Eilmeldung
Investing Pro 0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

DAX - Erneut mit einem Crash, die Unterstützungschance naht

Von Christoph GeyerAktienmärkte20.06.2022 08:43
de.investing.com/analysis/dax--erneut-mit-einem-crash-die-unterstutzungschance-naht-200474289
DAX - Erneut mit einem Crash, die Unterstützungschance naht
Von Christoph Geyer   |  20.06.2022 08:43
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 

Seit zwei Wochen befindet sich der DAX im Crash-Modus und es gibt derzeit kaum Anzeichen darauf, dass die neue Wochen besser wird. Die nun endlich angezogenen Umsätze trügen, da es sich lediglich um die Options- und Futuresverfall bedingte Umsatztätigkeit handelt. Die bevorstehenden Kaufsignale bei den Indikatoren dürften kaum größere Auswirkungen haben, zumal der MACD-Indikator noch nach unten zieht. Die allgemeine unsichere Stimmung wegen des Krieges und der weiter anziehenden Inflation spiegelt sich auch im Chart wider. In den letzten drei Handelstagen wurden zwei Doji’s hinterlassen, die für sich genommen immer Unsicherheit im Markt anzeigen. Diese muss aber nicht bedeuten, dass die Kurse weiter fallen. Es kann auch die Unsicherheit der Marktteilnehmer sein, die sich short positioniert haben. Wie auch immer die weitere Entwicklung sein wird, im Bereich von 12.600 Punkten verläuft der untere Bereich der Unterstützungszone. Die freundliche Entwicklung der Nasdaq zum Wochenschluss könnte bereits jetzt ein Halten des DAX bewirken. Dies ist aber nur eine schwache Hoffnung. Die Unsicherheit dürfte die Märkte noch eine Weile begleiten. 

1
1

Dow Jones – Die Dynamik ist nicht mehr lange durchzuhalten. 

Neben der auch in den USA anhaltenden Unsicherheit hat sich in den letzten Tagen der Abwärtstrend noch einmal dynamisiert. Ein solch dynamischer Trend lässt sich auf Dauer kaum durchhalten. Ein weiteres Abgleiten bis in den Bereich der langfristigen Aufwärtstrendlinie ist in den kommenden Tagen zwar denkbar, eine Gegenbewegung sollte aber recht bald bevorstehen. Die Indikatoren geben derzeit noch widersprüchliche Signale, weshalb eine Gegenbewegung eher später als früher einsetzen dürfte. Ein Bruch der Aufwärtstrendlinie ist allerdings kaum zu erwarten. 

 

2
2

 

Gold – tritt weiter technisch auf der Stelle

Weder Inflationsangst und Zinserhöhungen, noch der Krieg in der Ukraine kann Gold derzeit helfen, den alten Aufwärtstrend wieder aufzunehmen. Die Notierung befindet sich im aktuell zwischen einer Unterstützung und einer Widerstandszone. Hier scheint das Edelmetall gerade gefangen zu sein und keinen Ausbruch generieren zu können. Die Kaufsignale bei den Indikatoren haben bislang ebenfalls noch nicht geholfen. Somit dürfte auch in der kommenden Woche die aktuelle Range die Orientierung für den Handel geben. 

 

3
3

Euro – das könnte sich zu einem Doppelboden entwickeln

Euro/USD

Der übergeordnete Abwärtstrend steht derzeit noch nicht zur Debatte. Trotzdem hat sich die Lage etwas verbessert. Zuletzt wurde das Tief vom Vormonat nicht mehr unterschritten und die Notierung drehte fast genau auf dem Tief des vorherigen. Sollte der Euro nicht erneut zur Schwäche neigen, könnte sich aus der aktuellen Lage eine Doppelbodenformation bilden. Sollte dies der Fall sein, würde auch der Abwärtstrend gebrochen werden können. Dies ist in den kommenden Wochen aber noch nicht zu erwarten. 

 

4
4

Öl – Bislang nur eine kleine Gegenbewegung

Öl Nordsee Brent Futures (verknüpft)

Im Bereich der eher schwachen Widerstandszone ist Öl nun gescheitert und hat etwas nachgegeben. Die Verkaufssignale bei den Indikatoren dürften hier nur wenig Unterstützung nach unten gegeben haben. Die Dynamik des letzten Handelstages spricht dafür, dass auch der Wochenauftakt mit schwächeren Notierungen beginnen wird. Wie nachhaltig diese Entwicklung ist und wie schnell die Energiekonzerne diese schwächere Phase an die Verbraucher weitergeben, ist noch offen. 

 

5
5

Quelle Charts: ProRealTime.com

 

DAX - Erneut mit einem Crash, die Unterstützungschance naht
 

Verwandte Beiträge

Karsten Kagels
DAX 40: Barriere bei 14.000 Zählern Von Karsten Kagels - 17.08.2022

Kurze Standortbestimmung - Analyse beim DAX-Stand von 13.612 Punkten: Der Aufwärtstrend, der im Novembertief 2020 gestartet war, ist mit dem Allzeithoch bei 16.295 Punkten im...

Fawad Razaqzada
S&P 500 vor großer Hürde Von Fawad Razaqzada - 17.08.2022 1

Nach einer sehr imposanten Erholung in den letzten Wochen droht die Rallye an der Wall Street ins Stocken zu geraten, zumal die Sorgen über den Zustand der Weltwirtschaft weiter um...

DAX - Erneut mit einem Crash, die Unterstützungschance naht

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung