Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Tudor Jones sieht Inflation als größte Bedrohung und investiert in Kryptowährungen

Wirtschaft21.10.2021 07:40
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 

Investing.com - Der Hedgefonds-Milliardär Paul Tudor Jones, der den Börsencrash von 1987 korrekt vorausgesagt hatte, glaubt nicht, dass die Inflation nur ein vorübergehendes Phänomen ist, und bezeichnete sie als "die größte Bedrohung für die Finanzmärkte und, wie ich glaube, auch für die Gesellschaft im Allgemeinen".

In einem Interview mit dem US-Finanzsender CNBC am Mittwoch sagte der routinierte Händler: "Ich glaube, das größte Problem, mit dem die Anleger an der Main Street konfrontiert sind, ist die Inflation, und für mich ist es ziemlich offensichtlich, dass die Inflation nicht vorübergehend ist."

Als Grund für die derzeitige Situation nannte er die im Zuge der Pandemie ergriffenen fiskalischen und geldpolitischen Maßnahmen. Für die kommenden Monate rechnet er mit weiter steigenden Inflationsraten.

"Die Inflation könnte noch viel schlimmer werden als wir derzeit befürchten. Denn wir haben die Nachfrageseite dieser Gleichung... und die ist um 3,5 Billionen Dollar größer, als sie es normalerweise wäre", so Tudor Jones.

Um sein Vermögen vor Inflation zu schützen, setzt er lieber auf Kryptowährungen als auf Gold. "Wir leben in einer zunehmend digitalisierten Welt", sagte Tudor Jones. "Es gibt eindeutig einen Platz für Kryptowährungen, und sie gewinnen im Moment ganz klar das Rennen gegen Gold."

Erst gestern hatte Bitcoin im Zuge des Starts des ersten auf Bitcoin-Futures basierenden ETFs (NYSE:BITO) an der New Yorker Börse ein neues Allzeithoch über 66.000 Dollar erreicht.

In den USA ist die jährliche Inflation im September mit 5,4 % auf den höchsten Stand seit 2008 gestiegen.

Dennoch gehen die Notenbanker der Federal Reserve (Fed) davon aus, dass sich die Teuerung im Jahr 2022 wieder unter 2 % einpendeln wird, wie aus dem Protokoll des Offenmarktausschusses der Fed vom letzten Monat hervorgeht.

Die US-Notenbank kauft derzeit monatlich Wertpapiere im Volumen von 120 Milliarden Dollar am Markt, um die Wirtschaft nach der Corona-Krise zu stützen. Zuletzt mehrten sich jedoch die Hinweise darauf, dass die Notenbanker bei der nächsten Sitzung im November eine Drosselung der Käufe ankündigen könnten.

Tudor Jones sieht Inflation als größte Bedrohung und investiert in Kryptowährungen
 

Verwandte Beiträge

OECD: impfen, impfen, impfen
OECD: impfen, impfen, impfen Von Euronews - 01.12.2021 3

Impfen kann man Menschen, aber nicht die Wirtschaft. Zumindest nicht gegen die Folgen einer Pandemie - und auch nicht gegen die möglichen Auswirkungen einer Verbreitung der neuen...

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (1)
Andreas Erbe
AEHighC 26.10.2021 13:17
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Bitcoin bietet derzeit den besten Schutz vor Geldentwertung 💰
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung