⌛ Verpasst? Die 13% Rendite von ProPicks im Mai rockte! Schnapp dir jetzt die Top-Aktien für Juni!Aktien anzeigen

JB Hunt-Aktie stürzt nach enttäuschendem Quartal ab

Veröffentlicht am 17.04.2024, 20:29
© Reuters.
JBHT
-
DJT
-
KNX
-

Investing.com - Ein schwerer Schlag traf am Mittwoch die Aktionäre von JB Hunt (NASDAQ:JBHT): Die Aktie des Logistik- und Transportdienstleisters brach um mehr als 8 % ein. Die Zahlen für das erste Quartal dieses Jahres hinterließen bei den Anlegern einen bitteren Beigeschmack, denn sowohl Gewinn als auch Umsatz lagen deutlich unter den Erwartungen.

Gleichzeitig erschütterte auch Knight-Swift Transportation (NYSE:KNX) den Markt mit einer Prognosesenkung für das erste und zweite Quartal. In der Folge verlor der Dow Jones Transportation Index, der als vorlaufender Indikator für die US-Konjunktur gilt, 1,8 % und nähert sich mit einem Minus von 7,63 % seit seinem jüngsten Hoch mit großen Schritten dem Eintritt in eine Korrekturphase. Im Allgemeinen wird eine Korrektur an den Aktienmärkten als eine Abwärtsbewegung von mindestens 10 % gegenüber dem letzten Höchststand eines Aktienindex definiert.

Die Zahlen sprechen Bände: Der Gewinn von JB Hunt schrumpfte im Vergleich zum Vorjahresquartal um 70,3 Millionen Dollar, während der Umsatz die Erwartungen weit verfehlte und um 9 % auf 2,94 Milliarden Dollar fiel.

Experten wie Ken Hoexter, Senior Transport Analyst bei der Bank of America (NYSE:BAC), sind besorgt über die anhaltende Schwäche der Branche. "Die Nachfrage bleibt schwach und wir sehen kein Entkommen, was sich auch in den Spotpreisen widerspiegelt, die auf einem historischen Tiefstand verharren", warnt Hoexter in einem Interview mit CNBC. Die jüngsten Quartalsergebnisse von JB Hunt spiegeln diese düstere Stimmung wider und deuten darauf hin, dass der Frachtmarkt weiterhin vor großen Herausforderungen steht.

Die Wurzeln des Problems reichen weit zurück. Bereits im vergangenen Jahr schlug JB Hunt Alarm und warnte vor einer möglichen "Frachtrezession", ausgelöst durch die pandemiebedingten Überkäufe und die daraus resultierende Druckwelle auf die Transportbranche. Diese Belastung setzte sich im Verlauf des Jahres 2023 fort. Und auch in diesem Jahr sind die Frachtpreise weiter gefallen, laut DAT Solutions (WSJ) aktuell um 6,5 %.

Ein weiterer Faktor, der zu den Herausforderungen von JB Hunt beiträgt, ist die zunehmende Konkurrenz durch Lkw-Unternehmen aus dem Osten, die auf den Markt für intermodale Dienstleistungen drängen. Diese Truck-to-Rail-Angebote, ein Kernsegment der Einnahmen des Unternehmens, gingen im Vergleich zum Vorjahr um 9 % zurück.

Hinweis: Bereit für eine Revolution in Ihrer Aktienauswahl? Schluss mit mühsamer Recherche und unsicheren Entscheidungen! Tauchen Sie ein in die Welt von ProPicks - unserem KI-gestützten Tool, das für Sie über 80 Top-Aktien jeden Monat auswählt. Seit 2013 haben unsere Picks den S&P um über 1.000 % outperformt. Verpassen Sie also nicht Ihre Chance, ein Teil des exklusiven ProPicks-Nutzerkreises zu werden und den Markt zu schlagen. Nutzen Sie jetzt unseren exklusiven Rabatt: Geben Sie bei Ihrer Bestellung den Code "PROTRADER" ein und sichern Sie sich zusätzlich 10 % Rabatt auf Jahres- und Zweijahresabos von Pro und Pro+. Hier klicken und Rabattcode nicht vergessen!

Aktuelle Kommentare

Bitte warten, der nächste Artikel wird geladen ...
Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.