Eilmeldung
Investing Pro 0
Cyber Monday Extended SALE: Bis zu 60 % RABATT für InvestingPro+ JETZT SICHERN

Die Risikofreude kehrt zurück: Steht uns ein gewaltiger Renditeanstieg bevor?

Von Michael KramerAnleihen14.02.2020 18:36
de.investing.com/analysis/die-risikofreude-kehrt-zuruck-steht-uns-ein-gewaltiger-renditeanstieg-bevor-200437251
Die Risikofreude kehrt zurück: Steht uns ein gewaltiger Renditeanstieg bevor?
Von Michael Kramer   |  14.02.2020 18:36
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
 
US500
-0,09%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
DE40
+0,65%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
SPLS
0,00%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
Copper
-0,05%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
CL
+0,06%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
US10Y...
+0,60%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

Die Risikobereitschaft der Anleger scheint wieder zuzunehmen, was bedeutet, dass die Renditen möglicherweise auf dem Weg nach oben sind. Die Aktienmärkte steigen nach dem jüngsten Coronavirus-Ausverkauf. In Asien, Nordamerika und Europa haben sich die Börsen gut erholt und in einigen Fällen Rekordhöhen erreicht.

Die Sektorrotation im S&P 500 deutet an, dass die Anleger sich erneut in die riskanteren Teile des Aktienmarktes vorwagen. Aber nicht nur bei Aktien setzte eine Erholung ein: Wichtige wachstumsabhängige Rohstoffe wie Kupfer und Öl scheinen sich zu stabilisieren und sogar technische Umkehrmuster zu schaffen, was künftige Preiserhöhungen in Aussicht stellen könnte. Wenn Anleger wieder in Risikowerte investieren, könnte man meinen, dass die Rendite der amerikanischen 10-Jahresanleihen erneut steigen sollte.

S&P 500 Preischart
S&P 500 Preischart

Renditen auf dem Weg nach oben?

Die Rendite der US-10-Jahresanleihe ist auf den niedrigsten Stand seit Anfang Oktober gesunken, als die Angst vor dem sich schnell ausbreitenden Coronavirus dazu führte, dass Anleger Risikoaktiva verkauften und in sichere Häfen verkrochen. Die Abneigung gegen Risiko scheint sich jedoch langsam zu legen und dies dürfte dazu führen, dass die Renditen von US-Staatsanleihen wieder steigen.

Die Rendite der 10-Jahresanleihe erreichte ungefähr 1,5%, wo sie Anfang Februar eine gute technische Unterstützung fand und ist seitdem wieder gestiegen, sodass sie zum 13. Februar auf rund 1,62% lag. Ein weiteres Zeichen dafür, dass die Renditen in Zukunft steigen könnten, ist der relative Stärkeindex, der unterverkaufte Niveaus erreicht hat und nun nach oben tendiert. Das Muster würde darauf hindeuten, dass die Zinsen auf ein Niveau von rund 1,75% zurückkehren und könnte sogar einen noch längerfristigen Anstieg auf 1,95% signalisieren.

Zehnjahresrendite aus den USA
Zehnjahresrendite aus den USA

Aktienkurse auf Rekordjagd

Das offensichtlichste Zeichen dafür, dass sich der Risikoappetit der Anleger verschiebt, ist die Bewegung an den Aktienmärkten. Seit dem 31. Januar sind die Märkte auf der ganzen Welt gestiegen, mit Südkoreas KOSPI um rund 6% höher, während in Deutschland der Dax um fast 5,4% auf ein Rekordhoch geschnellt ist und S&P 500 ist um fast 4,6% zulegte, ebenfalls auf ein Rekordhoch.

Sektorrotation

Die Sektorrotation innerhalb der US-Märkte zeigt sich daran, dass der Halbleiterfonds VanEck Vectors Semiconductor ETF (NYSE:SMH) allein im Februar um über 10% zugelegt hat. Es folgten der SPDR S&P Biotech ETF (NYSE:XBI), der um fast 9% gestiegen ist und der Anstieg des Technology Select Sector SPDR ETF (NYSE:XLK) um 6,5 %. Die beiden börsengehandelten Fonds mit der schlechtesten Entwicklung kamen aus defensiven Sektoren, den Versorgern mit dem Utilities SPDR ETF (NYSE:XLU) und den Basiskonsumgütern mit dem Consumer Staples (NASDAQ:SPLS) Select Sectors SPDR ETF (NYSE:XLP).

Sektorrotation
Sektorrotation

Rohstoffe werden teurer

Noch aussagekräftiger sind Anzeichen, dass Rohstoffe wie Öl und Kupfer allmählich einen Boden und Muster bilden, die möglicherweise auf signifikante Trendwenden hinweisen. Zum Beispiel hat Öl ein bullisches Umkehrmuster gebildet, das als fallender Keil bekannt ist. Der Rohstoff ist bereits aus dem fallenden Keilmuster ausgebrochen, was bedeuten könnte, dass der Preis von WTI von seinem derzeitigen Niveau auf möglicherweise bis zu 56 USD steigen wird.

WTI Futures
WTI Futures

Wenn sich der Markt aufgrund der Rallye am Aktienmarkt, der Sektorrotation und der steigenden Rohstoffpreise von einer risikofeindlichen zu einer risikofreundlichen Stimmung bewegt hat, dann scheint es eine faire Annahme zu sein, dass die Anleiherenditen nur einen Weg haben, sich vom aktuellen Niveau zu entfernen und der geht nach oben. Dies kann insbesondere dann der Fall sein, wenn die jüngste Serie besser als erwarteter ausgefallener Konjunkturdaten anhält.

Die Risikofreude kehrt zurück: Steht uns ein gewaltiger Renditeanstieg bevor?
 

Verwandte Beiträge

Colin Finlayson
Anleihenmarkt: Was kommt 2023? Von Colin Finlayson - 01.12.2022

Festverzinsliche Wertpapiere hatten im Jahr 2022 mit einer Reihe von Gegenwinden zu kämpfen. Die Inflation hat die Marktstimmung dominiert und wird sie auch weiterhin bestimmen....

Die Risikofreude kehrt zurück: Steht uns ein gewaltiger Renditeanstieg bevor?

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (2)
Ottmar Knapp
Ottmar Knapp 15.02.2020 18:21
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Gute Darstellung Herr Kramer
Daniel Hansmann
soundtrackbelza 15.02.2020 18:21
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Froty loop. Ist eine sehr vielseitige Plattform wenn man die richtige Darlegung aufstellt dann bewirkt das sogar das im Finazsektor gewisse Schnittstellen eingebaut offen liegen, wodurch es gewissen Marken gesplittet werden und aufschluss ueber die eigentliche Arbeit aufgenommen werden kann.Ps lbGtRV
Jack Werner
Jack Werner 15.02.2020 7:47
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Nächster coronavirus Ausverkauf steht schon bevor. Die Pandemie wird zunehmend von mehr Experten erwartet.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung