Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

Aktienmarkt: S&P 500 vor steiler Korrektur?

Von Michael KramerAktienmärkte22.11.2021 06:03
de.investing.com/analysis/aktienmarkt-sp-500-vor-steiler-korrektur-200466211
Aktienmarkt: S&P 500 vor steiler Korrektur?
Von Michael Kramer   |  22.11.2021 06:03
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 

In Zeiten, in denen die Inflation so hoch steht wie seit Jahrzehnten nicht mehr, richtet sich der Fokus der Investoren zunehmend auf die Realrenditen und Realerträge. Es erscheint mir daher durchaus angebracht, auch einen anderen Aspekt etwas genauer zu beleuchten: die reale Dividendenrendite des S&P 500.

Und die Ergebnisse sind nicht nur interessant, sondern auch etwas anders als gedacht. Zieht man von der Dividendenrendite des S&P den aktuellen Stand des Verbraucherpreisindex ab, so zeichnet sich ein großes Problem für den Aktienmarkt ab.

Die Dividendenrendite des S&P 500 nähert sich selbst ohne Berücksichtigung der Inflationsrate einem Rekordtief. Solche Niveaus wurden seit Ende der 1990er Jahre nicht mehr registriert. Wenig überraschend ergibt sich aus der Bewertung des S&P 500 der gleiche Schaum am Markt, betrachtet man nur das Kurs-Gewinn-Verhältnis des Aktienindex.

Erstaunlich ist aber, was aktuell mit der Dividendenrendite des S&P 500 passiert, wenn man sie um den Verbraucherpreisindex bereinigt.

S&P Dividendenrendite
S&P Dividendenrendite

Die "reale" Dividendenrendite des S&P 500 liegt derzeit bei -4,9 % und damit auf dem niedrigsten Stand seit Oktober 1981. In der Regel erreicht die reale Dividendenrendite nicht solche niedrigen Niveaus. In der jüngeren Vergangenheit war sie nur in den Jahren 1974 und 1980 noch niedriger. Danach betrug sie nie mehr weniger als -3,1 %. Das liegt daran, dass jedes Mal, wenn die um den Verbraucherpreisindex bereinigte Dividendenrendite unter -2,5 % fällt, der S&P 500 eine massive Marktkorrektur durchläuft, die zu einem drastischen Renditeanstieg führt.

In den Jahren 1990, 2000 und 2008 fiel die reale Dividendenrendite auf -2,7 %, -2,6 % bzw. -3,1 %. Was dann geschah, war alles andere als schön.

Vom Sommer 1990 bis zum Herbst fiel der S&P 500 um fast 20 %. Von März 2000 bis Oktober 2002 brach der Aktienindex um mehr als 47 % ein. Und von August 2008 bis März 2009 stürzte der S&P 500 über 46 % ab.

Auch 1973 und 1974 erging es dem Markt nicht besser, als der S&P 500 ebenfalls um mehr als 48 % absackte. 1980 setzte der Rückgang erst ein Jahr später ein, doch dann verlor der S&P 500 fast 26 %.

Einzig und allein im Jahr 2005 setzte kein massiver Ausverkauf ein, als die reale Dividendenrendite auf -2,5 % oder noch tiefer fiel.

S&P Dividendenrendite/VPI Vs. S&P
S&P Dividendenrendite/VPI Vs. S&P

Jedes Mal, wenn die reale Dividendenrendite drastisch abgefallen ist, geschah dies wegen einer extrem hohen Inflation und einer Rezession in den USA. Genau das war möglicherweise auch der Grund, warum der Markt im Jahr 2005 nicht korrigierte, denn damals gab es ja auch noch keine Rezession. In allen anderen Fällen hingegen herrschte eine Rezession, zu deren Ausbruch die gestiegenen Verbraucherpreise einen entscheidenden Faktor leisteten.

Dass der S&P 500 diese derzeit extrem niedrige reale Dividendenrendite hinnimmt, ohne mit der Wimper zu zucken, liegt wohl auch daran, dass sich die Anleger immer noch an das Narrativ klammern, dass die Inflation nur vorübergehend ist und nicht zum Dauerzustand verkommen wird. Sobald die Investoren aber endlich begreifen, dass die Inflation nicht nur ein temporäres Phänomen ist, könnte dies zu Ängsten vor einer möglichen Rezession führen.

Zum jetzigen Zeitpunkt ist unklar, ob uns eine Rezession ins Haus steht. Das US-Wachstum war im dritten Quartal zwar viel schwächer als befürchtet, doch gibt es erste Indizien dafür, dass sich das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im vierten Quartal wieder deutlich erholt hat.

S&P Dividendenrendite/VPI
S&P Dividendenrendite/VPI

Sollte sich die Inflation als hartnäckiger erweisen und zu einer schweren Rezession führen, droht dem Aktienmarkt eine steile Korrektur, so wie es in der Vergangenheit immer der Fall war.

Aktienmarkt: S&P 500 vor steiler Korrektur?
 

Verwandte Beiträge

Aktienmarkt: S&P 500 vor steiler Korrektur?

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (4)
Antonio Rosica
Antonio Rosica 23.11.2021 15:10
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Andreas Erbe
AEHighC 22.11.2021 19:12
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Wir haben Minuszins lieber Herr Kramer und nicht zwischen 8% und 11% Guthabenzins für Spqrbeiträge. Insofern gehen wir von einem weiteren Anstieg des S&P 500 aus. Damit haben Sie bei Ihrer Analyse eine kleine aber sehr wichtige Komponente außer Acht gelassen.
Thomas Dreher
Thomas Dreher 22.11.2021 19:12
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
So siehts aus!
chris chris
chris chris 22.11.2021 19:10
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
interessanter Artikel! danke dafür
Andreas Erbe
AEHighC 22.11.2021 19:07
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
steile Korrektur nach oben ↗️. Ich habe noch nie gehört, dass Beteiligung oder auch Sachwerte günstiger werden, wenn sich das Geld entwertet. Ganz das Gegenteil ist der Fall. Wenn Sie die 80er Jahre erwähnen, dann dürfen die die Guthabenzinsen bei Banken für Sparbeiträge nicht ausser Acht lassen (die Alternative). Das haben wir aktuell nicht.
Thomas Dreher
Thomas Dreher 22.11.2021 19:07
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Es gibt eben keine Alternative, Realrendite hin oder her….oder was schlagen Sie als Alternative vor, Herr Kramer?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung