Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40% Jetzt upgraden

Chinesischer Yuan tiefer nach Inflationsdaten

Devisen 10.08.2022 07:05
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.
 
AUD/USD
+0,03%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
USD/INR
+0,11%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
JPY/USD
-0,03%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
USD/CNY
-0,31%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
USD/IDR
-0,18%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
DX
-0,29%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

Von Ambar Warrick

Investing.com - Der chinesische Yuan fiel am Mittwoch leicht, nachdem schwächer als erwartete Inflationsdaten für Juli in China gemeldet wurden. Im Gegensatz dazu, traten die meisten anderen asiatischen Währungen in Erwartung der wichtigen US-Verbraucherpreisdaten auf der Stelle.

Bis 7:30 Uhr MEZ verlor der Yuan 0,1% auf 6,7567 gegenüber dem Dollar. Chinas Verbraucherpreis- und Erzeugerpreisindizes stiegen im Juli langsamer als erwartet, was zeigt, dass das Land immer noch mit den Folgen der Corona-Lockdowns zu kämpfen hat.

Insbesondere die Erzeugerpreisinflation sank auf ein 17-Monats-Tief, was darauf hindeutet, dass die Fabrikaktivitäten in dem Land weiterhin stark eingeschränkt sind. Dies ist auch ein schlechtes Omen für andere asiatische Länder, die von China als Zielland für wichtige Rohstoffexporte abhängig sind.

Die indonesische Rupiah fiel um 0,2 %, während der australische Dollar unverändert gehandelt wurde. Der Dollar Index blieb ebenfalls weitgehend unverändert, ebenso wie der Dollar Index Future.

Die indische Rupie konnte am Mittwoch dagegen leicht zulegen, da aufgrund schwacher Ölpreise die Ausgaben Indiens für Rohöl sinken könnten. Die Währung stieg um 0,1 % auf 79,522 an und reagiert aufgrund der Abhängigkeit Indiens von Rohölimporten besonders empfindlich auf die Ölpreise.

Der japanische Yen legte gegenüber dem Dollar ebenfalls leicht zu, nachdem das Land im Juli eine etwas höher als erwartete Erzeugerpreisinflation verzeichnete. Die japanische Industrieproduktion ist in den letzten Monaten trotz steigender Rohstoffpreise und globaler Lieferkettenprobleme stetig gestiegen.

Die allgemeine Stimmung an den asiatischen Devisenmärkten war vor den wichtigen US-Inflationsdaten, die heute erwartet werden, gedämpft. Der Wert, der im Juli voraussichtlich leicht auf eine Jahresrate von 8,7 % gesunken ist, wird wahrscheinlich in die Pläne der Fed für die Geldpolitik einfließen.

Aber trotz des leichten Rückgangs wird die Inflation wahrscheinlich auf einem 40-Jahres-Hoch verharren. In Verbindung mit den starken US-Arbeitsmarktdaten der vergangenen Woche dürfte dies der Fed genügend Spielraum für weitere Zinserhöhungen geben.

Steigende US-Zinsen sind für die asiatischen Märkte negativ, da sie die Menge an ausländischem Kapital, das in der Region investiert werden kann, verringern. Auch die sich verringernde Zinsdifferenz zwischen US-amerikanischen und lokalen Schuldtiteln macht Investitionen in der Region weniger attraktiv.

Chinesischer Yuan tiefer nach Inflationsdaten
 

Verwandte Beiträge

Devisen: Euro bleibt auf Erholungskurs
Devisen: Euro bleibt auf Erholungskurs Von dpa-AFX - 30.09.2022

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro hat am Freitag seine Kursgewinne seit Wochenmitte halten können. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 0,9810 US-Dollar und damit in etwa so...

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung