Eilmeldung
Sichern Sie sich 40% Rabatt 0
🔎 Jetzt alle NVDA ProTips zur Risiko- oder Renditeeinschätzung ansehen 40 % RABATT sichern

ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Moderate Gewinne im Kielwasser der Wall Street

Veröffentlicht am 16.10.2023 18:52 Aktualisiert 16.10.2023 19:00
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
 
UK100
-0,29%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
FCHI
-0,46%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
STOXX50
-0,17%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
BARC
+1,28%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
TLIT
-0,49%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
WIG20
-0,52%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Der EuroStoxx 50 hat sich nach seinem Kursrutsch Ende letzter Woche stabilisiert. Der Leitindex der Eurozone legte am Montag um 0,33 Prozent auf 4149,86 Punkte zu. Börsianer verwiesen als Unterstützung auf deutliche Kursgewinne an den US-Börsen (ETR:SXR4). Dort profitierten die wichtigsten Indizes von diplomatische Bemühungen, eine Ausweitung des Krieges zwischen Israel und der Hamas über die Region hinaus zu verhindern.

Der französische Cac 40 gewann 0,27 Prozent auf 7022,19 Zähler. Der britische FTSE 100 legte um 0,41 Prozent auf 7630,63 Punkte zu.

Steil nach oben ging es an der Warschauer Börse nach den Prognosen zum Ausgang der Parlamentswahl in Polen. Der Aktienindex Wig-20 schnellte um 5,31 Prozent auf 2079,49 Zähler in die Höhe. Eine Nachwahlbefragung hatte zum Wochenstart auf einen Politikwechsel in Polen hingedeutet. Demnach bleibt die Regierungspartei PiS zwar stärkste politische Kraft. Allerdings könnten drei proeuropäische Oppositionsparteien eine neue Regierung bilden. Das endgültige Wahlergebnis steht voraussichtlich erst am Dienstag fest.

Mit Blick auf den Gesamtmarkt schrieb Marktanalyst Konstantin Oldenburger vom Handelshaus CMC Markts: "Im Gleichklang mit den diplomatischen Bemühungen von allen Seiten, einen Flächenbrand im Nahen Osten zu verhindern, entspannt sich die Lage an der Börse". Bundeskanzler Olaf Scholz reist (SPD) am Dienstag nach Israel. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur. Eine offizielle Bestätigung des Kanzleramts gab es zunächst aber nicht.

US-Präsident Joe Biden sagte kurzfristig eine Reise in den Bundesstaat Colorado ab. Dies könnte ein Hinweis darauf sein, dass er in dieser Woche eine Reise nach Israel plant. Darüber hatten US-Medien zuvor spekuliert. Der israelische Premierminister Benjamin Netanjahu soll Biden während eines Telefonats am Wochenende nach Israel eingeladen haben.

Unter den Einzelwerten sackten die Aktien von Tim ( Telecom Italia (BIT:TLIT)) um mehr als sechs Prozent ab. Der US-Finanzinvestor KKR (NYSE:KKR) hatte für die Festnetzsparte des italienischen Telekomkonzerns ein verbindliches Gebot und für die Kabelsparte Sparkle eine unverbindliche Kaufofferte vorgelegt. KKR bewerte das Festnetz einschließlich einiger erfolgsabhängiger Zahlungen mit 23 Milliarden Euro, sagten mit der Sache vertraute Personen der Nachrichtenagentur Bloomberg. Offensichtlich hatten sich einige Anleger mehr erwartet.

In London gehörten Aktien von Wasserversorgern wie United Utilities und Severn Trent zu den besten Werten. Sie gewannen 1,9 beziehungsweise 2,8 Prozent. Das Analysehaus Jefferies sieht in dem Sektor erhebliche Chancen für mehrjähriges Wachstum. Der Experte Ahmed Farman schrieb, dass neue Geschäftspläne für den Zeitraum 2025 bis 2030 zusammen mit dem Potenzial für angemessene Investitionsrenditen dazu beitrügen, frühere Bedenken über politische oder regulatorische Risiken zu überwiegen.

Am "Footsie"-Ende knickten die Papiere von Ocado um fast sechs Prozent ein. Die britische Investmentbank Barclays (LON:BARC) sieht das Risiko, dass der Spezialist für den Online-Lebensmitteleinzelhandel seine mittelfristigen Ziele verfehlt.

ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Moderate Gewinne im Kielwasser der Wall Street
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Community-Richtlinien

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung