⌛ Verpasst? Die 13% Rendite von ProPicks im Mai rockte! Schnapp dir jetzt die Top-Aktien für Juni!Aktien anzeigen

US-Vorbörse: Meta Platforms, IBM, Caterpillar, American Airlines und Chipotle mit viel Bewegung

Veröffentlicht am 25.04.2024, 13:48
© Reuters
META
-

Investing.com - Der US-amerikanische Aktienmarkt bewegt sich im Frühhandel am Mittwoch, den 25. April 2024, deutlich. So schlagen sich die Einzelaktien in der US-Vorbörse:

Meta Platforms (NASDAQ:META) (-14 %): Die Facebook-Mutter hat höhere Ausgaben und geringere Umsätze als erwartet prognostiziert. Daraufhin wurden Befürchtungen laut, dass die steigenden Kosten im KI-Bereich den Nutzen übersteigen könnten.

Microsoft (NASDAQ:MSFT) und Alphabet (NASDAQ:GOOGL): Beide Tech-Giganten gaben vor der Veröffentlichung ihrer Quartalsergebnisse nach. Der verhaltene Ausblick von Meta dämpfte die allgemeinen Erwartungen im Technologiesektor. Auch die Papiere der Social-Media-Unternehmen Snap (NYSE:SNAP) und Pinterest (NYSE:PINS) verloren deutlich.

IBM (NYSE:IBM) (-8,6 %): Schwache Quartalszahlen und die Übernahme des Softwareunternehmens Hashicorp (NASDAQ:HCP) (+4%) in Höhe von 6,4 Milliarden Dollar belasteten die Stimmung rund um die Aktie.

American Airlines (NASDAQ:AAL) (+5,2 %): Die amerikanische Fluggesellschaft rechnet für das laufende Quartal mit einem Gewinn, der deutlich über den marktseitigen Erwartungen liegt. Der Geschäftsreiseverkehr hat sich erholt und für die kommende Sommersaison wird eine starke Nachfrage nach Flugreisen erwartet.

Ford (NYSE:F) (+1,1 %): Der gute Quartalsbericht des Detroiter Autobauers setzt sich aus einer starken Performance der Nutzfahrzeugsparte, steigenden Hybridverkäufen und einem positiven Ausblick zusammen.

Chipotle Mexican Grill (NYSE:CMG) (+3,3 %): Die Burrito-Kette hat mit ihrem Ergebnis im ersten Quartal die Erwartungen der Börse deutlich übertroffen. Grund für die Ergebnisverbesserung sind Preiserhöhungen und daraus resultierende höhere Margen.

Caterpillar (NYSE:CAT) (-4 %): Der Schwermaschinenbauer musste nach dem Boom des Vorjahres im abgelaufenen Quartal einen Absatzrückgang hinnehmen. Der Quartalsgewinn ist dank höherer Preise dagegen gestiegen.

Merck (ETR:MRCG) (NYSE:MRK) (+1,9 %): Der Pharmakonzern hat seine Gewinn- und Umsatzprognose für das Gesamtjahr aufgrund der starken Verkäufe seines Blockbuster-Krebsmedikaments Keytruda und des Impfstoffs gegen humane Papillomaviren Gardasil angehoben.

Royal Caribbean (NYSE:RCL) (+3,4 %): Das Kreuzfahrtunternehmen hat zum zweiten Mal seine Gewinnprognose für das Gesamtjahr angehoben und profitiert weiterhin von einer Rekordnachfrage nach Kreuzfahrten und robusten Ausgaben an Bord.

Southwest Airlines (NYSE:LUV) (-7,2 %): Der Billigflieger senkte zum dritten Mal seine Schätzungen für die Flugzeuglieferungen von Boeing (NYSE:BA) im Jahr 2024 und kündigte Maßnahmen zur Kostensenkung an.

Harley-Davidson (NYSE:HOG) (+3,5 %): Der Gewinn des Motorradherstellers lag im ersten Quartal deutlich über den Prognosen der Börse. Ursache waren höhere Verkaufszahlen in Nordamerika.

Comcast (NASDAQ:CMCSA) (+1,2 %): Der Unterhaltungsriese übertraf die Umsatzerwartungen für das erste Quartal dank eines unerwartet hohen Abonnentenwachstums bei seinem Streamingdienst Peacock und hoher Besucherzahlen in seinen Themenparks.

Hinweis: Bereit für eine Revolution in Ihrer Aktienauswahl? Schluss mit mühsamer Recherche und unsicheren Entscheidungen! Tauchen Sie ein in die Welt von ProPicks - unserem KI-gestützten Tool, das für Sie über 80 Top-Aktien jeden Monat auswählt. Seit 2013 haben unsere Picks den S&P um über 1.000 % outperformt. Verpassen Sie also nicht Ihre Chance, ein Teil des exklusiven ProPicks-Nutzerkreises zu werden und den Markt zu schlagen. Nutzen Sie jetzt unseren exklusiven Rabatt: Geben Sie bei Ihrer Bestellung den Code "PROTRADER" ein und sichern Sie sich zusätzlich 10 % Rabatt auf Jahres- und Zweijahresabos von Pro und Pro+. Hier klicken und Rabattcode nicht vergessen!

Aktuelle Kommentare

Bitte warten, der nächste Artikel wird geladen ...
Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.