Sichern Sie sich 40% Rabatt
🚀 Q1 war krass! Sechs Aktien stiegen um +25%! Q2 wird noch besser - entdecke die Gewinner!Liste freischalten

16% Kursrallye bei Nvidia: Shortseller erleben Milliarden-Desaster!

Veröffentlicht am 23.02.2024, 09:37
Aktualisiert 23.02.2024, 09:37
© Reuters

Investing.com - Ein Tag an der Börse kann für manche Investoren wie eine Achterbahnfahrt sein - und gestern war es besonders wild für diejenigen, die auf fallende Kurse bei Nvidia (NASDAQ:NVDA) gesetzt hatten. Die Aktien des US-Chipherstellers und KI-Enablers schossen am Donnerstag um mehr als 16 % in die Höhe, nachdem das Unternehmen erneut einen überzeugenden Quartalsbericht vorlegte und eine optimistische Umsatzprognose für das laufende Quartal bekannt gab.

Nvidia Wochenkurse

Doch während die Anleger, die auf steigende Kurse gesetzt hatten, jubelten, sahen sich Shortseller mit Verlusten in Milliardenhöhe konfrontiert. Doch was genau bedeutet es, wenn jemand "short geht"?

Shortselling, oder auch Leerverkauf genannt, ist eine Strategie, bei der Investoren auf fallende Kurse bei einer Aktie spekulieren. Der Mechanismus funktioniert so: Der Investor leiht sich Aktien von einem Broker und verkauft sie dann am Markt. Wenn der Kurs der Aktie tatsächlich fällt, kann der Investor die Aktien später zu einem niedrigeren Preis zurückkaufen und dem Broker zurückgeben, wodurch er den Gewinn aus der Differenz zwischen Verkaufs- und Rückkaufpreis einstreicht. Allerdings birgt diese Strategie auch erhebliche Risiken, denn wenn der Kurs der Aktie steigt, entstehen Verluste, da der Investor die Aktien zu einem höheren Preis zurückkaufen muss, um sie dem Broker zurückzugeben.

Nvidia ist trotz seiner herausragenden Performance in den letzten zwölf Monaten ein beliebtes Ziel für Shortseller. Mit einem Short Interest von insgesamt 18,3 Milliarden Dollar ist das Unternehmen das in puncto Dollarbetrag am stärksten geshortete im Halbleitersektor, wobei der tatsächliche Prozentsatz des Floats, der leerverkauft wurde, mit 1,14 % vergleichsweise niedrig ist, wie eine Auswertung des Finanzdatenanbieters S3 Partners zeigt. Nvidia ist aber nicht das einzige Ziel der Shortseller. Im Halbleitersektor insgesamt stieg das Short Interest in den letzten 30 Tagen um satte 1,9 Milliarden Dollar auf insgesamt 59,5 Milliarden Dollar. Die gestrige Rallye, ausgelöst durch die starken Geschäftszahlen von Nvidia, hat sich für Investoren als wahrer Alptraum erwiesen

"Sie [die Shortseller] erlitten an einem einzigen Tag Mark-to-Market-Verluste in Höhe von 4,3 Milliarden Dollar, was einem Minus von 7,26 % entspricht. Davon entfielen fast zwei Drittel auf Verluste bei Nvidia Shorts, die 2,8 Milliarden Dollar verloren", stellte S3 Partners fest.

Zur Erklärung, warum diese Investoren Short-Positionen in Nvidia und den Halbleitersektor aufbauten, schrieb S3: "Die Möglichkeit einer Verschiebung der Zinslockerung durch die US-Notenbank, verbunden mit der Hoffnung auf fallende Aktienkurse in einem überhitzten Sektor, der von hohen KI-Erwartungen getrieben wird, machte Short-Positionen im Halbleitersektor sowohl zu einem Absicherungsinstrument für den Markt als auch zu einem reinen Alpha-Play".

Für den Februar summierten sich laut S3 die Verluste derjenigen, die Short-Positionen im Halbleitersektor eingegangen waren, auf 7,2 Milliarden Dollar. Seit Jahresbeginn haben sie bereits einen Verlust von 9,7 Milliarden Dollar oder 16,8 % verbucht. Der Halbleitersektor erweise sich damit als das größte Grab für Shortseller in diesem Jahr, noch vor Sektoren wie Interactive Media & Services (-4,5 Milliarden Dollar), Biotechnologie (-2,6 Milliarden Dollar) und Pharmaceuticals (-1,9 Milliarden Dollar).

Nach Einschätzung von S3 Partners ist damit zu rechnen, dass Shortseller ihre Short-Positionen in Nvidia und anderen Unternehmen des Halbleitersektors in den kommenden Tagen weiter reduzieren werden, was den Kurs von Nvidia und des gesamten Sektors weiter nach oben treiben könnte.

SOX Wochenkurse

Während also die Investoren, die auf steigende Kurse gesetzt hatten, gestern ordentlich Grund zum Feiern haben, dürfte der Tag für diejenigen, die auf fallende Kurse gesetzt hatten, schmerzhaft gewesen sein.

Hinweis: Ist die Nvidia-Aktie fair bewertet? Finden Sie es heraus mit InvestingPro. Holen Sie sich unsere Analyseplattform jetzt noch günstiger! Mit dem Code "PROTRADER" erhalten Sie zusätzlich 10 % Rabatt auf die Jahres- und Zweijahresabos von Pro und Pro+. Hier klicken und Rabattcode nicht vergessen!

Aktuelle Kommentare

Short-Selling vor Nvidia-Zahlen?? Glaube nicht, dass institutionelle Händler das wirklich getan haben. So blöd ist keiner.
vielleicht zu früh aber z.b. bei Tesla gab's das ja auch...je besser es läuft,desto tiefer der Fall
Wie dumm ist das bitte, NVDA zu shorten ? Das Geld besser spenden lol
Wer nicht verstehen will, muss fühlen!
Da können noch so viele Unlikes kommen … bis Juli wird die Aktie bei über 1000 $ stehn
So ist es. Shorties bye, bye 👋
Da gibt's nichts zu verstehen bei einem KGV von 65. Ich werde jedenfalls nicht deine Aktie für einen höheren Preis abkaufen. Da musst du dir schon einen anderen Dummen suchen. Meine Gewinne mache ich mit anderen Titeln. Von Zockerbuden wie Nvidia jetzt, lasse ich die Finger. Viel Spaß wenn es nach der Euphorie crasht.
Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.