Opel-Chef Lohscheller soll US-Truckhersteller Nikola (NASDAQ:NKLA) führen

-BGH: Ticketportal CTS haftet nicht für Konzert-Ausfall wegen Corona

-Deutschland-Tourismus nahezu auf Vor-Krisenniveau

-USA steckt Milliarden in heimische Halbleiterproduktion

-Chip-Mangel: Globalfoundries will Produktion ausbauen

-Studie: Entertainment- und Medienindustrie stärker als vor Corona

-EDF will staatliche Entschädigung für Schritt gegen Strompreisanstieg

-Firmenpleiten im Juli weiter zurückgegangen

-SAP und Ex-Betriebsratschef einigen sich außergerichtlich

-Verbraucherzentrale warnt vor Verwässerung der EU-Fluggastrechte

-Musk: Erste Tesla-Sattelschlepper bis Ende des Jahres

-Online-Fahrradhändler Bike24 sieht Geschäft durch Krieg ausgebremst

-Projektentwickler PNE (ETR:PNEGn): Zahl der Wind- und Solarparkprojekte wächst

-Vestas bleibt im zweiten Quartal hinter Erwartungen zurück - Prognose bestätigt

-Frankfurter Internetknoten meldet erneuten Rekord bei Datenverkehr

-KfW holt nach Gewinnrückgang zu Jahresbeginn auf

-Warnstreik lässt in München 36 Flüge ausfallen

-Kriselnder Autozulieferer Leoni (ETR:LEOGn) meldet Verlust

-Verdi und Hafenbetriebe starten neunte Tarifrunde

-ROUNDUP: Secunet (ETR:YSNG) verdient im Halbjahr deutlich weniger - Aktie bricht ein

-ROUNDUP: Mehr Umsteigezeit soll Bahnverbindungen zuverlässiger machen

-Terzic: Mit Modeste in Freiburg - Verständnis für FC-Frust°

Kundenhinweis:

ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 10.08.2022 - 15.15 Uhr
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung