Eilmeldung
0
Werbefreie Version. Jetzt upgraden für ein Surferlebnis auf Investing.com ganz ohne Werbung. Sparen Sie bis zu 40%. Weitere Details

EURUSD vor der EZB: Die Anleger gehen in Deckung

Von Tickmill (Mike Seidl)Forex08.09.2021 09:38
de.investing.com/analysis/eurusd-vor-der-ezb-die-anleger-gehen-in-deckung-200461602
EURUSD vor der EZB: Die Anleger gehen in Deckung
Von Tickmill (Mike Seidl)   |  08.09.2021 09:38
Gespeichert. Lesezeichen ansehen.
Dieser Artikel wurde bereits unter Lesezeichen gespeichert
 

Vor der morgigen Sitzung der EZB dürften die Händler sehr genau auf das Marktgeschehen achten. Die Rally der letzten Wochen hat für einen deutlichen Kursanstieg gesorgt. Sollte der Markt überhitzt sein, droht ein Kursrutsch. Liefert die EZB hingegen mehr als die Händler erwarten, stehen weitere Zuwächse in Aussicht.

Waren die Vorschusslorbeeren zu viel des Guten?

Seit dem die Gemeinschaftswährung Mitte August den Support um 1,17000 USD erfolgreich verteidigt hat, liefen die Kurse mehr oder weniger geradlinig in den Preisbereich um 1,19000 USD. Der Versuch der Euro-Bullen, das Ruder zu übernehmen, ist damit nicht zu übersehen und die Chancen auf der Chartoberseite liegen auf der Hand. Gelingt der Sprung über Marke von 1,19000 USD ebnet sich zunächst das Feld zum Drehbereich um 1,19750 USD. Bei einem nachhaltigen Richtungswechsel winken aus charttechnischer Sicht längerfristig sogar Zuwächse bis zum Verlaufshoch bei 1,22660 USD.

Tickmill-Analyse: Wochenchart im EURUSD
Tickmill-Analyse: Wochenchart im EURUSD


Doch auf Grund der morgigen Sitzung der Europäischen Zentralbank besteht die Gefahr, dass die Rechnung ohne den Wirt gemacht wurde. Ein Treiber der Rally ist unter anderem das Thema der Reduzierung des laufenden Anleihekaufprogramms. Doch auch der Arbeitsmarkt und die Entwicklung der Inflation in der Eurozone dürften eine gewichtige Rolle bei der Entscheidung der Notenbänker spielen. Sollten diese etwas zurückhaltender agieren, als der Markt das erwartet, ist aus kurzfristiger Sicht mit Kursrückgängen zu rechnen.

Ein widererstarkende US-Dollar dürfte ebenfalls für Verkaufsdruck sorgen

Erste Auswirkung über den positiven Wochenstart für den US-Dollar-Index sind bereits im 4-Stundenchart der EURUSD zu sehen. Der gestern initiierte Abprall vom Widerstand bei 1,19000 USD ins nicht zu übersehen. Sollten die Akteure weiterhin vorsichtig agieren und lieber ein paar Gewinne aus der vorangegangenen Rally mitnehmen, dürfen der Schwungbereich um 1,18000 USD sowie die untergeordneten Swinglows um 1,17830 USD, 1,17350 USD und 1,17270 USD auf nicht auf der Agenda der planbaren Anlaufmarken auf der Chartunterseite fehlen.

Tickmill-Analyse: EURUSD im 4-Stundenchart
Tickmill-Analyse: EURUSD im 4-Stundenchart

Im Falle eines deutlichen Kursrutsches bietet die runde Marke von 1,17000 USD sowie das Doppeltief bei 1,16650 USD Orientierung.

Videobesprechung

Erfolgreiches Trading wünscht Ihnen

Ihr Mike Seidl

Haftungsausschluss
: Das bereitgestellte Material dient nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Anlageberatung betrachtet werden. Die im Text geäußerten Ansichten, Informationen oder Meinungen gehören ausschließlich dem Autor und nicht dem Arbeitgeber des Autors, der Organisation, dem Ausschuss oder einer anderen Gruppe oder Einzelperson oder Gesellschaft.

Hochrisikowarnung: CFDs sind komplexe Instrumente und bergen ein hohes Risiko, durch Leverage schnell Geld zu verlieren. 73% (Tickmill UK Ltd) und 65% (Tickmill Europe Ltd) der Privatanleger verlieren Geld, wenn sie CFDs handeln. Sie sollten sich überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs oder andere unserer Produkte funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

EURUSD vor der EZB: Die Anleger gehen in Deckung
 

Verwandte Beiträge

Marios Krausse
Erholungsrally nach dem Abverkauf? Von Marios Krausse - 29.11.2021

Willkommen zu einer neuen Handelswoche. Die Nachfrage am Markt nach riskanteren Anlagen erlitt einen Einbruch infolge des neuen Anstiegs der Covid-19-Fälle und der Unsicherheit...

Devin Sage
USD/JPY: Aufwärtstrend zu erwarten! Von Devin Sage - 27.11.2021

Sehr geehrte Leser/Innen, Der USD/JPY erreichte am 20.10.2021 mit 114,70 die Hälfte einer inversen X-Sequentials 5XZ Kurszielzone und fand im Anschluss mit 112,72 Unterstützung an...

EURUSD vor der EZB: Die Anleger gehen in Deckung

Kommentieren

Richtlinien zur Kommentarfunktion

Wir möchten Sie gerne dazu anregen, Kommentare zu schreiben, um sich mit anderen Nutzern auszutauschen. Teilen Sie Ihre Gedanken mit und/oder stellen Sie anderen Nutzern und den Kolumnisten Fragen. Um jedoch das Niveau zu erhalten, welches wir wertschätzen und erwarten, beachten Sie bitte die folgenden Kriterien:

  • Bereichern Sie die Unterhaltung
  • Bleiben Sie beim Thema. Veröffentlichen Sie nur Texte, die zu den genannten Inhalten passen. 
  • Respektieren Sie einander. Auch negative Meinungen und Kritik kann positiv und diplomatisch ausgedrückt werden. 
  • Benutzen Sie die anerkannten Ausdrucks- und Rechtschreibregeln. 
  • Beachten Sie: Spam, Werbenachrichten und Links werden gelöscht. 
  • Vermeiden Sie Profanität, Beleidigungen und persönliche Angriffe auf Kolumnisten oder andere Nutzer. 
  • Bitte kommentieren Sie nur auf Deutsch.

Diejenigen, die die oben genannten Regeln missachten, werden von der Webseite entfernt und können sich in der Zukunft je nach Ermessen von Investing.com nicht mehr anmelden.

Was denken Sie?
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
Posten auf
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Danke für Ihren Kommentar. Bitte beachten Sie, dass alle Kommentare erst nach vorheriger Überprüfung durch unsere Moderatoren veröffentlicht werden und deshalb nicht sofort auf unserer Webseite erscheinen können.
 
Sind Sie sicher, dass Sie diesen Chart löschen möchten?
 
Senden
 
Angehängten Chart durch einen neuen Chart ersetzen?
1000
Sie sind gegenwärtig aufgrund von negativen Nutzerbeurteilungen von der Abgabe von Kommentaren ausgeschlossen. Ihr Status wird von unseren Moderatoren überprüft.
Warten Sie bitte eine Minute bis zur erneuten Abgabe Ihres Kommentars.
Chart zum Kommentar hinzufügen
Sperre bestätigen

Sind Sie sicher, dass Sie %USER_NAME% sperren möchten?

Dadurch werden Sie und %USER_NAME% nicht mehr in der Lage sein, Beiträge des jeweils anderen auf Investing.com zu sehen.

%USER_NAME% wurde erfolgreich zu Ihrer Sperrliste hinzugefügt.

Da Sie diese Person entsperrt haben, müssen Sie 48 Stunden warten, bevor Sie sie wieder sperren können.

Diesen Kommentar melden

Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Kommentar

Kommentar markiert

Vielen Dank!

Ihre Meldung wurde zur Überprüfung an unsere Moderatoren geschickt
Haftungsausschluss: Fusion Media would like to remind you that the data contained in this website is not necessarily real-time nor accurate. All CFDs (stocks, indexes, futures) and Forex prices are not provided by exchanges but rather by market makers, and so prices may not be accurate and may differ from the actual market price, meaning prices are indicative and not appropriate for trading purposes. Therefore Fusion Media doesn`t bear any responsibility for any trading losses you might incur as a result of using this data.

Fusion Media or anyone involved with Fusion Media will not accept any liability for loss or damage as a result of reliance on the information including data, quotes, charts and buy/sell signals contained within this website. Please be fully informed regarding the risks and costs associated with trading the financial markets, it is one of the riskiest investment forms possible.
Mit Google registrieren
oder
Registrierung