x
Eilmeldung
0

China lädt Bitcoin-Börsen zu Geheimgesprächen ein - Bitcoin verliert 2 %

Technology News08.02.2017 11:18
Gespeichert. Gespeichertes ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Gespeichertes gespeichert
 
© Reuters. Chinesische Zentralbank hält Gespräche mit Bitcoin-Börsenbetreibern ab

Investing.com - Preise für die webbasierte Digitalwährung Bitcoin stürzen am Mittwoch ab. Meldungen zufolge führte die chinesische Zentralbank an mehreren Börsen Gespräche hinter geschlossenen Türen durch.

Vertreter der People’s Bank of China (PBOC) trafen sich Meldungen von Bloomberg zufolge am Mittwoch mit Vertretern von Bitcoin-Börsen. Die Presseagentur stützt sich auf Informationen von mit der Angelegenheit vertrauter Personen.

Der Bericht verstärkt die Besorgnis darüber, dass die PBOC die Regulierung von Digitalwährungen ausweiten könnte. Bloomberg-Quellen legen nahe, dass unter anderem Geldwäsche zu den diskutierten Themen gehört hatte.

An der itBit in New York fiel Bitcoin um 10:02 Uhr GMT oder 05:02 Uhr ET um 1,77 Prozent auf 1.033,50 $. Nach der Meldung sank die Währung auf ein Tagestief von 1.020,50 $.

An den anderen großen Börsen wie Bitfinex, Kraken und BitStamp verliert die Währung ebenfalls ungefähr ebenso viel an Wert.

Dem CoinDesk Bitcoin-Preisindex zufolge, der einen Mittelwert der Preise an den Hauptbörsen anzeigt, fielen die Preise um 2,00 Prozent auf 1.031,53 $.

In Yuan angegebene Bitcoinpreise an der BTC China in Schanghai stürzten um 1,84 Prozent ab auf 7.275,00 ¥ (ca. 1.058 $).

Am Dienstag schnellten die Preise für Bitcoin mit 1.070 $ auf den höchsten Stand seit dem 4. Januar. Die Devisenreserven in China fielen zum ersten Mal seit Februar 2011 unter 3 Mrd. US-Dollar.

Bitcoin ist eine digitale Währung und wird nicht durch eine Regierung oder eine Zentralbank gestützt oder reguliert. Die Währung kann zur Bezahlung von Waren oder Dienstleistungen in Online-Geschäften eingesetzt werden.

Allerdings erwägen die chinesischen Behörden zunehmend eine verstärkte Regulierung des Bitcoin-Marktes, da die Bürger des Landes auf der Suche nach alternativen Anlagemöglichkeiten zu den Hauptkäufern für die digitale Währung avanciert sind.

Der Bitcoin-Wert stieg 2016 um mehr als das Doppelte an, gehörte zu den besten Anlagen und war die Währung mit der besten Performance. Experten schreiben dies oftmals der Angst vor Kapitalkontrollen in China zu.

Am 6. Januar forderte die PBOC Anleger dazu auf, eine rationale Herangehensweise an Investitionen in die Kryptowährung zu wählen, die „anormale Fluktuationen“ gezeigt hatte.

Im Zuge des 20-prozentigen Absturzes am 5. Januar warnte die Zentralbank vor potenziellen Risiken der Plattformbetriebe und forderte die Betreiber dieser Plattformen dazu, in Übereinstimmung mit dem Gesetz „Selbstkontrollen“ durchzuführen.

China lädt Bitcoin-Börsen zu Geheimgesprächen ein - Bitcoin verliert 2 %
 

Verwandte Beiträge

Kommentieren

Kommentar Richtlinien

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Was denken Sie?
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
Senden
Posten auf
1000
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
Senden 1000
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
 
 
 
Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Chart zum Kommentar hinzufügen
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung