Sei dabei: Jeden Monat kopieren +750.000 Anleger die besten Aktienpicks der Profis!Gratis anmelden

DAX mit Fed-Phantasie nun auch am Donnerstag fester erwartet: Wochenhochs im Blick

Veröffentlicht am 16.06.2022, 09:18
NDX
-
DJI
-
DE40
-
ALVG
-
CONG
-
DB1Gn
-
LING
-
SAPG
-
GPS
-
DE30
-
VIX
-
DHER
-

DAX mit Fed-Phantasie nun auch am Donnerstag fester erwartet. Im Chartbild haben wir die Wochenhochs im Blick. Wo liegen sie genau?

Chance auf DAX-Bodenbildung

Im Vorfeld der gestrigen Fed-Sitzung konnte der DAX erstmals seit 7 Tagen wieder fester notieren. Wir starteten im Gewinn, gaben davon aber direkt wieder etwas ab. Ähnlich wie am Dienstag, nur dass wir diesmal nicht das Gap (NYSE:GPS) komplett geschlossen haben. Direkt am Morgen drückte das Münchener ifo-Institut auf die Stimmung. Hier wurde die Wachstumsprognose für das laufende Jahr auf 2,5 Prozent gesenkt, nach bisherigen Schätzungen von 3,1 Prozent. Das Kieler Institut für Weltwirtschaft (IfW) rechnet in diesem Jahr sogar nur mit einem Wachstum von 2,1 Prozent.

Bei 13.358 Punkten erfolgte schon eine Stabilisierung und Umkehr der Kurse. Günstige Konjunkturdaten aus China stützten zudem, denn die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt hatte in der Industrie im vergangenen Monat überraschend mehr produziert.

Mit dem Schwung der US-Futures kam schon am Vormittag neue Kauflaune auf. Einige Unternehmen mit massiven Verlusten an den Vortagen zeigten eine technische Gegenreaktion. Dabei sind die Delivery Hero (ETR:DHER) oder auch eine Continental (ETR:CONG) zu nennen. Die Marktbreite schlug deutlich in Richtung positive Aktien aus.

Zum US-Start wurden neue Tageshochs markiert und damit auch die Hochs vom Vortag ins Kalkül gezogen. Hier traf der Index fast punktgenau auf, fiel jedoch bis zum Handelsende wieder etwas zurück.

Es blieb dennoch ein Gewinn von 1,36 Prozent zurück, der vor allem den Börsianern mit Aktienbeständen und dem Blick auf die Handelstage davor sehr gut tat.

Mit dieser Entwicklung und diesen weiteren Zielen auf der Oberseite endete der Xetra-Markt:

1
20220615 DAX Xetra-Verlauf

An der Börse Frankfurt waren vor allem die Allianz (ETR:ALVG), die Linde (ETR:LING) und die SAP (ETR:SAPG) wieder gefragt. SAP insbesondere, da die US-Technologiewerte im Vorfeld der US-Notenbanksitzung Fed stärker notierte.

Die Tagesdaten der Börse Frankfurt habe ich Dir hier vermerkt:

2
20220615 DAX Deutsche Börse (ETR:DB1Gn)

Am Abend zog die US-Notenbank den Leitzins um 0,75 Prozentpunkte auf eine Spanne von nun 1,5 bis 1,75 Prozent an. Da dies auch von den meisten Marktteilnehmern so drastisch erwartet worden war, schockte es die Märkte nicht. Sie stiegen sogar an.

Ein paar Punkte konnte ich im Livetrading dadurch realisieren – die Aufzeichnung folgt morgen auf meinem YouTube-Kanal.

3
20220615 Fed Trades

Wie gestaltet sich das mittelfristige Bild und die heutige Vorbörse?

DAX-Ideen am Donnerstag den 16.06.2022

Der Abend an der Wall Street endete nicht ganz an den Tageshochs, aber doch deutlich fester. 1 Prozent Aufschlag im Dow Jones und 2,5 Prozent im Nasdaq sahen wir länger nicht. Damit konnte auch der DAX-Endloskontrakt sich weiter von den Tiefs entfernen und einen Boden nun um 13.300 als sichtbar herausarbeiten:

4
20220616 DAX Endloskontrakt

Es stellt sich heute die Frage, ob die Tiefs schon etabliert sind. Nach der letzten Zinsanhebung Anfang Mai kam es am Abend ebenfalls zu starken Kursaufschlägen, doch am Folgetag zu einer herben Ernüchterung und einem Kursrutsch, von dem sich der Markt den restlichen Monat kaum erholen konnte.

Dies muss sich nicht wiederholen, ich erwähne es aber dennoch als Option.

Zunächst ist die Vorbörse heute stärker und hatte in der Nacht bereits das gestrige Hoch und das Wochenhoch (Xetra) angelaufen – siehe dazu Chartbild 1 als Orientierung.

Wir notieren nach einem kurzen Spike auf der Unterseite gestern Abend zur FED-Veröffentlichung 20.00 Uhr bei 13.400 nun vorbörslich mit einem Aufschlag und neuem potenziellen Gap von 75 Punkten im Plus. In dessen Nähe liegt das gestrige Xetra-Hoch:

5
20220616 DAX Vorboerse

Gelingt dieser Break nach 9.00 Uhr, sind die Wochenhochs vom Montag (Chartbild1) das nächste technische Ziel und damit auch das Gap zu Freitag.

Auf der Unterseite ist ein Gap-close einzukalkulieren, bis 13.485, darunter dann ggf. auch zum Spike von gestern 20.00 Uhr im Future bei 13.400 ein Dip. Alle Kurse darunter werte ich als Trendumkehr nach der Fed, daher der Hinweis auf die Sitzung Anfang Mai.

Weiteres bespreche ich bereits zur Markteröffnung gern wieder live auf Deutschlands erstem Finanzstream-Kanal in HD – dem Twitch-Kanal FIT4FINANZEN mit anderen Händlern inklusive Livetrading.

Übrigens: Diese Grafiken als Handelsvorbereitung sende ich per Mail jeden Morgen an Dich – wenn Du Dich dazu angemeldet hast.

Dabei gehen wir natürlich auch auf Aktien ein, die mit Quartalszahlen für Volatilität sorgen und den Forexmarkt.

Aus dem Wirtschaftskalender sind morgen direkt die harmonisierten Verbraucherpreise aus Deutschland 8.00 Uhr spannend. Im weiteren Verlauf halten diverse EZB-Mitglieder am Vormittag Reden und 11.00 Uhr kommen die Lohnkosten der EU.

Um 14.30 Uhr erwarten wir wie jeden Donnerstag die US-Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung. Diesmal paralel mit dem Philly-Fed-Herstellungsindex und Daten zu den Hausbaubeginnen.

Alle genannten Eckdaten sind hier im Detail mit den jeweiligen Prognosen verzeichnet:

6
20220616 Wirtschaftsdaten

Damit wünsche ich uns zum Handelsstart schon jetzt viel Erfolg und freue mich, wenn Du bei mir in den weiteren Formaten vorbeischaust.

Dein Andreas Bernstein

Deine Einladung zur Trading-Community mit rund 1.500 Trader:Innen

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 72,99 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Aktuelle Kommentare

Bitte warten, der nächste Artikel wird geladen ...
Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.