Eilmeldung
Sichern Sie sich 40% Rabatt 0
🔎 Investieren wie Warren Buffett: Aktien, die +174,3% besser performen als der S&P 500! 40% sparen!

ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Abstufung der USA löst Gewinnmitnahmen aus

Veröffentlicht am 02.08.2023 18:29
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.
 
UK100
+0,69%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
FCHI
+0,09%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
STOXX50
+0,33%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
HSBA
-0,28%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
NESN
+0,85%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
SY1G
+1,67%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Die europäischen Börsen haben am Mittwoch nach der Abstufung der Bonität der Vereinigten Staaten durch die Rating-Agentur Fitch weiter nachgegeben. Anleger strichen Gewinne ein. Der EuroStoxx 50 verlor 1,61 Prozent auf 4336,50 Punkte. Es war der größte Tagesverlust des Eurozone-Leitindex seit fast einem Monat. Mit der Abstufung der Kreditwürdigkeit sei die Risikovermeidung wieder an die Finanzmärkte zurückgekehrt, schrieb Analyst Edward Moya vom Broker Oanda.

Fitch hat die Einstufung der Vereinigten Staaten um eine Stufe von "AAA" auf "AA+" gesenkt. Die Agentur verwies zur Begründung für ihren Schritt unter anderem auf die hohe Verschuldung des Landes und die wiederholten Kämpfe zwischen Republikanern und Demokraten im Kongress um den Haushalt. Mit schwächeren Bonitätsnoten kann sich die Schuldenaufnahme eines Staates verteuern.

Der französische Cac 40 sank um 1,26 Prozent auf 7312,84 Punkte, während der britische FTSE 100 um 1,36 Prozent auf 7561,63 Punkte nachgab.

"Die Abstufung (der USA) scheint nach der Kursschwäche am Vortag weitere Gewinnmitnahmen ausgelöst zu haben", sagte Analyst Michael Hewson vom Handelshaus CMC Markets (LON:CMCX). Aus fundamentaler Sicht sorgten sich die Investoren über zuletzt schwache Konjunkturdaten und über die zukünftigen Aussichten für die Unternehmen.

Die Verluste erstreckten sich über alle Sektoren. Mit Symrise (ETR:SY1G) setzten sich die negativen Nachrichten aus dem Chemiesektor fort. Eine schwächere Nachfrage nach Probiotika, Duftstoffen und Menthol hatte das Wachstum belastet. Der Kurs fiel um 3,6 Prozent und zog auch andere Titel der Branche wie Givaudan (SIX:GIVN) (-2%) nach unten.

Im Technologiesektor standen Atos (EPA:ATOS) unter Druck. Die Aktie des französischen IT-Dienstleisters brach um mehr als 16 Prozent ein. Die Analysten von Oddo hatten sich zuvor kritisch zu den bilanziellen Folgen des möglichen Verkaufs des IT-Altgeschäfts geäußert.

Nahrungsmittelwerte verloren unterdurchschnittliche 0,4 Prozent. Ihnen kam nicht nur ihre defensive Ausrichtung zugute, sondern auch ein Aufschlag von 0,39 Prozent bei Nestle (SIX:NESN) . HSBC (LON:HSBA) hatte die Einstufung für die Aktie auf "Buy" erhöht. Analyst Jeremy Fialko bezeichnete die Aussagen zum weiteren Geschäftsverlauf als ermutigend.

Sehr gefragt waren mit einem Aufschlag von über sechs Prozent die Aktien von BAE Systems (LON:BAES) . Der britische Rüstungskonzern hatte die Jahresziele nach einem starken ersten Halbjahr nach oben geschraubt. Grund für die neue Zuversicht ist eine große Nachfrage.

ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Abstufung der USA löst Gewinnmitnahmen aus
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Community-Richtlinien

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung