Eilmeldung
Sichern Sie sich 40% Rabatt 0
🔎 Jetzt alle NVDA ProTips zur Risiko- oder Renditeeinschätzung ansehen 40 % RABATT sichern

Das Vertrauen in den DAX fehlt noch

Von Feingold Research (Nicolas Saurenz)Aktienmärkte25.10.2023 11:34
de.investing.com/analysis/das-vertrauen-in-den-dax-fehlt-noch-200486161
Das Vertrauen in den DAX fehlt noch
Von Feingold Research (Nicolas Saurenz)   |  25.10.2023 11:34
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
 
DE40
+0,01%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
MSFT
+2,35%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
DBKGn
+0,35%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
GOOGL
+1,08%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
META
+3,87%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
GOOG
+1,03%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

Die Anleger an der Frankfurter Börse fahren weiter auf Sicht und trauen der gestrigen Stabilisierung im Deutschen Aktienindex noch nicht wirklich über den Weg. Auch dass die Wall Street die im Großen und Ganzen überzeugenden Ergebnisse innerhalb der Berichtssaison nicht in steigende Kurse ummünzen kann, beunruhigt. Zu unsicher ist weiterhin die geo- und geldpolitische Landschaft, die Anleger haben derzeit mehr Fragen als Antworten. Die einzige Aufgabe, die der DAX heute hat, ist der Halt der 14.800er Marke, für den Weg in Richtung 15.000 dürften die nötigen Impulse fehlen.

Wir stellen den Marktkommentar von Jürgen Molnar, Kapitalmarktstratege bei Robomarkets, vor.  

In Zeiten steigender Zinsen sind Bankaktien (NASDAQ:KBWB) in der Regel die großen Profiteure, da sich ihre Gewinnmargen verbessern. Dies bestätigt die Deutsche Bank (ETR:DBKGn) mit ihren heute vorgelegten Zahlen. Das Plus beim Vorsteuergewinn von sieben Prozent ist zwar zu einem großen Teil der Auflösung der Rückstellungen für Problemkredite zu verdanken, was erstmal nicht so erfolgreich klingt. Mit weniger befürchteten Kreditausfällen entsteht daraus allerdings eine optimale Situation für die Bank. Sie kann durch höhere Zinsen mehr einnehmen, zum anderen sinken die Ausfallrisiken. Sollte die Bank dieses Kunststück in den nächsten Quartalen fortsetzen, dürfte dies auch dem Aktienkurs einiges an Potenzial eröffnen.

Die Berichtssaison der US-Technologiewerte läuft bisher durchwachsen. Einerseits kann Microsoft (NASDAQ:MSFT) mit einem Top-Ergebnis überzeugen. Auf der anderen Seite enttäuscht die Alphabet-Aktie. Bei Microsoft läuft es vor allem in den Geschäftsbereichen Cloud und Künstliche Intelligenz. Alphabet (NASDAQ:GOOGL) hingegen zeigt gerade kein Wachstum im Cloudgeschäft. Mit dem nächsten Tech-Riesen Meta (NASDAQ:META) kommt heute der nächste Big Player mit Zahlen und dürfte damit eine weitere Indikation liefern, wie sich die gesamte Branche entwickelt.

Das Vertrauen in den DAX fehlt noch
 

Verwandte Beiträge

Das Vertrauen in den DAX fehlt noch

Kommentieren

Community-Richtlinien

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung