Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Devisen: Dollarkurs vor Einzelhandelsumsätzen schwächer

Devisen15.10.2021 09:38
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.

Von Geoffrey Smith

Investing.com -- Der Dollar gab im europäischen Frühhandel am Freitag leicht ab. Die hohe Risikobereitschaft am Donnerstag begünstigte eine Aufwertung der Hochzinswährungen gegenüber sicheren Häfen.

Gegen 09.30 Uhr MEZ stand der Dollar-Index, der den Dollar gegenüber einem Korb aus sechs Industrieländerwährungen abbildet, um weniger als 0,1 % niedriger bei 93,938, was hauptsächlich auf Kursverluste gegenüber den im Korb enthaltenen Rohstoffwährungen zurückzuführen war.

Der USD/NZD sank um 0,2 %, während der USD/AUD und der USD/CAD beide um 0,1 % verloren. Gestern hatten eine etwas schwächer als erwartet ausgefallene Erzeugerpreisinflation und einigermaßen solide Bankgewinne einen starken Anstieg der US-Aktien ausgelöst.

Der EUR/USD bewegte sich zum ersten Mal seit 10 Tagen wieder über die Marke von 1,16 Dollar, während das Pfund Sterling seine Kursgewinne vom Donnerstag bei 1,3697 Dollar konsolidierte, nachdem es in Reaktion auf die Fortschritte bei den Verhandlungen mit der EU über die Umsetzung des Brexit-Abkommens in Nordirland stark gestiegen war.

Die Woche dürfte einigermaßen ruhig zu Ende gehen. Denn die Inflationsängste gehen etwas zurück. Die Renditen der zehnjährigen US-Staatsanleihen liegen wieder bei 1,54 % und damit etwa acht Basispunkte unter ihrem Höchststand von Anfang der Woche.

Die Faktoren, die der Inflation zugrunde liegen - einschließlich der massiven fiskal- und geldpolitischen Impulse, die zu höheren Energiepreisen und einer Verknappung von Halbleitern und anderen Bauteilen geführt haben - lösen sich jedoch nur langsam auf. Analysten wiesen darauf hin, dass die leichte Abschwächung des PPI zu einem großen Teil auf einen - möglicherweise kurzfristigen - Rückgang der Airline-Preise zurückzuführen war. Die Preise für Rohöl, Erdgas und andere Industrierohstoffe bewegen sich weiterhin in der Nähe von Mehrjahreshöchstständen, und es mehren sich die Anzeichen dafür, dass organisierte Arbeitnehmer höhere Lohnerhöhungen fordern (namentlich beim US-Landmaschinenhersteller Deere (NYSE:DE) & Co.).

Richmonds Notenbankpräsident Tom Barkin sagte am Donnerstag, es sei "keine Schande", zuzugeben, dass die Inflation "hartnäckiger" sei als erwartet. Diese Äußerungen werteten einige als versteckte Kritik an den Vorstand der Fed, der beharrlich an der Behauptung festhält, der diesjährige Preisanstieg sei nur "vorübergehend".

Zu den wichtigsten Daten des Tages gehören die US-amerikanischen Einzelhandelsumsätze um 14.30 Uhr, wo ein Rückgang von 0,2 % im Monatsvergleich erwartet wird, was eine Fortsetzung des sich in den letzten sechs Monaten etablierten Musters eines Stop-Start-Konsums darstellt. Um 16.00 Uhr wird auch der Index der Verbraucherstimmung der University of Michigan für September Beachtung finden, insbesondere im Hinblick auf die Inflationserwartungen. Aus der Umfrage des letzten Monats geht hervor, dass die Verbraucher in den nächsten 12 Monaten mit einem Preisanstieg von 4,6 % rechnen, während im Juli noch ein Zehnjahreshoch von 4,7 % erreicht wurde.

Hinweis: Hier geht es zur Seite mit den Wechselkursen, hier zum Währungsrechner und hier zu den Devisen-Optionen. Die wichtigsten Wirtschaftsereignisse des Tages finden Sie in unserem Wirtschaftskalender.

Devisen: Dollarkurs vor Einzelhandelsumsätzen schwächer
 

Verwandte Beiträge

Dollar im Aufwind – US-Arbeitsmarktbericht im Fokus
Dollar im Aufwind – US-Arbeitsmarktbericht im Fokus Von Investing.com - 03.12.2021

Von Gina Lee Investing.com – Der Dollar notierte am Freitagmorgen fester bei einer insgesamt ruhigeren Marktstimmung. Unterdessen warten die Anleger mit Spannung auf die neusten...

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung