Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40% Jetzt upgraden

Beyond Meat – über 50 Prozent für Bären

Von Feingold Research (Nicolas Saurenz)Aktienmärkte22.07.2019 12:20
de.investing.com/analysis/beyond-meat--uber-50-prozent-fur-baren-200431290
Beyond Meat – über 50 Prozent für Bären
Von Feingold Research (Nicolas Saurenz)   |  22.07.2019 12:20
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
 
BARC
-2,73%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
CECG
-0,95%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
RR
+0,03%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
BYND
-6,29%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

Beyond Meat (NASDAQ:BYND) war die Überraschung des Frühsommers. Die Aktie pulverisierte die Shortseller und sorgte wohl für den ein oder anderen “Margin Call” über 200 US-Dollar. Zuletzt zog die Aktie in deutlich kleineren Schritten an und notiert wieder bei knapp 180 USD. Mittlerweile haben Bären deutlich bessere Werkzeuge an der Hand. Optionsscheine waren aufgrund der hohen Volatilität nur bedingt geeignet. Discount-Puts sind weniger dem Vola-Einfluß ausgesetzt. Hier können Sie schon mit einer kleinen Abwärtsbewegung schöne Renditen erzielen. Unser Favorit ist der Discount-Put HZ0H1K. Bis Ende September zahlt der Schein 57 Prozent Rendite wenn Beyond dann unter 150 Dollar notiert. Über 160 Dollar verfällt der Schein wertlos.

Beim Blick auf den Aktienkursverlauf von Beyond Meat schütteln viele Anleger nur noch den Kopf. Seit dem Börsengang im Mai diesen Jahres hat sich der Aktienkurs auf USD 163 mehr als versechsfacht. Eine Marktkapitalisierung von knapp zehn Milliarden für ein Unternehmen mit einem erwarteten Jahresumsatz von 200 Millionen USD erscheint schließlich absolut übertrieben. Die Story des Fleischersatzherstellers trifft jedoch den Geschmack vieler Anleger.

Bisher bieten die Amerikaner Beyond Burger, Beyond Sausage und Beyond Beef Crumbles. Fleischersatzprodukte stehen bei Verbrauchern hoch im Kurs. Einem Beitrag auf focus.de zufolge verbraucht ein Beyond Burger 90 Prozent weniger Treibhausgase und 46 Prozent weniger Energie und hat 99 beziehungsweise 93 Prozent weniger Einfluss auf Wasser- und Flächenknappheit als ein normaler Rindsburger. Das trifft den Nerv vieler Kunden. Möglicherweise ist dies erst der Start eines langfristigen Trends. Einer Studie der Investmentbank Barclays (LON:BARC) zufolge könnte der Markt für Fleischersatzprodukte in den nächsten zehn Jahren auf 140 Milliarden USD steigen. Mitte der Woche kündigte Beyond Meat an, das vierte Produkt, Beyond Beef, kommende Woche auf den Markt zu bringen. Beyond Beef soll ein Ersatz für traditionelles Hackfleisch sein und kann dem Unternehmen zufolge für die Bolognese ebenso verwendet werden wie beispielsweise für Frikadellen. Dabei besteht Beyond Beef nur aus Proteinen von Erbsen, Mungobohnen und braunem Reis.

Im ersten Quartal 2019 hat sich der Umsatz von Beyond Meat auf 40,2 Millionen USD gegenüber dem Vorjahreszeitraum mehr als verdoppelt. Handelsketten wie Whole Foods und Kroger warten bereits auf das vierte Produkt. In Deutschland sind die Fleischersatzprodukte bisher nur zu speziellen Aktionen bei Lidl und bei Metro (DE:CECG) erhältlich. Werden diese Märkte flächenübergreifend erobert, könnte der Umsatz in die Milliarden USD gehen. Angesichts der Bewertung erscheint viel Fantasie jedoch schon eingepreist. Vielmehr muss mit stets mit Rücksetzern gerechnet werden.

Beyond Meat – über 50 Prozent für Bären
 

Verwandte Beiträge

Beyond Meat – über 50 Prozent für Bären

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (2)
Lars Kirchner
Lars Kirchner 26.07.2019 12:46
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
der Markt hat zweifelsohne sehr viel Potenzial. Ob dieses Unternehmen aber soviel davon profitieren kann, das irgendwann die aktuelle Bewertung gerechtfertigt erscheint, erscheint zumindest mit Zweifeln behaftet. Zahlreiche Fleischhersteller stehen in den Startlöchern, um diesen Markt ebenfalls zu bedienen. Bei Beyond Meat sehe ich die Gefahr eines Vorreiters mit anschließender Nischenplayerrolle.
Benjamin Klink
Benjamin Klink 22.07.2019 19:13
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Oh yeah, super Analyse. Der Autor hat völlig recht. In alternativen Produkten zu Fleisch liegt viel Zukunft. Deshalb stimme ich dem Autor voll und ganz zu, dass die Aktie noch jede Menge Potenzial nach oben hat. Vielen Dank, Herr Sauarenz. Freue mich schon auf Ihre weiteren Analysen.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung