Insider-Daten freischalten: Bis zu 50% Rabatt auf InvestingProJETZT ZUGREIFEN

Die Energie der Zukunft? Thyssenkrupp-Partner steht kurz vor Börsengang

Veröffentlicht am 07.06.2022, 16:05
Aktualisiert 09.07.2023, 12:31
TKAG
-

Eigentlich sind sich die Experten überwiegend einig: Bei der zu bewältigenden Energiewende dürfte klimaneutral erzeugtem Wasserstoff eine zentrale Rolle zukommen. Nicht verwunderlich ist es deshalb, dass sich der krisengeschüttelte deutsche Stahlkonzern Thyssenkrupp schon vor geraumer Zeit mit dem italienischen Wasserstoffspezialisten Industrie De Nora zusammengetan hat, um sich im Rahmen des Joint Ventures Nucera in diesem vielversprechenden Sektor zu positionieren. Industrie De Nora ist eine Holding der Unternehmensgruppe De Nora, welche im vergangenen Jahr einen Umsatz von rund €616 Millionen erwirtschaftete und insgesamt knapp 1700 Mitarbeiter beschäftigt. Mehrheitseigner der Gruppe ist mit 64% die Gründungsfamilie De Nora, 36% nennt der italienische Gastnetzbetreiber Snam sein Eigen. Industrie De Nora ist zu 34% an Nucera beteiligt, die restlichen 66% gehören der Thyssenkrupp AG (ETR:TKAG). Der Hauptsitz der Thyssenkrupp AG in Essen.

De Nora ließ bereits vor einigen Wochen verlauten, dass man einen Börsengang anstrebe, wir hatten Anfang Mai bereits darüber berichtet. Nun steht dieser offenbar kurz bevor. So vermeldete das Unternehmen am Montag, dass man zuversichtlich sei, noch im Juni die Erstnotiz an der Börse Euronext in Mailand zu realisieren. Insidern zufolge strebt De Nora hierbei eine Bewertung von €4.7 bis €4.8 Milliarden an. Vorstandschef Paolo Dellachà führte diesbezüglich aus: „Wir sehen die Börsennotierung als einen wichtigen Schritt zur Ausschöpfung des enormen Potenzials des grünen Wasserstoffmarktes, der zunehmend weltweit an Stärke gewinnt“. Dementsprechend möchte man mit dem im Zuge des Börsengangs generierten frischen Kapital das Wachstum weiter massiv vorantreiben und auch etwaige Übernahmen finanzieren.

Der Unternehmensname Nucera setzt sich übrigens zusammen aus den englischen Worten new und era sowie dem Akronym UCE, welches für den Thyssenkrupp-Anlagenbauer Uhde Chlorine Engineers steht, aus dem Anfang des Jahres das jetzige Joint Venture hervorging. Angaben des Essener Stahlkonzerns zufolge symbolisiere die Bezeichnung Nucera „den Aufbruch in eine neue Ära der Innovation, Transformation und grünen Energie“. Ob bei der Thyssengrupp AG der Name Programm sein wird, bleibt abzuwarten. Die Positionierung im Wasserstoff-Sektor lässt sich aber durchaus als Schritt in die richtige Richtung bezeichnen. Zudem dürfte der Börsengang des Partners De Nora dem gemeinsamen Joint Venture zukünftig nochmals deutlich mehr wirtschaftliche Wucht verleihen – und das sollte sich langfristig auch positiv auf die Thyssengrupp AG auswirken.

HKCM: Unsere Analyse. Ihr Handelserfolg.

Für mehr aktuelle Inhalte, Analysen und Prognosen klicken Sie hier!

Aktuelle Kommentare

Bitte warten, der nächste Artikel wird geladen ...
Installieren Sie unsere App
Risikohinweis: Beim Handel mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen bestehen erhebliche Risiken, die zum vollständigen oder teilweisen Verlust Ihres investierten Kapitals führen können. Die Kurse von Kryptowährungen unterliegen extremen Schwankungen und können durch externe Einflüsse wie finanzielle, regulatorische oder politische Ereignisse beeinflusst werden. Durch den Einsatz von Margin-Trading wird das finanzielle Risiko erhöht.
Vor Beginn des Handels mit Finanzinstrumenten und/oder Kryptowährungen ist es wichtig, die damit verbundenen Risiken vollständig zu verstehen. Es wird empfohlen, sich gegebenenfalls von einer unabhängigen und sachkundigen Person oder Institution beraten zu lassen.
Fusion Media weist darauf hin, dass die auf dieser Website bereitgestellten Kurse und Daten möglicherweise nicht in Echtzeit oder vollständig genau sind. Diese Informationen werden nicht unbedingt von Börsen, sondern von Market Makern zur Verfügung gestellt, was bedeutet, dass sie indikativ und nicht für Handelszwecke geeignet sein können. Fusion Media und andere Datenanbieter übernehmen daher keine Verantwortung für Handelsverluste, die durch die Verwendung dieser Daten entstehen können.
Die Nutzung, Speicherung, Vervielfältigung, Anzeige, Änderung, Übertragung oder Verbreitung der auf dieser Website enthaltenen Daten ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Fusion Media und/oder des Datenproviders ist untersagt. Alle Rechte am geistigen Eigentum liegen bei den Anbietern und/oder der Börse, die die Daten auf dieser Website bereitstellen.
Fusion Media kann von Werbetreibenden auf der Website aufgrund Ihrer Interaktion mit Anzeigen oder Werbetreibenden vergütet werden.
Im Falle von Auslegungsunterschieden zwischen der englischen und der deutschen Version dieser Vereinbarung ist die englische Version maßgeblich.
© 2007-2024 - Fusion Media Limited. Alle Rechte vorbehalten.