Eilmeldung
Sichern Sie sich 40% Rabatt 0
🔎 Investieren wie Warren Buffett: Aktien, die +174,3% besser performen als der S&P 500! 40% sparen!

Droht ein Bankaktien-Crash bei Zinsausbruch?

Von Chris KimbleAktienmärkte12.07.2023 06:53
de.investing.com/analysis/droht-ein-bankaktiencrash-bei-zinsausbruch-200483713
Droht ein Bankaktien-Crash bei Zinsausbruch?
Von Chris Kimble   |  12.07.2023 06:53
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 
 
US2YT=X
-0,84%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
BKX
+0,49%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 
KBWB
+0,56%
Einem Portfolio hinzufügen/entfernen
Zur Watchlist hinzufügen
Position hinzufügen

Position erfolgreich hinzugefügt zu:

Benennen Sie Ihr Beteiligungsportfolio
 

Es ist immer schön, wenn Bankaktien (NASDAQ:KBWB) den Markt anführen... aber es läuft nicht immer so, wie wir wollen.

Deshalb lassen wir uns bei unseren Anlageentscheidungen lieber von der Kursentwicklung (und den Kursmustern) leiten.

Während meiner gesamten Laufbahn an der Börse haben Bankaktien meist von steigenden Zinsen profitiert.

In den letzten zwei Jahren sind die Zinssätze jedoch um fast 5 % gestiegen - der maßgebliche KBW Bank Index ist dagegen um fast 50 % eingebrochen.

Das hat es in meiner 43-jährigen Laufbahn noch nie gegeben.

Das können Sie im heutigen Chart sehen, wo wir den Bank-Index mit der Rendite 2-jährigen Staatsanleihen vergleichen.

Wochenkurse KBW Bank
Wochenkurse KBW Bank

Offensichtlich testet die Zweijahresrendite gerade ihren Höchststand von 2007.

Vor diesem Hintergrund drängen sich einige Fragen auf: Was passiert mit Bankaktien, wenn die Zinsen hier ihren Höhepunkt erreichen? Was, wenn die Zinsen ausbrechen - wie werden sich die Bankaktien dann entwickeln?

Diese Dynamik sollten wir alle ganz genau im Auge behalten.

Droht ein Bankaktien-Crash bei Zinsausbruch?
 

Verwandte Beiträge

Droht ein Bankaktien-Crash bei Zinsausbruch?

Kommentieren

Community-Richtlinien

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
Kommentare (1)
Boersen Piefke
Boersen Piefke 12.07.2023 8:05
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Kommentar wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
Viele sehen nur die Gewinnzuwächse im Passiv-Geschäft durch höhere Margen bei höheren Zinssätzen: Das Problem ist ein ganz anderes: Die Kreditengagements, die bei einem niedrigen Zinsniveau abgeschlossen wurden, müssen permanent neu bewertet werden! Wir dürfen nicht vergessen, dass der überwiegende Teil von Umlaufkrediten im geserblichen Bereich mit variablen Zinssätzen hinterlegt sind……. Die Kombination aus schöechterer Bonität aufgrund der Aussichten und höherer Zinsbelastung wird das Kreditausfall-Risiko in historische Höhen treiben: Ich bin gestern nach der Kaufempfehlung von der Commerzbank und dem hoch springen sofort mit einem langfrstigen Put eingestiegen, denn gerade die Commerzbank mit ihrem Klientel ist am meisten gefährdet
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Mit Google registrieren
oder
Registrierung