Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40% Jetzt upgraden

2 Gesundheits-Aktien, die in den nächsten zwölf Monaten durch die Decke gehen könnten

Aktien 20.04.2021 21:38
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
 
JPM
-2,15%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
AMGN
-0,04%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
BMY
-0,79%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
ABBV
-1,29%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
CTMX
-2,10%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
KALA
-9,61%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

Investing.com - Laut JPMorgan-Chef Jamie Dimon stehen die USA an der Schwelle zu einem Wirtschaftsboom, der das Wachstum bis mindestens 2023 beflügeln sollte. Für Dimon gibt es gleich mehrere Gründe, die für einen starken Wachstumsclip sprechen.

In seinem jährlichen Brief an die Aktionäre nannte Dimon "überschüssige Ersparnisse, neue Stimulus-Spareinlagen, enorme Defizitausgaben, mehr QE, ein neues potenzielles Infrastrukturgesetz, einen erfolgreichen Impfstoff und die Euphorie über das Ende der Pandemie" als Haupttreiber für eine starke Erholung von den wirtschaftlichen Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie.

Obwohl Dimon auch feststellte, dass die Bewertungen an den Aktienmärkten "ziemlich hoch" sind, spricht für eine mehrjährige Hausse, dass die Märkte zusätzliches Wirtschaftswachstum und einen Überschuss an Ersparnissen, die in Aktien geparkt werden könnten, einpreisen, was wiederum die gegenwärtigen Niveaus rechtfertigen könnte.

Auch die Analysten von JPMorgan (NYSE:JPM) sehen darin eine Chance und verweisen auf zwei Aktien, bei denen sie langfristig mit einem überdurchschnittlichen Wachstum rechnen, wie TipRanks berichtete.

CytomX 

  • 1-Jahres-Performance: -19,83 Prozent
  • 52-Wochen-Spanne: 6,25 bis 15,43 Dollar
  • Marktkapitalisierung: 510,5 Millionen Dollar
  • Sektor: Gesundheit

Den Anfang macht CytomX (NASDAQ:CTMX), ein biopharmazeutisches Unternehmen, das sich in der klinischen Phase befindet und ehrgeizige Ziele verfolgt. CytomX will die Krebsbehandlung revolutionieren und stützt sich dabei auf seine eigene Probody-Technologieplattform.

Indem Probody direkt auf die Mikroumgebung des Tumors abzielt, erzeugt er bedingt aktivierte Biologika, wodurch die Behandlung des Tumors effektiver lokalisiert und gleichzeitig die Aktivität im gesunden Gewebe eingedämmt werden kann.

CytomX hat eine Pipeline mit mehreren Medikamenten in verschiedenen Entwicklungsstadien; Praluzatamab (CX-2009), ein Probody-Wirkstoff-Konjugat (ADC) gegen CD166, befindet sich in einer klinischen Phase-2-Studie für die Behandlung von Brustkrebs. Darüber hinaus entwickelt das Unternehmen gemeinsam mit dem Partner AbbVie (NYSE:ABBV) CX-2029, ein PROBODY-Wirkstoffkonjugat gegen CD71 (Transferrin-Rezeptor). Das Medikament befindet sich in Phase-2-Studien zur Behandlung von nicht-kleinzelligem Bronchialkarzinom, Plattenepithelkarzinom im Kopf- und Halsbereich, Speiseröhrenkrebs und Krebs der gastroösophagealen Verbindung sowie diffus großzelligem B-Zell-Lymphom.

Die Probody-Plattform bildet die Bewertungsgrundlage von JPMorgan-Analyst Anupam Rama These für CytomX.

"Unserer Ansicht nach ist die Plattform nicht nur durch bekannte klinische Daten für die Leitwirkstoffe Praluzatamab Ravtansine (CX-2009) / CX-2029 risikomindernd, sondern auch durch externe Partnerschaften mit Unternehmen wie AbbVie (für CX-2029), Amgen (NASDAQ:AMGN), Bristol-Myers Squibb (NYSE:BMY) und Astellas. Besonders erwähnenswert ist, dass wir frühe Daten für die führenden Entwicklungskandidaten Praluzatamab und CX-2029 in verschiedenen Tumorarten als interessanten frühen Proof-of-Concept betrachten", so Rama.

Sowohl Praluzutamab als auch CX-2029 weisen "eine frühe klinische Aktivität auf" und werden im vierten Quartal 2021 in die Phase 2 überführt. Rama glaubt, dass die Wall Street die Ergebnisse bisher "aufgrund der Ungewissheit über das endgültige therapeutische Programmfenster dieser Wirkstoffe" unterbewertet. Die Ergebnisse könnten all das ändern und haben das Potenzial, "nicht nur die Programme einzeln, sondern auch die Plattform weiter zu validieren."

"Wichtig ist", fügte Rama hinzu, "dass die Phase-2-Updates für beide Produkte in 4Q21 nicht nur für das Verständnis des therapeutischen Zeitfensters für jedes Produkt wichtig sein werden, sondern auch, um etwas über die Schlüsselmetriken für das Modell zu erfahren, wie z.B. die Responserate/Haltbarkeit."

Rama hat deshalb CTMX-Aktien mit "Overweight" eingestuft und das Kursziel auf 14 Dollar festgelegt. Falls das Ziel in den nächsten zwölf Monaten erreicht wird, winkt den Anlegern ein Gewinn von 77 Prozent.

In den letzten drei Monaten haben sich 3 weitere Analysten mit einer Einschätzung zu CytomX zu Wort gemeldet und sind alle der gleichen Meinung - sie empfehlen die Aktie zum Kauf. Mit 14 Dollar entspricht das durchschnittliche Kursziel dem von Rama.

Kala Pharmaceuticals

  • 1-Jahres-Performance: -31,09 Prozent
  • 52-Wochen-Spanne: 6 bis 14,68 Dollar
  • Marktkapitalisierung: 434,56 Millionen Dollar
  • Sektor: Gesundheit

Der nächste Pick von JPMorgan lautet Kala Pharmaceuticals (NASDAQ:KALA). Das Pharmaunternehmen konzentriert sich auf die Entwicklung von Behandlungen für Augenkrankheiten und hat zwei von der FDA zugelassene Produkte auf dem Markt: Inveltys, Kalas Augentropfen für postoperative Entzündungen/Schmerzen, wurde 2018 zugelassen und kam 2019 auf den Markt. Im Oktober letzten Jahres erteilte die FDA die Zulassung für Eysuvis. Hierbei handelt es sich um ein Produkt des Unternehmens zur Behandlung von Anzeichen und Symptomen von trockenen Augen (DED).

Eysuvis kam im Januar auf den Markt und ist derzeit die einzige von der FDA zugelassene verschreibungspflichtige Behandlung für diese Erkrankung. Die Reaktionen nach Gesprächen mit dem Management von Kala sind laut Christopher Neyor von JPMorgan bisher hervorragend.

"Kala erhält weiterhin sehr positives Feedback zur Markteinführung von Eysuvis von wichtigen Interessengruppen, einschließlich Patienten und Ärzten, wobei sich die beiden häufigsten Aussagen auf (1) den schnellen Wirkungseintritt des Produkts beziehen, von dem viele Patienten berichten, dass die Symptome bereits am ersten Tag abnehmen, und (2) den Komfort der Augentropfen ohne nennenswerte Nebenwirkungen, was in starkem Kontrast zu den Symptomen Brennen, Stechen und verschwommenes Sehen steht, die bei anderen Therapien für trockene Augen auftreten", schrieb Neyor.

Der Markt für trockene Augen, so Neyor, stellt mit rund 17 Millionen diagnostizierten Patienten in den USA eine bedeutende Chance dar. Die "konservative" langfristige Umsatzprognose des Analysten für Eysuvis liegt bei über 750 Millionen Dollar. Neyor geht davon aus, dass ein starker Umsatzschub in der zweiten Jahreshälfte die Risiken für die Kommerzialisierungspläne des Unternehmens für trockene Augen verringern wird.

Mit Unterstützung von Eysuvis sieht Neyor ein "sehr günstiges Risiko-Ertrags-Verhältnis für Kala", was sich in einem optimistischen Kursziel widerspiegelt. Bei einem Kurs von 17 Dollar könnte die Aktie Investoren mit einer 12-Monats-Rendite von 142 Prozent belohnen, sollte sich Neyors These entsprechend bestätigen. Wenig überraschend stuft Neyor die Aktie mit "Overweight" ein.

Im Konsens erscheint die Prognose der Analysten von JP Morgan konservativ. Im Schnitt haben vier von TipRanks befragte Analysten ein Kursziel von 26 Dollar für die Kala-Aktie und erwarten einen Kursanstieg von 270 Prozent im kommenden Jahr. 

Lesen Sie auch: 

Die Inhalte stellen keine Handelsempfehlung zum Kauf oder Verkauf jeglicher Art von Wertpapieren oder Derivaten dar. 

2 Gesundheits-Aktien, die in den nächsten zwölf Monaten durch die Decke gehen könnten
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (6)
Mike Count
Mike Count 01.02.2022 17:35
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
ihr gehört ins Gefängniss wegen Täuschung 🤬😡
unbekannt verzogen
unbekannt verzogen 10.01.2022 22:19
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Verbrecherbande, hier für so einen Schrot Werbung zu machen, damit die Kleinanleger schön ins fallende Messer greifen.
Mike Count
Mike Count 23.09.2021 17:42
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
wer hat euch bezahlt für dieses fake?
Agralt Agralt
Agralt 05.09.2021 12:11
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Na ja, Kala schon gegangen ist aber durch den Boden.;)
Mike Count
Mike Count 19.08.2021 19:26
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Es fällt seit eure Empfehlung die ganze Zeit.
Mike Count
Mike Count 19.08.2021 19:26
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
was habt ihr hier empfohlen???
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung