Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Börse am Dienstag: Drei Dinge, die für Anleger besonders wichtig sind

Aktien28.09.2021 06:41
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
© Reuters.

Von Dhirendra Tripathi 

Investing.com -- Die US-Börsen konnten am Montag keine einheitlich klare Richtung einschlagen. Während Technologieaktien abgestoßen wurden, setzten die Anleger auf Aktien, die für gewöhnlich eng mit der wirtschaftlichen Entwicklung verbunden sind.

Energieaktien (NYSE:XLE) legten dank steigender Ölpreise um mehr als 3 % zu. Die Futures auf die US-Leitsorte West Texas Intermediate erreichten den höchsten Preis seit mehr als zwei Monaten, während der internationale Referenzkontrakt Brent-Rohöl so hoch wie zuletzt im Oktober 2018 gehandelt wurde.

Wall-Street-Unternehmen wie Goldman Sachs (NYSE:GS) glauben, dass die Ölpreise weiter nach oben gehen werden. Goldman hob am Sonntag seine Jahresendprognose für Brent von 80 auf 90 US-Dollar pro Barrel an.

Nach Ansicht der Bank of America (NYSE:BAC) befinden sich die US-Ölgesellschaften in der "Anfangsphase einer längeren zyklischen Erholung". Zu den Top-Energieaktien des Unternehmens gehören Exxon Mobil (NYSE:XOM), Occidental Petroleum (NYSE:OXY), APA (NASDAQ:APA) und Diamondback Energy (NASDAQ:FANG).

Auch Finanz- (NYSE:XLF) und Industriewerte (NYSE:XLI) erhielten im Verlauf der Sitzung kräftig Auftrieb. Vor allem die Banken (NASDAQ:KBWB) profitierten von einem Anstieg der Rendite für 10-jährige US-Staatsanleihen auf 1,5 %, womit sie zum ersten Mal seit Monaten wieder dieses Niveau erreichte.

In der vergangenen Woche deutete die Federal Reserve an, dass sie bereits im November mit dem Abbau ihres monatlichen Anleihekaufprogramms beginnen und die Zinssätze im Jahr 2022 anheben könnte, sofern die Wirtschaft weiterhin Fortschritte bei der Erholung von der Pandemie macht.

In einer am Montag veröffentlichten Stellungnahme sagte der Präsident der Minneapolis Federal Reserve Bank, Neel Kashkari, dass die höchste Priorität der Zentralbank darin bestehe, dafür zu sorgen, dass Millionen arbeitsloser Amerikaner einen Arbeitsplatz finden.

"Die Amerikaner wieder in Arbeit zu bringen... das hat für mich oberste Priorität", sagte Kashkari auf dem Community Foundations Leading Change Fall Forum, wie Reuters berichtete.

Kashkari meinte außerdem, dass die Fed die Inflation genau beobachten werde und dass die jüngsten hohen Messwerte nicht auf eine dauerhaft höhere Inflation hindeuten. "Wir wollen nicht auf kurzfristige Preisbewegungen überreagieren."

In dieser Woche stehen eine Reihe von Wirtschaftsdaten an, die den Anlegern Aufschluss über den Stand der Konjunkturerholung geben können, darunter Indikatoren zur Inflation, zum verarbeitenden Gewerbe und zu den Anträgen auf Arbeitslosenunterstützung. Für ein wenig Dramatik sorgt die Tatsache, dass der Kongress in dieser Woche ein Gesetz zur Finanzierung der Regierung verabschieden muss, sonst droht ein Zahlungsausfall und die Schließung der Regierungsgeschäfte.

Der marktbreite S&P 500 steuert derweil auf das Ende einer siebenmonatigen Gewinnserie zu.

Hier sind drei Dinge, die den Markt heute beeinflussen könnten:

1. Chip-Sektor

Micron Technology (NASDAQ:MU), ein Hersteller von Chips und Datenspeichertechnologie, wird voraussichtlich im vierten Quartal einen Gewinn pro Aktie von 2,33 US-Dollar bei einem Umsatz von 8,22 Milliarden US-Dollar ausweisen. Mit Spannung werden Analysten auf Aussagen des Unternehmens zu der weltweiten Chip-Knappheit warten.

2. Verbrauchervertrauen

Das Verbrauchervertrauen dürfte sich im laufenden Monat verbessert haben. Analysten erwarten eine Zunahme des vom Conference Board ermittelten Verbrauchervertrauens auf 114,5 gegenüber 113,8 im August. Der Bericht steht um 16.00 Uhr zur Veröffentlichung an.

3. Hauspreise

Der S&P/Case-Shiller-Hauspreisindex misst die Veränderung der Verkaufspreise von Einfamilienhäusern in 20 Großstadtregionen. Der Index ist im Juli auf 20% gestiegen, gegenüber 19,1% im Vormonat. Die Daten werden um 15.00 Uhr MEZ veröffentlicht.

Börse am Dienstag: Drei Dinge, die für Anleger besonders wichtig sind
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung