Eilmeldung
Sichern Sie sich 40% Rabatt 0
🔎 Jetzt alle NVDA ProTips zur Risiko- oder Renditeeinschätzung ansehen 40 % RABATT sichern

dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 15.11.2023 - 15.15 Uhr

Veröffentlicht am 15.11.2023 15:20 Aktualisiert 15.11.2023 15:30
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.
 
RRTL
-0,58%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
ENR1n
+1,15%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
BNTX
-0,78%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
DMPG
-0,68%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
GYC
+0,88%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
MTTRY
-2,36%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

ROUNDUP 3: Siemens Energy (ETR:ENR1n) erwartet erneut Milliardenverlust im Windgeschäft

MÜNCHEN - Der Energietechnikkonzern Siemens (ETR:SIEGn) Energy hat im vergangenen Geschäftsjahr einen milliardenschweren Rekordverlust verzeichnet. Ursache sind die Probleme im Windkraftgeschäft, die Siemens Energy regelmäßig die Bilanz verhageln. Auch für das neue Geschäftsjahr 2023/24 (per Ende September) erwartet das Management um Konzernchef Christian Bruch einen hohen Verlust bei Siemens Gamesa (BME:SGREN). Die Windkraft dürfte die Gewinnschwelle erst 2025/26 erreichen - und damit zwei Jahre später als ursprünglich geplant.

ROUNDUP 2: Infineon (ETR:IFXGn) will Umsatz steigern - Skepsis bei Ergebnis

NEUBIBERG - Der Chiphersteller Infineon traut sich nach einem überraschend guten Jahresendspurt für das neue Geschäftsjahr 2023/2024 weiteres Wachstum zu. Zwar dürfte der Umsatz der zwölf Monate bis Ende September zulegen, davon dürfte aber weniger als operatives Ergebnis beim Konzern hängen bleiben als zuletzt. "In Summe erwarten wir auch für das Geschäftsjahr 2024 weiteres, wenn auch geringeres Umsatzwachstum", sagte Vorstandschef Jochen Hanebeck laut Mitteilung vom Mittwoch. An der Börse kamen die Nachrichten dennoch gut an.

'MM': Chinas Onlineriese JD.com (NASDAQ:JD) mit Interesse an Ceconomy-Einstieg

HAMBURG - Der chinesische Onlineeinzelhandelsriese JD.com spricht laut einem Pressebericht mit Altaktionären über einen Einstieg bei der Mediamarkt- und Saturn-Mutter Ceconomy (OTC:MTTRY) . So seien die Chinesen mit der Beteiligungsgesellschaft Haniel seit dem Sommer in Gesprächen über deren Anteil in Höhe von 16,7 Prozent, berichtete das "Manager Magazin" ("MM") am Mittwoch unter Berufung auf Insider. Zunächst hätten die Beteiligten lange aneinander vorbeigeredet, jetzt solle es jedoch allmählich ernst werden, die Deutsche Bank (ETR:DBKGn) sei als Berater involviert. Haniel wollte sich dem Bericht zufolge zu den Informationen nicht äußern. Die Ceconomy-Aktie legte vorbörslich auf der Handelsplattform Tradegate um zwölf Prozent zu im Vergleich zum Xetra-Schluss.

ROUNDUP 2: GDL streikt ab Mittwoch - Weniger als jeder 5. Fernzug im Einsatz

BERLIN - Wegen des Warnstreiks der Lokführergewerkschaft GDL ab dem späten Mittwochabend rechnet die Bahn mit einem Ausfall von mehr als 80 Prozent aller Fahrten im Fernverkehr. Es sei allerdings gelungen, einen Notfahrplan aufzustellen, sagte Bahnsprecher Achim Stauß. Die digitalen Fahrpläne sollten bis zum Mittag auf dem endgültigen Stand sein. Es würden vor allem lange Züge eingesetzt, um möglichst viele Plätze anbieten zu können.

Südzucker (ETR:SZUG) rechnet mit starkem Herbst - bestätigt Jahresprognose

MANNHEIM - Wegen einer starken Entwicklung des Zuckersegments rechnet Südzucker für das laufende Geschäftsquartal mit einer deutlichen Ergebnissteigerung. Das operative Konzernergebnis der Monate September bis November dürfte deutlich über dem Vorjahreswert von 220 Millionen Euro liegen, teilte das im SDax notierte Unternehmen am Mittwoch in Mannheim mit. Für optimistischere Aussagen zum Geschäftsjahr 2023/24 reichte es nicht, der Vorstand bestätigte die bekannte Prognose. An der Börse kam das gut an.

Ethanolpreise stark gesunken: Südzucker-Tochter Cropenergies kürzt Jahresziele

MANNHEIM - Der Biosprithersteller Cropenergies

Alstom (EPA:ALSO) erwägt Kapitalerhöhung und will 1500 Stellen streichen - Aktie bricht ein

SAINT-OUEN-SUR-SEINE - Der Schienenfahrzeug-Hersteller Alstom will seine Verschuldung mit Verkäufen von Unternehmensteilen und womöglich auch einer Kapitalerhöhung senken. Geplant sei eine Reduzierung der Nettoverschuldung um zwei Milliarden Euro bis März 2025, teilte das Management am Mittwoch in Saint-Ouen-sur-Seine mit. Teil des Plans sei auch der Abbau von circa 1500 Vollzeitstellen - knapp zehn Prozent der Verwaltungs- und Vertriebsstellen. Die Sparanstrengungen kamen bei Analysten zwar gut an, die Furcht vor einer anteilsverwässernden Kapitalerhöhung lastete aber auf dem Aktienkurs.

ROUNDUP: Dermapharm (ETR:DMPG) wächst dank neuer Tochter - Nahrungsergänzungsmittel gefragt

GRÜNWALD - Beim Arzneimittelhersteller Dermapharm floriert auch nach neun Monaten das Geschäft. Das SDax -Unternehmen profitierte vom guten Lauf der neuen Tochter Arkopharma sowie einer gestiegenen Nachfrage nach Nahrungsergänzungsmitteln und pflanzlichen Extrakten. Dadurch stieg der Umsatz zwar kräftig, doch ergebnisseitig konnte der Konzern die auslaufende Impfstoffproduktion für den Mainzer Hersteller Biontech (NASDAQ:BNTX) nicht komplett abfedern. Die Folge: Die Profitabilität sank deutlich. Analysten zeigten sich aber von den Resultaten positiv überrascht, und die Aktie legte am Mittwoch deutlich zu.

ROUNDUP: SFC Energy (ETR:F3CG) wird noch optimistischer für 2023 - Aktie legt zu

BRUNNTHAL - Der Brennstoffzellen-Anbieter SFC Energy hat wegen einer anhaltend hohen Nachfrage erneut seine Prognose für das laufende Jahr angehoben. Angesichts der erwarteten Auslieferungen und des aktuellen Auftragsbestands für das vierte Quartal rechnet das Management für 2023 mit noch mehr Umsatz. Zudem soll das operative Ergebnis den oberen Bereich der bisher angepeilten Spanne erreichen, wie das Unternehmen am Mittwoch in Brunnthal bei München mitteilte. Anleger nahmen die Nachrichten positiv auf.

Renault (EPA:RENA) peilt mit Elektrotochter Ampere 2025 zehn Milliarden Euro Umsatz an

BOULOGNE-BILLANCOURT - Der französische Autobauer Renault will mit seiner Elektroauto- und Softwaresparte Ampere in zwei Jahren bereits mehr als zehn Milliarden Euro Jahresumsatz erzielen. Die für einen Teilbörsengang vorgesehene Tochter solle auch danach stark wachsen und 2031 mehr als 25 Milliarden Euro Erlös einfahren, teilte Renault am Mittwoch in Boulogne-Billancourt bei Paris mit. Das bedeute ein jährliches Durchschnittswachstum von mehr als 30 Prozent pro Jahr im Zeitraum von 2023 bis 2031. 2025 soll das Geschäft operativ die Gewinnschwelle und einen positiven Barmittelzufluss erreichen, ab Ende des Jahrzehnts strebt Renault-Chef Luca de Meo eine operative Marge von über zehn Prozent an.

ROUNDUP 2: Grand City Properties (ETR:GYC) mit Mietplus - Finanzierungskosten drücken

LUXEMBURG - Die Aroundtown-Tochter Grand City Properties hat dank einer starken Nachfrage nach Wohnraum in den ersten neun Monaten mehr Mieten eingenommen. Allerdings drückten im Berichtszeitraum höhere Finanzierungskosten auf den operativen Gewinn (FFO1). Die Ziele für das Gesamtjahr bestätigte der Immobilienkonzern. Die Aktie legte im frühen Handel deutlich zu, drehte aber dann ins Minus. Zuletzt verlor das Papier um knapp 0,8 Prozent auf 9,19 Euro.

^

Weitere Meldungen

-Schaeffler bleibt bei Angebotspreis für Vitesco-Übernahme

-'Marginale Entlastung' - IG Metall will weiter Brückenstrompreis

-SPD-Fraktionsvize: Auch Holz- und Pelletheizungen werden gefördert

-ROUNDUP: Vom Boom zur Flaute? Kein Modernisierungsschub für Heizungen in Sicht

-ROUNDUP: Bahn sagt zweite Tarifrunde mit GDL nach Warnstreikankündigung ab

-Neuer Anlauf von DFL für Investor - Abstimmung am 11. Dezember

-Umweltschützer-Datenbank: Öl- und Gasfirmen stark auf Expansionskurs

-Nato bekommt neue Boeing-Aufklärungsflugzeuge

-Holcim trennt sich von Geschäften in Uganda und Tansania

-NGG-Führungstrio im Amt bestätigt - Zeitler bleibt Vorsitzender

-Kehl erteilt Wechselverbot für Brandt: Überhaupt kein Thema

-Geschlossene Apotheken im Westen - Protest für höhere Honorare

-Neue Kritik an Musks X-Plattform von verklagten Forschern

-1000 Euro Prämie: Fraport-Beschäftigte können Bekannte anwerben

-Conti-Rivale Goodyear (NASDAQ:GT) plant Teileverkauf und Sparprogramm - Schuldennabbau

-ROUNDUP: Häfen verlangen mehr Geld vom Bund: 'Worten müssen Taten folgen'

-Nach Protesten: Zahl der Flüge in Amsterdam nicht reduziert

-Roche meldet positive Studienresultate mit Blutdrucksenker Zilebesiran

-ROUNDUP/Umwelthormone im Alltag: Wenn der Teddy zur Gefahr wird

-Kooperation Microsoft/OpenAI derzeit kein Fall für Fusionskontrolle

-Diesel 5 Cent billiger - wieder günstiger als E10

-RTL-Manager Schmitter rückt an Spitze von RTL (H:RRTL) Deutschland

-Magma auf Island nähert sich der Erdoberfläche

-ROUNDUP/Zusammenarbeit steht: Ab 2025 Payback-Punkte per Sparkassen-Girocard

-Roche erhält Zulassung für Krebsmittel Columvi auch in der Schweiz

-Robotaxi-Firma Cruise nimmt alle Autos von der Straße

-Containerumschlag im Hamburger Hafen (ETR:HHFGn) im dritten Quartal gestiegen

-Gericht kassiert Urteil im UBS-Steuerprozess

-Erhöhte Nachfrage nach Bussen und Mietwagen wegen Warnstreik

-Airbnb kauft Start-up von Siri-Mitgründer

-Ampel-Politikerinnen dringen auf Entschädigung für Postbank-Kunden°

Kundenhinweis:

ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 15.11.2023 - 15.15 Uhr
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Community-Richtlinien

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung