Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Türkische Lira: 3 Gründe, warum die brutale Abwertung noch lange nicht vorbei ist

Devisen22.10.2021 08:16
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.

Investing.com - Die türkische Lira markierte am Donnerstag gegen den Euro und den US-Dollar neue Tiefs und setzte damit ihren Abwertungstrend fort. Er scheint vorerst nicht zu stoppen zu sein. Notwendig dafür wären höhere Zinsen in der Türkei und niedrigere Inflationsraten im Vergleich zu anderen Ländern. 

Die türkische Lira scheint keinen Boden zu finden. Mit Kursen bis zu 0,0904 Euro je TRY sind und waren am Freitag so wenige Einheiten der europäischen Gemeinschaftswährung notwendig, um eine Einheit der türkischen Lira erwerben zu können, wie noch nie zuvor. 

Angesichts der gestrigen Zinssenkung der türkischen Zentralbank um 200 Basispunkte scheint der Abwertungstrend der türkischen Lira nicht aufzuhalten zu sein. Und: Experten rechnen mit weiteren Zinsschritten zur Unterseite. 

"Die gestrige Entscheidung hat den Verfall der Währung weiter beschleunigt", sagte Capital Economics in einer Notiz. "In den kommenden Monaten rechnen wir mit weiteren Zinssenkungen, die sich auf zusätzliche 400 Basispunkte bis Mitte nächsten Jahres belaufen und den einwöchigen Reposatz auf 12 Prozent bringen."

Doch das ist nicht der einzige Grund, weshalb ein Ende der Talfahrt der türkischen Lira noch nicht in Sicht ist. 

Zwar rechnet das Londoner Forschungsinstitut mit einem leichten Rückgang der Inflation in den kommenden Monaten, sie werde sich aber im zweistelligen Bereich in den nächsten Jahren halten.

"Das ist wesentlich höher als die Inflationsraten, die wir für die meisten anderen Länder prognostizieren, was auf eine weitere Abwertung des nominalen Wechselkurses der Lira hindeutet", hieß es in der Notiz weiter.

Die Verbraucherpreise in der Türkei hatten sich im September um 19,58 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat erhöht. So hoch stand die Teuerungsrate zuletzt im März 2019. Zum Vergleich: in Europa erreichte die Rate laut Eurostat zuletzt 3,4 Prozent

Wenn der nominale Wechselkurs nicht parallel zum Inflationsgefälle abwertet, führt dies zu einer Aufwertung des realen Wechselkurses der Türkei und schadet damit der Wettbewerbsfähigkeit des Landes im internationalen Handel. Dieser Faktor spielte bei der Abwertung der Lira in den letzten Jahren eine zentrale Rolle, und die Analysten von Capital Economics gehen davon aus, dass er auch künftig eine wesentliche Rolle bei der Kursentwicklung spielen wird.

Ein weiterer Faktor, der die türkische Lira in den kommenden Monaten weiter unter Druck lassen könnte, ist die schwache außenwirtschaftliche Position der Türkei, was das Risiko einer weiteren Zahlungsbilanzkrise erhöht. 

"Während der vorangegangenen Krise im Jahr 2018 wertete die Lira gegenüber dem Dollar signifikant ab. Angesichts der Gefahr einer ähnlichen Entwicklung liegt das Risiko für die Lira eher auf der Unterseite", schreiben die Analysten.

Der dritte und letzte Grund, warum die Lira ihren brutalen Abwertungstrend fortsetzen dürfte, ist das Fehlen entsprechender Mittel der türkischen Zentralbank, um die Lira durch Interventionen überhaupt verteidigen zu können. Nicht nur befinden sich ihre Nettodevisenreserven auf einem historischen Tiefstand, sie sind sogar negativ, wenn man die umfangreichen Devisenswapgeschäfte berücksichtigt.

Somit sei der "gezielte Einsatz von Reserven zur Stützung der Währung, wie es die politischen Entscheidungsträger in den letzten Jahren gelegentlich getan haben, keine praktikable Option", wie Capital Economics feststellte.

Zwar sehen die Analysten bis zum Jahresende die Türkische Lira zum US-Dollar konstant bei 9,50 Dollar, bis Ende 2022 könnte der Wechselkurs aber bis auf 10,5 Dollar abwerten - mit dem Risiko einer noch umfangreicheren Abwertung der türkischen Landeswährung.

"Das Risiko tendiert ganz klar zu einem unkontrollierten Absturz. Dies wiederum könnte die Verantwortlichen zur Einführung von Kapitalverkehrskontrollen zwingen und die Gefahr einer weiteren Zahlungsbilanzkrise wie im Jahr 2018 erhöhen."

Um weitere Verwerfungen zu vermeiden, müsste die Zentralbank in erster Linie die Zinsen erhöhen. Außerdem müsste die Türkei aktiv Maßnahmen gegen die Inflation ergreifen und ihre kurzfristigen Auslandsschulden abbauen. Nur wenn diese Bedingungen zusammenkommen, dürfte sich auch das Vertrauen in die türkische Lira stabilisieren und eine sich immer weiter zuspitzende Währungskrise abschwächen lassen. 

So lange dafür keine Anzeichen erkennbar sind, dürften die aktuellen Trends anhalten, die türkische Lira dürfte gegen den Euro und den US-Dollar weiter deutlich an Wert verlieren. Zumindest so lange, bis sich die türkische Zentralbank und die Regierung endlich dagegen wehren.

Türkische Lira: 3 Gründe, warum die brutale Abwertung noch lange nicht vorbei ist
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (4)
Chenel Beri
Chenel Beri 22.10.2021 21:06
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Wahnsinn, was sich Investing.com für Sorgen macht um die türkische Lira. Wenn man diesem Schwachsinn glauben schenken sollte müsste die Türkei und die Regierung in gigantischen monetären Schwierigkeiten stecken. Aber genau das Gegenteil ist der Fall... TR wächst Export wächst MEGA Projekte werden fortgeführt... das Land erstarkt. Einzigstes Problem hohe Zinsen. Die müssen runter, dann können auch wieder Immobilien verkauft und finanziert werden. Da stockts im Augenblick.
Omga HQ
Omga HQ 22.10.2021 21:06
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Sie sollten mal wieder einen Fuß in die Realität setzen. Man kann eine Währung und eine Nation kaum deutlicher vor die Wand fahren.
tariq Barbar
tariq Barbar 22.10.2021 18:41
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Kemal Atatürk dreht sich im Grabe...
Sofia Christoforidu
Sofia Christoforidu 22.10.2021 18:41
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Ali Rıza oğlu Mustafa war aber Krypto-Jude slawischer Herkunft ...zum Tode verurteilt...und sicher kein Anhänger von Erdogans Politik
james labrie
james labrie 22.10.2021 11:17
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
antizayklisch im ishares turkey mit sparplan drin
kubi San
kubi San 22.10.2021 10:30
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
war schon immer wertlos
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung