Eilmeldung
0

EIA-Schocker: Nach Rückgang der Ölvorräte, ist Erdgas als Nächstes dran?

Von Investing.com (Barani Krishnan/Investing.com)Rohstoffe14.03.2019 09:25
de.investing.com/analysis/eiadatenschock-nach-ruckgang-der-lvorrate-ist-erdgas-als-nachstes-dran-200232078
EIA-Schocker: Nach Rückgang der Ölvorräte, ist Erdgas als Nächstes dran?
Von Investing.com (Barani Krishnan/Investing.com)   |  14.03.2019 09:25
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 

Für US-Öl sind gerade überraschend bullische Daten für die letzte Woche hereingekommen. Erdgas könnte als Nächstes dran sein.

Die US-Energiebehörde (EIA) wird für die Woche den Erwartungen nach, eine Gasentnahme von netto 210 - 215 Mrd Kubikfuß (billion cubic feet, bcf) aus den Gaskavernen für die Woche zum 8. März bekanntgeben, wenn die Daten am Nachmittag hereinkommen werden.

Natural Gas Daily Chart
Natural Gas Daily Chart

Das Erscheinen kaum 24 Stunden, nachdem ihr bullischer Wochenreport zu den Ölvorräten die Annahmen der Analysten Lügen strafte, könnten die neuesten Zahlen von der EIA dem Erdgaspreis einen letzten großen Schub versetzen, für all diejenigen, die long investiert sind und hoffen, dass der Markt doch noch aus seinem Preiskorridor unter 3 USD ausbrechen kann.

Gasbullen hoffen auf extrem hohe Entnahmen

Aber sogar wenn der EIA-Gasreport für die letzte Woche sich als extrem bullisch herausstellt—was durchaus möglich ist, da die Daten aus einer Periode kommen, die bemerkenswert kalt war, in einem des kältesten Winters in der jüngeren US-Geschichte—könnten die Folgen am Markt sich als flüchtig erweisen.

Das liegt dem Analysten Dominick Chirichella vom Energy Management Institute aus New York daran, dass die Temperaturen in den gesamten USA in den kommenden Wochen steigen sollen, als der Winter dem Frühling Platz macht.

Wie Chirichella in einem Ausblick sagte, den er mit Investing.com am Donnerstagmorgen teilte:

“Weit über normal liegende Temperaturen werden noch ein paar Tage im Mittleren Westen, dem Osten und dem Süden der USA vorherrschen und unter den Normalwerten liegende Temperaturen werden für den Großteil der Landesmitte und den Osten vorhergesagt, für die Periode in 6 bis 10 Tagen. In 11 bis 15 Tagen dürften dann wieder über normal liegende Temperaturen möglich sein.”

Fundamentaldaten uneinheitlich mit warmen und kalten Temperaturen als Nächstes

Das zwischen warm und kalt wechselnde Wetter ist nicht eben beruhigend für Chirichella, der sagt, er halte an seiner Sicht auf den Markt fest und sei weiter neutral eingestellt.

Er fügt auch an, es “könnte zu wenig, zu spät” sein, damit das verbleibende kalte Wetter noch viel für die Wetten der Gasbullen tun könne.

Scott Shelton, Broker von Energiefutures für ICAP aus Durham in North Carolina, sagte in einem am Mittwoch veröffentlichten Ausblick, dass er insgesamt zwar optimistisch für den Markt sei, er aber einige Sorgen darüber habe, “was ein warmer April für die Preise tun würde”.

Wenn die Gasentnahme letzte Woche tatsächlich 210 - 215 bcf betrug, würde dies lediglich 1.175-1.180 bfc in den Speichern lassen—mehr als 30% weniger als der Durchschnitt der vergangenen fünf Jahre.

Preiskorridor könnte bleiben

Dan Myers, ein Analyst bei Gelber & Associates, einer Gasmarktberatung aus Houston, merkte an:

“Die neuen Prognosen haben erheblich die Nachfrage durch Heizen reduziert, mit der für Ende März gerechnet wird, als die Zwischensaison näherrückt. Das könnte schon Ende des Monats zu einer Nettoeinspeisung führen, auch wenn es bei diesen Vorhersagen noch viel Unsicherheit gibt, die sich in den nächsten Wochen auflösen wird.”

Ohne ein klares Bullensignal, werden die Gasfutures zum Henry Hub an der New York Mercantile Exchange wahrscheinlich nicht aus ihrem jüngsten Preisband ausbrechen können.

Am Mittwoch war für den am stärksten gehandelte Gaskontrakt, dem vom Mai, ein Referenzpreis von 2,834 USD per million metric British thermal units (mmBtu) ermittelt worden, womit er in den beiden letzten Handelssitzungen um mehr als 2% angestiegen ist, aber immer noch fast 4% unter seinem Kurs vom Jahresanfang liegt. Für den Kontrakt vom Frontmonat April ergab sich ein Referenzpreis von 2,82 USD per mmBtu.

Die technischen Analysten von Investing.com haben eine “Neutral” Empfehlung in ihren Tagesausblick für Aprilgas abgegeben, und sehen die eine obere Widerstandsmarke bei 2,958 USD und die stärkste Unterstützung bei 2,703 USD.

PS: Mit unseren Apps sind Sie immer auf dem aktuellen Stand, dass Sie einfach überall das Marktgeschehen beobachten können.

Laden Sie noch heute die kostenfreie App von Investing.com herunter und überzeugen Sie sich selbst.

EIA-Schocker: Nach Rückgang der Ölvorräte, ist Erdgas als Nächstes dran?
 
EIA-Schocker: Nach Rückgang der Ölvorräte, ist Erdgas als Nächstes dran?

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung