Sei dabei: Jeden Monat kopieren +750.000 Anleger die besten Aktienpicks der Profis!Gratis anmelden

ROUNDUP/Aktien New York: Wenig verändert - Zurückhaltung vor Zahlen von Nvidia

Veröffentlicht am 21.05.2024, 16:39
© Reuters.
NDX
-
US500
-
NVDA
-
IBM
-
CRM
-
PANW
-

NEW YORK (dpa-AFX) - An den jüngst wieder rekordhungrigen US-Börsen (ETR:SXR4) haben die Anleger am Dienstag einen Gang zurückgeschaltet. Die wichtigsten Indizes bewegten sich kaum. Die Investoren warteten gespannt auf den Quartalsbericht, den das KI-Vorzeigeunternehmen Nvidia (NASDAQ:NVDA) am Mittwoch nach Börsenschluss vorlegen will.

Der Leitindex Dow Jones Industrial legte zuletzt um 0,12 Prozent auf 39 853,37 Punkte zu, nachdem er zu Wochenbeginn bei gut 40 077 Punkten einen Höchststand erreicht hatte. Für den breit gefassten S&P 500 ging es geringfügig auf 5309,12 Punkte nach oben. Der technologielastige Nasdaq 100 gab um 0,16 Prozent auf 18 643,60 Zähler nach.

Laut Derren Nathan, Leiter Aktienanalyse bei der britischen Investmentgesellschaft Hargreaves Lansdown, ist der Markt mit Blick auf den Quartalsbericht von Nvidia optimistisch. Schon vor dem Wochenende hatten sich Analysten zuversichtlich zu den Zahlen geäußert. Allerdings müssten diese die Markterwartungen deutlich übertreffen, um den langfristigen Aufwärtstrend aufrechtzuerhalten, warnten die Experten des Onlinebrokers Lynx.

Die Fallhöhe von Nvidia ist beträchtlich. Denn binnen Jahresfrist habe sich der Aktienkurs mehr als verdreifacht - beginnend mit den damals veröffentlichten Zahlen, welche den KI-Hype losgetreten hätten, wie Jim Reid von der Deutschen Bank (ETR:DBKGn) zum Wochenstart in Erinnerung rief. Am Dienstag fielen die Papiere von Nvidia um mehr als ein Prozent

An der Dow-Spitze gewannen die Anteilscheine von IBM (NYSE:IBM) gut zwei Prozent. Der Computerriese und der Softwarekonzern Salesforce (NYSE:CRM) erweitern ihre Partnerschaft, um offene KI- und sogenannte Daten-Ökosysteme voranzutreiben. Die Aktien von Salesforce gaben leicht nach.

Unter den größten Verlierern im S&P 500 sackten die zuletzt gut gelaufenen Papiere von Palo Alto Networks (NASDAQ:PANW) um vier Prozent ab. Schuld daran war ein enttäuschender Ausblick des IT-Sicherheitsunternehmens auf das laufende Quartal. Dieser gab den Sorgen über einen Branchenabschwung neue Nahrung. Dass das Management in der zweiten Jahreshälfte mit einer Wachstumserholung rechnet, konnte die Anleger ebenso wenig versöhnen wie die Zahlen zum vergangenen Quartal, die nicht so schlecht wie befürchtet ausgefallen waren.


Anzeige: Tauchen Sie ein in die Welt des erfolgreichen Investierens mit unserer Plattform InvestingPro! Für weniger als 8 Euro im Monat erwartet Sie ein ganzes Arsenal an leistungsstarken Instrumenten, die Ihre Investmentstrategie auf ein neues Niveau heben werden:

  • ProPicks: KI-gesteuerte Aktienstrategien mit nachgewiesener Performance
  • ProTips: Komplexe Finanzdaten werden in kurze, prägnante Informationen übersetzt, damit Sie immer den Überblick behalten
  • Profi-Screener: Finden Sie die besten Aktien nach Ihren Erwartungen
  • Finanzdaten für Tausende von Aktien: Graben Sie tiefer als je zuvor und verschaffen Sie sich einen unschlagbaren Vorteil durch detaillierte Finanzdaten.
  • Und das ist noch nicht alles! In Kürze erwarten Sie weitere innovative Dienste, die Ihre Erfahrungen mit InvestingPro weiter verbessern werden.

Klicken Sie auf den Link und sichern Sie sich mit dem Rabattcode "ProTrader" zusätzliche 10% auf das 2-Jahrespaket. Jetzt zugreifen!

Aktuelle Kommentare

Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.